Menu Expand

Cite JOURNAL ARTICLE

Style

von Daniels, D (2019). Zur Kritik des Populismus mit ständiger Rücksicht auf Platon. Politisches Denken. Jahrbuch, 29(1), 11-34. https://doi.org/10.3790/jpd.29.1.11
von Daniels, Detlef (2019). "Zur Kritik des Populismus mit ständiger Rücksicht auf Platon" Politisches Denken. Jahrbuch, vol. 29no. 1, 2019 pp. 11-34. https://doi.org/10.3790/jpd.29.1.11
von Daniels, D (2019). Zur Kritik des Populismus mit ständiger Rücksicht auf Platon. Politisches Denken. Jahrbuch, Vol. 29 (Issue 1), pp 11-34. https://doi.org/10.3790/jpd.29.1.11

Format

Zur Kritik des Populismus mit ständiger Rücksicht auf Platon

von Daniels, Detlef

Politisches Denken. Jahrbuch, Vol. 29 (2019), Iss. 1 : pp. 11–34

Additional Information

Article Details

Pricing

Author Details

Dr. Detlef von Daniels, Visiting Fellow, Centre for International Studies, London School of Economics and Political Science.

References

  1. Agamben, Giorgio (2020): Requiem per gli studenti. In: https://www.iisf.it/index.php/attivita/pubblicazioni-e-archivi/diario-della-crisi/giorgio-agamben-requiem-per-gli-studenti.html vom 23. Mai 2020 (Stand 22.9.2020).  Google Scholar
  2. Berlin, Isaiah (1991): The Crooked Timber of Humanity. New York: Random House.  Google Scholar
  3. Buckler, John/Beck, Hans (2008): Central Greece and the Politics of Power in the Fourth Century B.C. Cambridge: Cambridge University Press.  Google Scholar
  4. Butler, Eliza M. (1935): The Tyranny of Greece over Germany. New York: Macmillan.  Google Scholar
  5. Dahrendorf, Ralf (2003): Acht Anmerkungen zum Populismus. In: Transit. Europäische Revue, 25 (2003), 156 – 163.  Google Scholar
  6. Daniels, Detlef von (2014): How Plato overcame the Cosmopolitans. In: History of Political Thought 35 (4) 2014, 595 – 631.  Google Scholar
  7. Derrida, Jacques (2000): Politik der Freundschaft. Übersetzt von Stefan Lorenzer. Frankfurt am Main: Suhrkamp.  Google Scholar
  8. Frede, Dorothea (1996): Platon, Popper und der Historizismus. In: Rudolph, Enno (Hrsg.), Polis und Kosmos. Naturphilosophie und politische Philosophie bei Platon. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.  Google Scholar
  9. Fukuyama, Francis (2019): Identität. Wie der Verlust der Würde unsere Demokratie gefährdet. Hamburg: Hoffmann und Campe.  Google Scholar
  10. Goldsmith, Ulrich K. (1985): Wilamowitz and the Georgekreis – New Documents. In: Calder, William M./Flashar, Hellmut/Lindken, Theodor (Hrsg.), Wilamowitz nach 50 Jahren. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 583 – 612.  Google Scholar
  11. Habermas, Jürgen (2016): Für eine demokratische Polarisierung. Wie man dem Rechtspopulismus den Boden entzieht. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 61 (11) 2016, 35 – 42.  Google Scholar
  12. (2020): 30 Jahre danach – Die zweite Chance. Merkels europapolitische Kehrtwende und der innerdeutsche Vereinigungsprozess. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 70 (9) 2020, 41 – 56.  Google Scholar
  13. Han, Byung-Chul (2020): Wir dürfen die Vernunft nicht dem Virus überlassen. In: Die Welt vom 23. 03. 2020. In: https://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article206732493/Wir-duerfen-die-Vernunft-nicht-dem-Virus-ueberlassen.html (Stand: 22.9.2020).  Google Scholar
  14. Hildebrandt, Kurt (1933): Platon. Der Kampf des Geistes um die Macht. Berlin: Georg Bondi.  Google Scholar
  15. Jörke, Dirk/Selk, Veith (2017): Theorien des Populismus zur Einführung. Hamburg: Junius.  Google Scholar
  16. Judt, Tony (1986): Marxism and the French Left. Oxford: Oxford University Press.  Google Scholar
  17. Kahn, Paul W. (2011): Political Theology – Four new Chapters on the Concept of Sovereignty. New York: Columbia University Press.  Google Scholar
  18. Kant, Immanuel: (1902 ff.): Kant’s gesammelte Schriften. Hrsg. von der Königlich Preußischen später Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Berlin: De Gruyter, hier zitiert als AA.  Google Scholar
  19. Kelsen, Hans (1914): Reichsgesetz und Landesgesetz nach österreichischer Verfassung. In: Archiv des öffentlichen Rechts 32 (1/2) 1914, 202 – 45 sowie (3/4) 1914, 390 – 438.  Google Scholar
  20. (1943): Society and Nature. A Sociological Inquiry. Chicago: The University of Chicago Press.  Google Scholar
  21. (1985): Die Illusion der Gerechtigkeit. Eine kritische Untersuchung der Sozialphilosophie Platons. Hrsg. von Ringhofer, Kurt/Walter, Robert. Wien: Manz.  Google Scholar
  22. (2006): Verteidigung der Demokratie. Aufsätze zur Demokratietheorie. Hrsg. von Jestaedt, Matthias/Lepsius, Oliver. Tübingen: Mohr Siebeck.  Google Scholar
  23. (2008a): Reine Rechtslehre. Studienausgabe der 1. Auflage 1934. Hrsg. von Jestaedt, Matthias. Tübingen: Mohr Siebeck.  Google Scholar
  24. (2008b): Wer soll Hüter der Verfassung sein? Hrsg. von Van Ooyen, Robert Chr. Tübingen: Mohr Siebeck.  Google Scholar
  25. Lilla, Mark (2017): The Once and Future Liberal: After Identity Politics. New York: HarperCollins.  Google Scholar
  26. Llanque, Marcus/Münkler, Herfried (2003): Vorwort (1963). In: Mehring, Reinhard/Llanque, Marcus (Hrsg.), Carl Schmitt: Der Begriff des Politischen – ein kooperativer Kommentar. Berlin: Akademie.  Google Scholar
