Menu Expand

Cite JOURNAL ARTICLE

Style

Seubert, H (2019). Rechter und linker Antidemokratismus im 20. Jahrhundert – Die Paradigmen Heidegger und Lukács. Politisches Denken. Jahrbuch, 29(1), 35-62. https://doi.org/10.3790/jpd.29.1.35
Seubert, Harald (2019). "Rechter und linker Antidemokratismus im 20. Jahrhundert – Die Paradigmen Heidegger und Lukács" Politisches Denken. Jahrbuch, vol. 29no. 1, 2019 pp. 35-62. https://doi.org/10.3790/jpd.29.1.35
Seubert, H (2019). Rechter und linker Antidemokratismus im 20. Jahrhundert – Die Paradigmen Heidegger und Lukács. Politisches Denken. Jahrbuch, Vol. 29 (Issue 1), pp 35-62. https://doi.org/10.3790/jpd.29.1.35

Format

Rechter und linker Antidemokratismus im 20. Jahrhundert – Die Paradigmen Heidegger und Lukács

Seubert, Harald

Politisches Denken. Jahrbuch, Vol. 29 (2019), Iss. 1 : pp. 35–62

Additional Information

Article Details

Pricing

Author Details

Prof. Dr. Harald Seubert, Professor für Philosophie und Religionswissenschaft, Staatsunabhängige Theologische Hochschule Basel.

