Menu Expand

Cite JOURNAL ARTICLE

Style

Kunisch, D (2018). Joseph von Eichendorff, Das Marmorbild. Eine autobiographische Novelle?. Literaturwissenschaftliches Jahrbuch, 59(1), 195-208. https://doi.org/10.3790/ljb.59.1.195
Kunisch, Dietmar (2018). "Joseph von Eichendorff, Das Marmorbild. Eine autobiographische Novelle?" Literaturwissenschaftliches Jahrbuch, vol. 59no. 1, 2018 pp. 195-208. https://doi.org/10.3790/ljb.59.1.195
Kunisch, D (2018). Joseph von Eichendorff, Das Marmorbild. Eine autobiographische Novelle?. Literaturwissenschaftliches Jahrbuch, Vol. 59 (Issue 1), pp 195-208. https://doi.org/10.3790/ljb.59.1.195

Format

Joseph von Eichendorff, Das Marmorbild. Eine autobiographische Novelle?

Kunisch, Dietmar

Literaturwissenschaftliches Jahrbuch, Vol. 59 (2018), Iss. 1 : pp. 195–208

Additional Information

Article Details

Pricing

Author Details

Dietmar Kunisch, Iffeldorf

Abstract

Das Jahr 1816 markierte einen tiefgreifenden Wendepunkt im Leben Joseph von Eichendorffs. Von seinen umtriebigen, turbulenten Jugendjahren – Studium in Halle, Heidelberg und Wien sowie mehrere Reisen zusammen mit Bruder Wilhelm, diverse amouröse Abenteuer, Heirat mit Louise von Larisch im Jahr 1815, schließlich die Teilnahme an den Befreiungskriegen gegen Napoleon in den Jahren 1813 bis 1815 – musste er sich endgültig verabschieden. Zugleich stand Eichendorff vor einer grundlegenden Neuausrichtung seines Lebens. Bei seiner Rückkehr aus dem Krieg fand er eine junge Familie vor, für die gesorgt werden musste; er hatte jedoch noch keinen Beruf und außer einem kleinen Erbe kein Auskommen. Die Frage, ob seine Zukunft im väterlichen Lubowitz oder in einer Zivilanstellung liegen würde, musste demnach dringlich und endgültig geklärt werden.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Dietmar Kunisch: Joseph von Eichendorff, Das Marmorbild. Eine autobiographische Novelle? 1
I. Abschied von der Jugend und Neuanfang 1
II. Das Wiedersehen 2
III. Das Marmorbild 3
IV. Wer war Louise? 5
V. Wer ist Bianka? 8
VI. Venus 1