  27. Luhmann, Niklas (1997): Die Gesellschaft der Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.  Google Scholar
  28. Mann, Michael (1990): Geschichte der Macht. Übersetzt von Hanne Herkommer. Frankfurt am Main/New York: Campus.  Google Scholar
  29. Marchart, Oliver (2007): Post-foundational Political Thought. Political Difference in Nancy, Lefort, Badiou and Laclau. Edinburgh: Edinburgh University Press.  Google Scholar
  30. Mehring, Reinhard (2009): Carl Schmitt. Aufstieg und Fall. München: C.H. Beck.  Google Scholar
  31. Merkel, Wolfgang/Zürn, Michael (2019): Kosmopolitismus, Kommunitarismus und die Demokratie. In: Nida-Rümelin, Julian/von Daniels, Detlef/Wloka, Nicole (Hrsg), Internationale Gerechtigkeit und institutionelle Verantwortung. Berlin: de Gruyter, 67 – 104.  Google Scholar
  32. Mouffe, Chantal (2018): For a Left Populism. London/Brooklyn: Verso.  Google Scholar
  33. Mounk, Yascha (2016): How Political Science Gets Politics Wrong. In: The Chronicle of Higher Education. In: http://www.chronicle.com/article/How-Political-Science-Gets/238175 (Stand: 25.2.2020).  Google Scholar
  34. Nancy, Jean-Luc (2015): Ausdehnung der Seele. Texte zu Körper, Kunst und Tanz. Übersetzt von Miriam Fischer. Zürich: Diaphenes.  Google Scholar
  35. Müller, Jan-Werner (2016): Was ist Populismus? Ein Essay. Berlin: Suhrkamp.  Google Scholar
  36. Newey, Glen (2001): After Politics – The Rejection of Politics in Contemporary Liberal Philosophy. Basingstoke: Palgrave.  Google Scholar
  37. Ottmann, Henning (2005): Platon, Aristoteles und die neoklassische politische Philosophie der Gegenwart. In: Dreier, Horst/Willoweit, Dietmar (Hrsg.), Würzburger Vorträge zur Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und Rechtssoziologie. Baden-Baden: Nomos.  Google Scholar
  38. Parsons, Talcott (1944): Review of Society and Nature. A Sociological Inquiry. In: Harvard Law Review 58 (1) 1944, 140 – 144.  Google Scholar
  39. Pedersen, Susan (2007): Back to the League of Nations. In: The American Historical Review 112 (4) 2007, 1091 – 1117.  Google Scholar
  40. Preußen contra Reich (1933): Preußen contra Reich vor dem Staatsgerichtshof. Stenogrammbericht der Verhandlungen vor dem Staatsgerichtshof in Leipzig vom 10. bis 14. und vom 17. Oktober 1932. Berlin: Dietz.  Google Scholar
  41. Priester, Karin (2012): Rechter und Linker Populismus. Annäherung an ein Chamäleon. Frankfurt am Main/New York: Campus.  Google Scholar
  42. Ratner, Steven R. (2005): Is international law impartial? In: Legal Theory, 11 (1) 2005, 39 – 74.  Google Scholar
  43. Rawls, John (2002): Das Recht der Völker. Übersetzt von Winfried Hinsch. Berlin/New York: de Gruyter.  Google Scholar
  44. (2007): Lectures on the History of Political Philosophy. Hrsg. von Samuel Freeman. Cambridge, MA: The Belknap Press of Harvard University Press.  Google Scholar
  45. Rosenberg, Alfred (1935): Der Mythus des 20. Jahrhunderts – Eine Wertung der seelisch-geistigen Gestaltenkämpfe unserer Zeit. München: Hoheneichen.  Google Scholar
  46. Saxonhouse, Arlene W. (1998): Democracy, Equality, and Eidê. A Radical View from Book 8 of Plato’s Republic. In: The American Political Science Review 92 (2) 1998, 273 – 283.  Google Scholar
  47. Schmitt, Carl (1926): Die Kernfrage des Völkerbundes. Berlin: Dümmler.  Google Scholar
  48. (1933): Der Begriff des Politischen. Hamburg: Hanseatische Verlagsanstalt.  Google Scholar
  49. Schofield, Malcolm (2006): Plato – Political Philosophy. Oxford: Oxford University Press.  Google Scholar
  50. Schönberger, Christoph (2007): Die Verfassungsgerichtsbarkeit bei Carl Schmitt und Hans Kelsen – Gemeinsamkeiten und Schwachstellen. In: Beaud, Oliver/Pasquino, Pasquale (Hrsg.), Der Weimarer Streit um den Hüter der Verfassung und die Verfassungsgerichtsbarkeit. Paris: Éditions Panthéon-Assas.  Google Scholar
  51. Shklar, Judith N. (2020): Über Hannah Arendt. Herausgegeben und übersetzt von Hannes Bajohr. Berlin: Matthes & Seitz.  Google Scholar
  52. Siebold, Thomas (2019): Populismus und Demokratie. Annotierte Online-Bibliographie. Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien. In: https://www.giga-hamburg.de/de/system/files/iz_publications/dokline_int1901.pdf (Stand: 25.10.2020).  Google Scholar
  53. Skinner, Quentin (1969): Meaning and Understanding in the History of Ideas. In: History and Theory 8 (1) 1969, 3 – 53.  Google Scholar
  54. Thomä, Dieter (Hrsg./2013): Heidegger-Handbuch: Leben, Werk, Wirkung. Stuttgart: Metzler.  Google Scholar
  55. Turner, Frank M. (1981): The Greek heritage in Victorian Britain. New Haven: Yale University Press.  Google Scholar
  56. Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von (1918): Platon. Sein Leben und seine Werke. Berlin: Weidmann.  Google Scholar
  57. Winter, Jay (1995): Sites of memory, sites of Mourning. The Great War in European cultural history. Cambridge: Cambridge University Press.  Google Scholar
  58. Witte, Bernd (2018): Moses und Homer. Griechen, Juden und Deutsche. Eine andere Geschichte der deutschen Kultur. Berlin: De Gruyter.  Google Scholar