References

  1. Adorno, Theodor W. (1964): Jargon der Eigentlichkeit. Zur deutschen Ideologie. Frankfurt am Main: Suhrkamp.  Google Scholar
  2. – (1981): Erpresste Versöhnung. Zu Georg Lukács ‚Wider den missverstandenen Realismus‘. In: ders., Noten zur Literatur, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 251 – 281.  Google Scholar
  3. Arendt, Hannah (101998): Vita activa oder Vom tätigen Leben. München/Zürich: Piper.  Google Scholar
  4. Aristoteles (1994): Politica – nach der Übersetzung von F. Susemihl. Hrsg. von W. Kullmann. Reinbek: Rowohlts Klassiker.  Google Scholar
  5. Bauer, Thomas (2018): Die Vereindeutigung der Welt. Über den Verlust an Mehrdeutigkeit und Vielfalt. 2., durchges. Aufl. Ditzingen: Reclam.  Google Scholar
  6. Bloch, Ernst (1921): Thomas Münzer als Theologe der Revolution. München: Kurt Wolff.  Google Scholar
  7. Böckenförde, Ernst-Wolfgang (2007): Der säkularisierte Staat. Sein Charakter, seine Rechtfertigung und seine Probleme im 21. Jahrhundert. München: Carl F. v. Siemens Stiftung.  Google Scholar
  8. Breuer, Stefan (1995). Anatomie der konservativen Revolution. 2., durchges. u. korrigierte Aufl. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.  Google Scholar
  9. Cacciari, Massimo (1994): Gewalt und Harmonie. Geo-Philosophie Europas. München/Wien: Hanser.  Google Scholar
  10. Cassirer, Toni (2003): Mein Leben mit Ernst Cassirer. Hamburg: Meiner.  Google Scholar
  11. Di Cesare, Donatella (2016): Heidegger, die Juden, die Shoah. (Heidegger-Forum; 12). Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar
  12. Eilenberger, Wolfram (2018): Zeit der Zauberer. Das große Jahrzehnt der Philosophie 1919 – 1929. Stuttgart: Klett-Cotta.  Google Scholar
  13. Fest, Joachim C. (1985): Die unwissenden Magier. Über Thomas und Heinrich Mann. Berlin: Siedler.  Google Scholar
  14. Fuß, Frederik (Hrsg./2019): Der vergessene Marxismus. Beiträge der jugoslawischen Praxis-Gruppe. Moers: Syndikat-A.  Google Scholar
  15. Gekle, Hanna (2019): Der Fall des Philosophen. Eine Archäologie des Denkens am Beispiel von Ernst Bloch. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar
  16. Grosser, Florian (2011): Revolution denken. Heidegger und das Politische 1919 – 1969. München: C.H. Beck.  Google Scholar
  17. Hachmeister, Lutz (2014): Heideggers Testament. Der Philosoph, der SPIEGEL und die SS. Berlin: Propyläen.  Google Scholar
  18. Heidegger, Martin (1929): Kant und das Problem der Metaphysik. Bonn: Cohen.  Google Scholar
  19. – (1953): Einführung in die Metaphysik. Tübingen: Niemeyer.  Google Scholar
  20. – (1954): Aus der Erfahrung des Denkens. Pfullingen: Neske.  Google Scholar
  21. – (151984): Sein und Zeit. Tübingen: Niemeyer.  Google Scholar
  22. – (1986): Martin Heidegger-Gesamtausgabe Bd. 48/II. Abteilung. Vorlesungen 1923 – 1944., Nietzsche: der europäische Nihilismus : [Freiburger Vorlesung II. Trimester 1940]. Hrsg. v. Petra Jaeger. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar
  23. – (1988): Spiegel-Gespräch mit Martin Heidegger. In: Neske, Günter/Kettering, Emil (Hrsg.), Antwort – Martin Heidegger im Gespräch. Pfullingen: Neske, 81 – 114.  Google Scholar
  24. – (21990a): Das Rektorat 1933/34 – Tatsachen und Gedanken. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar
  25. – (61990b): Die Frage nach der Technik. In: ders., Vorträge und Aufsätze. Pfullingen: Neske, 9 – 40.  Google Scholar
  26. – (61990c): Wissenschaft und Besinnung. In: ders., Vorträge und Aufsätze. Pfullingen: Neske, 41 – 66.  Google Scholar
  27. – (1991): Martin Heidegger-Gesamtausgabe. Bd. 3/I. Abteilung. Veröffentlichte Schriften 1910 – 1976. Kant und das Problem der Metaphysik. Hrsg. v. Friedrich-Wilhelm von Herrmann. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar
  28. – (21992): Martin Heidegger – Gesamtausgabe. Bd. 54/II. Abteilung. Vorlesungen 1923 – 1944. Parmenides. Freiburger Vorlesung Wintersemester 1942/43. Hrsg. v. Manfred S. Frings. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar
  29. – (1989): Martin Heidegger-Gesamtausgabe. Bd. 65/III. Abteilung. Unveröffentlichte Abhandlungen, Vorträge – Gedachtes., Beiträge zur Philosophie (vom Ereignis). Hrsg. von Friedrich-Wilhelm von Herrmann. 2., durchges. Aufl. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar
  30. – (31994): Martin Heidegger-Gesamtausgabe. Bd. 55/II. Abteilung. Vorlesungen 1923 – 1944. Heraklit. Freiburger Vorlesungen Sommersemester 1943 und Sommersemester 1944. Hrsg. von Manfred S. Frings. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar
  31. – (1994): Martin Heidegger – Gesamtausgabe. Bd. 79/III. Abteilung. Unveröffentlichte Abhandlungen, Vorträge – Gedachtes. Bremer und Freiburger Vorträge. Hrsg. v. Petra Jaeger. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar
  32. – (2000): Die Selbstbehauptung der deutschen Universität. In: Martin Heidegger Gesamt-Ausgabe Bd. 16/I. Abteilung. Veröffentlichte Schriften – Reden und andere Zeugnisse eines Lebensweges. Hrsg. v. Hermann Heidegger. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann, 107 – 117.  Google Scholar
  33. – (2014a): Martin Heidegger – Gesamtausgabe. Bd. 94/IV. Abteilung. Hinweise und Aufzeichnungen. Überlegungen II – VI. Schwarze Hefte 1931 – 1938. Hrsg. von Peter Trawny. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar
  34. – (2014b): Martin Heidegger – Gesamtausgabe. Bd. 95/IV. Abteilung. Hinweise und Aufzeichnungen. Überlegungen VII – XI. Schwarze Hefte 1938/39. Hrsg. v. Peter Trawny. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar
  35. – (2014c): Martin Heidegger – Gesamtausgabe. Bd. 96/IV. Abteilung. Hinweise und Aufzeichnungen. Überlegungen XII – XV. Schwarze Hefte 1939 – 1941. Hrsg. v. Peter Trawny. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar
  36. – (2015): Martin Heidegger – Gesamtausgabe. Bd. 97/IV. Abteilung. Hinweise und Aufzeichnungen. Aufzeichnungen und Anmerkungen I-V. Schwarze Hefte 1942 – 1948. Hrsg. v. Peter Trawny. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar
  37. Heidegger, Arnulf/Homolka, Walter (Hrsg./2016): Heidegger und der Antisemitismus. Positionen im Widerstreit. Positionen im Widerstreit – mit Briefen von Martin und Fritz Heidegger. Freiburg i. Br./Basel/Wien: Herder.  Google Scholar
  38. Henrich, Dieter (2020): Von sich selbst wissen – Dieter Henrich erzählt über Erinnerung und Dankbarkeit. 2 CDs. Wyk auf Föhr: supposé.  Google Scholar
  39. Jaspers, Karl (1978): Notizen zu Martin Heidegger. Hrsg. v. Hans Saner. München/Zürich: Pieper.  Google Scholar
  40. Jonas, Hans (1934): Gnosis und spätantiker Geist. Die mythologische Gnosis. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.  Google Scholar
  41. – (1954): Gnosis und spätantiker Geist. Von der Mythologie zur mythischen Philosophie. Mit einer Einleitung zur Geschichte und Methodologie der Forschung. 2., durchges. Aufl. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.  Google Scholar
  42. – (1993): Gnosis und spätantiker Geist. Hrsg. v. Kurt Rudolf. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.  Google Scholar
  43. Kettering, Emil (1988): Heidegger und die Politik – Stationen einer Diskussion. In: Neske, Günter/Kettering, Emil (Hrsg.), Antwort – Martin Heidegger im Gespräch. Pfullingen: Neske, 129 – 143.  Google Scholar
  44. Kunisch, Hans-Peter (2020): Todtnauberg. Die Geschichte von Paul Celan, Martin Heidegger und ihrer unmöglichen Begegnung. München: dtv.  Google Scholar
  45. Lichtheim, George (1971): Georg Lukács. München: dtv.  Google Scholar
  46. Löwith, Karl (2007): Mein Leben in Deutschland vor und nach 1933. Ein Bericht. Neu hrsg. v. F.-R. Hausmann. Stuttgart/Weimar: Metzler.  Google Scholar
  47. Lübbe, Hermann (1971): Theorie und Entscheidung. Studien zum Primat der praktischen Vernunft. Freiburg i. Br.: Rombach.  Google Scholar
  48. Lukács, Georg (31955): Goethe und seine Zeit. Berlin: Aufbau-Verlag.  Google Scholar
  49. – (1963a): Ästhetik Teil I. Die Eigenart des Ästhetischen. Neuwied/Berlin: Luchterhand.  Google Scholar
  50. – (1963b): Die Theorie des Romans. Ein geschichtsphilosophischer Versuch über die Formen der großen Epik. 2., um ein Vorw. verm. Aufl. Neuwied/Berlin: Luchterhand.  Google Scholar
  51. – (1967): Zur Frage des Parlamentarismus. In: ders., Taktik und Ethik. Politische Aufsätze Band 1. Neuwied/Berlin: Luchterhand, 175 – 188.  Google Scholar
  52. – (1968): Geschichte und Klassenbewußtsein. Neuwied/Berlin: Luchterhand.  Google Scholar
  53. – (1971): Die Seele und die Formen. Neuwied/Berlin: Luchterhand.  Google Scholar
  54. – (1975): Taktik und Ethik. In: ders., Taktik und Ethik. Politische Aufsätze. Bd. I. Neuwied/Berlin: Luchterhand, 43 – 85.  Google Scholar
  55. – (1977): Organisation und Illusion. Politische Aufsätze III. Neuwied/Berlin: Luchterhand.  Google Scholar
  56. Mann, Thomas (1930): Die Forderung des Tages. Berlin: S. Fischer.  Google Scholar
  57. – (1949): Die Entstehung des Doktor Faustus. Frankfurt am Main: Suhrkamp.  Google Scholar
  58. – (1981): Der Zauberberg. Frankfurt am Main: S. Fischer.  Google Scholar
  59. – (1983): Josef und seine Brüder. 4 Bde. (Tetralogie-Ausgabe). Frankfurt am Main: S. Fischer.  Google Scholar
  60. – (1990): Freud und die Zukunft (1939). In: ders., Gesammelte Werke in 13 Bde. Bd. 4: Reden und Aufsätze, 1. Teil. Frankfurt am Main: Fischer, 478 – 501.  Google Scholar
  61. Markschies, Christoph (2001): Die Gnosis. München: C.H. Beck.  Google Scholar
  62. Mehring, Reinhold (2016): Heideggers ‚Große Politik‘. Die semantische Revolution der Gesamtausgabe. Tübingen: Mohr Siebeck.  Google Scholar
  63. Mohler, Armin (1996): Carl Schmitt, Briefwechsel mit einem seiner Schüler. In Zusammenarbeit mit I. Huhn und P. Tommissen. Berlin: Akademie-Verlag.  Google Scholar
  64. Nancy, Jean-Luc (2017): Banalität Heideggers. Berlin: diaphanes.  Google Scholar
  65. Nietzsche, Friedrich (1999): Die Geburt der Tragödie aus dem Geist der Musik. In: Colli, Giorgio/Montinari, Mazzino (Hrsg.): Kritische Gesamtausgabe, Bd. 1.: Unzeitgemäße Betrachtungen I-IV. Nachgelassene Schriften 1870 – 1873. München: dtv, 9 – 156.  Google Scholar
  66. Petzet, Heinrich W. (1988): Nachdenkliches zum Spiegel-Gespräch. In: Neske, Günter/Kettering, Emil (Hrsg.), Antwort – Martin Heidegger im Gespräch. Pfullingen: Neske, 115 – 128.  Google Scholar
  67. Pinkhus, Theo (Hrsg./1967): Gespräche mit Georg Lukács: Hans Heinz Holz, Leo Kofler, Wolfgang Abendroth. Reinbek: Rowohlt.  Google Scholar
  68. Raddatz, Fritz J. (1972): Georg Lukács. In Selbstzeugnissen und Bilddokumenten dargestellt. Reinbek: Rowohlt.  Google Scholar
  69. Riedel, Manfred (2011): Bürgerliche Gesellschaft. Eine Kategorie der klassischen Politik und des modernen Naturrechts. Hrsg. v. Harald Seubert. Stuttgart: Steiner.  Google Scholar
  70. Rorty, Richard/Posner, Alan (1988): Der Vorrang der Demokratie vor der Philosophie. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 42 (1:3) 1988, 3 – 17.  Google Scholar
  71. Rosenzweig, Franz (1984): Vertauschte Fronten. In: ders., Zweistromland. Kleinere Schriften zu Glauben und Denken. Hrsg. v. Reinhold u. Annemarie Mayer. Dordrecht: Nijhoff, 235 – 237.  Google Scholar
  72. Schwan, Alexander (21989): Politische Philosophie im Denken Heideggers. Köln: Westdeutscher Verlag.  Google Scholar
  73. Seubert, Harald (2019): Heidegger – Ende der Philosophie oder Anfang des Denkens. Freiburg i. Br./München: Karl Alber.  Google Scholar
  74. – (2021): Heidegger-Lexikon. Paderborn: UTB/Wilhelm Fink.  Google Scholar
  75. Steiner, George (1989): Heidegger. Eine Einführung. München: Hanser (Edition Akzente).  Google Scholar
  76. Sternberger, Dolf (1980): Staatsfreundschaft. Gesammelte Schriften. Bd. 4. Frankfurt am Main: Insel-Verlag.  Google Scholar
  77. Strauss, Leo (1989): An Introduction to Political Philosophy. 10 essays. Ed. By H. Gildin. Detroit: Wayne State University Press.  Google Scholar
  78. Trawny, Peter (2014a): Heidegger und der Mythos der jüdischen Weltverschwörung. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar
  79. – (2014b): Irrnisfuge. Heideggers Anarchie. Berlin: Matthes & Seitz.  Google Scholar
  80. Unruh, Patrick (2017): Register zur Martin Heidegger-Gesamtausgabe. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.  Google Scholar

