Menu Expand

Cite JOURNAL ARTICLE

Style

Waibel, RMetzger, TTietz, R (2020). Vom System Natur lernen. Der Betriebswirt, 61(2), 69-89. https://doi.org/10.3790/dbw.61.2.69
Waibel, Roland Metzger, Thomas Tietz, RigoWaibel, Roland Metzger, Thomas Tietz, RigoWaibel, Roland Metzger, Thomas Tietz, Rigo (2020). "Vom System Natur lernen" Der Betriebswirt, vol. 61no. 2, 2020 pp. 69-89. https://doi.org/10.3790/dbw.61.2.69
Waibel, RMetzger, TTietz, R (2020). Vom System Natur lernen. Der Betriebswirt, Vol. 61 (Issue 2), pp 69-89. https://doi.org/10.3790/dbw.61.2.69

Format

Vom System Natur lernen

Wie Firmen nach Corona die VUKA-Welt besser überleben

Waibel, Roland | Metzger, Thomas | Tietz, Rigo

Der Betriebswirt, Vol. 61 (2020), Iss. 2 : pp. 69–89

Additional Information

Article Details

Pricing

Author Details

Roland Waibel ist Professor für systemisches Management an der Fachhochschule St. Gallen und leitet dort das Institut für Unternehmensführung

Thomas Metzger ist Professor für Betriebswirtschaft an der Fachhochschule St. Gallen und dort Leiter des Studienbereichs Wirtschaft

Rigo Tietz ist Professor für strategisches Management an der Fachhochschule St. Gallen und leitet dort das Kompetenzzentrum Strategie & Management

References

  1. Anthony, S./Viguerie, S./Schwartz, E./Van Landeghem, J. (2018): 2018 Corporate Longevity Forecast: Creative Destruction is Accelerating. Innosite.  Google Scholar
  2. Finke, P. (2014): Nachhaltigkeit und Krisen in kulturellen Systemen – Wissenschafts- und kulturtheoretische Bemerkungen zur Resilienz. In A. Schaffer/E. Lang/S. Hartard (Hrsg.): Systeme in der Krise im Fokus von Resilienz und Nachhaltigkeit, 25–49. Marburg: Metropolis.  Google Scholar
  3. Gehrig, M./Lux, W. (2020): Strategisches Controlling für Familienunternehmen. Controlling & Management Review, 1/2020, 30–37.  Google Scholar
  4. Klerk, E./Kersley, R./O’Sullivan, M. (2018): The CS Family 1000 in 2018. Zürich: SCRI.  Google Scholar
  5. Kutschera, U. (2015): Evolutionsbiologie. 4. Auflage. Stuttgart: Eugen Ulmer.  Google Scholar
  6. Luhmann, N./Baecker, D. (2002): Einführung in die Systemtheorie. Heidelberg: Carl-Auer.  Google Scholar
  7. Meier, A. (2020): Welchen Unternehmen die Kasse überquillt. Finanz und Wirtschaft, 18. April 2020, 6.  Google Scholar
  8. Metzger, T./Waibel, R. (2019): Warum die digitale Transformation eine Vertrauenskultur braucht. KMU-Magazin, 3/2019, 32–35.  Google Scholar
  9. Raisch, S./Birkinshaw, J. (2008): Organizational Ambidexterity: Antecedents, Outcomes, and Moderators. Journal of Management, 34/3, 375–409.  Google Scholar
  10. Reeves, M./Levin, S./Ueda, D. (2016): Von der Natur lernen. Harvard Business Manager, 09/2016, 34–47.  Google Scholar
  11. Simon, H. (2014): Führung bei den Hidden Champions. Was erfolgreiche Familienunternehmen anders machen. Zfo, 02/2014, 68–73.  Google Scholar
  12. Städeli, M. (2020): Diese Chefs glauben an ihre Firmen. Geldspiegel. NZZ am Sonntag, 05. April 2020, 26.  Google Scholar
  13. Straumann, T. (2019): In der heutigen unsicheren Zeit sind Konjunkturprognosen weitgehend wertlos. NZZ am Sonntag, 09. Juni 2019, 29.  Google Scholar
  14. Swiss export (2020): Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Schweizer KMU-Exporteure. Umfrage April 2020.  Google Scholar
  15. Waibel, R. (2015): Die 7 Prinzipien zum Unternehmenserfolg. München: Hanser.  Google Scholar
  16. Waibel, R./Beyeler, D. (2012): Das Ganze verstehen – vernetztes Denken und BWL und VWL. Zürich: Versus.  Google Scholar
  17. Wüthrich, H. A. (2015): Gesundheit durch Vielfalt. Denkanstösse zur Resilienzvorsorge. Zfo, 05/2015, 345–346.  Google Scholar

Abstract

Abstract

The Corona crises makes it obvious: Our world is VUCA, characterized by volatility, uncertainty, complexity, and ambiguity. Since complex social systems such as firms show similar patterns of behavior as hypercomplex natural systems, we can learn from them. Survival is fostered through augmented resilience, which means higher robustness, agility as well as stability.

Zusammenfassung

Die Corona-Krise zeigt, dass wir in einer VUKA-Welt leben. Dies bedeutet, dass Unternehmen sich auf grössere Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit einstellen müssen. Die Umwelt wird noch dynamischer und unberechenbarer, die Existenzsicherung einer Firma noch anspruchsvoller. Hilfreich ist das Verständnis, dass komplexe soziale Systeme ähnliche Grundmuster zeigen wie superkomplexe natürliche Systeme. Gefordert ist ein Paradigmenwechsel: Überleben dank hoher Resilienzfähigkeiten (Robustheit sowie ausgeprägte Agilität durch zugrundeliegende Stabilität) wird wichtiger als die Gewinnmaximierung via Effizienzsteigerung. Wenn Firmen die Evolutions-Prinzipien der Variation, Selektion, Adaption und Heritabilität verstehen, deren Transfer auf komplexe soziale Systeme die Widerstandskraft stärken, kann das ihr Überleben sichern. Unternehmen wie der Schweizer Uhrenkonzern Swatch zeigen bereits heute eine hohe Resilienz und sind „enkelfähig“ unterwegs.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Roland Waibel / Thomas Metzger / Rigo Tietz: Vom System Natur lernen: Wie Firmen nach Corona die VUKA-Welt besser überleben 1
Abstract 1
Zusammenfassung 1
I. Die Corona-Welt ist VUKA 2
II. Charakteristika von komplexen Systemen 3
III. Corona-bedingte unternehmerische Krisensymptome 4
IV. Resilienz: Balance von Robustheit, Agilität und Stabilität 5
V. Von der Natur lernen: vier Prinzipien zur Verbesserung der Resilienz 6
1. Prinzipien der Robustheit: (Strategische) Variation: Diversifikation (statt Fokussierung) 7
2. Prinzipien der Agilität: Selektion und Adaption: Experimente (statt Planung) 1
3. Prinzip der Stabilität: Heritabilität: Enkelfähigkeit (statt kurzfristige Gewinnmaximierung) 1
VI. Fazit 2
Literatur 2