Abstract

The article shows the extent to which recent populist movements challenge both liberal practice and liberal theory, and require a deeper reflection based on a history of ideas. To this end, I will first outline the current state of debate and name Carl Schmitt’s politically intervening thinking as a theoretical challenge. With reference to Hans Kelsen’s fundamental criticism of Schmitt, I will illustrate that the underlying political ontology becomes questionable in this debate. This ontology gains contour through the historical circumstances of the 1930s and the influence of Martin Heidegger’s neo-antique thinking. Against this background, a historically oriented analysis of Plato offers a way out of Heidegger’s metaphysical appropriation of the ancients, at the same time providing a way of overcoming the narrowness of current liberal discourse.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Detlef von Daniels: Zur Kritik des Populismus mit ständiger Rücksicht auf Platon 11
Abstract 11
Einleitung 11
I. Meinungsforschung als szientistisches Paradigma 12
II. Verengung des Liberalismus zur Mehrheitsideologie 13
III. Das historische Bewusstsein 13
IV. Carl Schmitts populistische Provokation 15
V. Hans Kelsens skeptische Antwort 18
VI. Die letzten Werte des Wertskeptizismus 11
VII. Der Abgrund des Mythos 11
VIII. Der Weg in die Antike 11
IX. Fußnoten zu Platon 11
X. Schluss 11
Literatur 12