Abstract

The tendency in the history of ideas in the 20th century, which has been succinctly described as the „betrayal of the intellectuals“ (J. Benda), causes philosophy to tip over into ideology. The resulting anti-democratism is exemplified on the political ‚right‘ by Martin Heidegger and on the ‚left‘ by Georg Lukács. Thus, according to the diagnosis of the essay, in the spirit of Thomas Mann’s Magic Mountain, a tendency to fundamentally negating extremes in democracy emerges. Then it is shown (II.) how Heidegger increasingly develops the phenomenological version of everyday existence in the „Man“ into a fighting concept against the deliberative public. This tendency culminates in Heidegger’s ‚Rectorate Speech‘, it also shows a continuity that is by no means only reflected in the ‚Schwarze Heften‘, but also in the large manuscripts on the History of Being (Contributions to Philosophy). In the second main section, with a view to Georg Lukács (III.), it is shown how an avant-garde interweaving of ethics and aesthetics, inspired by Max Weber and the George Kreis and vital in its verve, can be transformed into a realization of philosophy in the tactics of revolution. While Heidegger’s type is that of an anti-democratism that keeps away from the ideologues of nationalism, Lukács shows the tragic sample of self-submission to the twists and turns of communist Stalinist ideologies. Finally (IV.), a method is discussed how to distinguish the undeniable contributions of both authors to the philosophical self-understanding of modernity from its ideological muddling: an open-heart surgery, which requires judgement and „tolerance of ambiguity“ in order not to end up in the stereotypical illusory alternative of a „primacy of democracy over philosophy“ (R. Rorty).

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Harald Seubert: Rechter und linker Antidemokratismus im 20. Jahrhundert – Die Paradigmen Heidegger und Lukács 35
Abstract 35
I. Vorspiel auf dem Zauberberg: Naphta in zweierlei Gestalt 35
II. Heidegger oder: Von den Ambivalenzen des ‚Man‘ bis zum Sturm des Anfangs 37
1. Das ‚Man‘ und die Ambivalenz der ‚Durchschnittlichkeit‘ 37
2. Gegen die ‚Öffentlichkeit‘ 38
3. Die Rektoratsrede als Kulminationspunkt 41
4. Antidemokratismus und Seinsgeschichte 43
III. Lukács oder: Der Elan vital totaler Politik und die Camouflage 35
1. Anfang und Impuls: Ethik und Ästhetik 35
2. Ethik und Taktik 35
3. Besonderheit: Eine uneingelöste Kategorie 35
4. Widerschein früher Impulse und Selbstverleugnung 35
IV. Ungezähmte Grundfragen und politische Vernunft: Die schwierigen Klassiker 36
Literatur 36