Menu Expand

Cite JOURNAL ARTICLE

Style

Deimel, KGerke, AMolinski, G (2021). Eine empirische Analyse der Bedeutung der strategischen Erfolgsfaktoren von Hidden Champions für mittelständische Unternehmen. ZfKE – Zeitschrift für KMU und Entrepreneurship, 69(2), 67-96. https://doi.org/10.3790/zfke.69.2.67
Deimel, Klaus Gerke, Alina Molinski, GretaDeimel, Klaus Gerke, Alina Molinski, GretaDeimel, Klaus Gerke, Alina Molinski, Greta (2021). "Eine empirische Analyse der Bedeutung der strategischen Erfolgsfaktoren von Hidden Champions für mittelständische Unternehmen" ZfKE – Zeitschrift für KMU und Entrepreneurship, vol. 69no. 2, 2021 pp. 67-96. https://doi.org/10.3790/zfke.69.2.67
Deimel, KGerke, AMolinski, G (2021). Eine empirische Analyse der Bedeutung der strategischen Erfolgsfaktoren von Hidden Champions für mittelständische Unternehmen. ZfKE – Zeitschrift für KMU und Entrepreneurship, Vol. 69 (Issue 2), pp 67-96. https://doi.org/10.3790/zfke.69.2.67

Format

Eine empirische Analyse der Bedeutung der strategischen Erfolgsfaktoren von Hidden Champions für mittelständische Unternehmen

Deimel, Klaus | Gerke, Alina | Molinski, Greta

ZfKE – Zeitschrift für KMU und Entrepreneurship, Vol. 69 (2021), Iss. 2 : pp. 67–96

Additional Information

Article Details

Pricing

Author Details

Prof. Dr. Klaus Deimel, Centrum für Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand (CENTIM) Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Von-Liebig-Straße 8, Raum H 301, 53359 Rheinbach.

  • Prof. Dr. Klaus Deimel ist Professor für Controlling, Entrepreneurship und Mittelstand an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und zugleich Gründungsdirektor des Centrums für Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand (CENTIM). Seine Forschungsschwerpunkte sind Gründungsforschung sowie strategisches Mittelstandsmanagement.
  • Email
  • Search in Google Scholar

Alina Gerke, M.Sc., Centrum für Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand (CENTIM) Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Von-Liebig-Straße 8, Raum H 301, 53359 Rheinbach.

  • Alina Gerke ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Centrum für Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand (CENTIM) der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Als Wirtschaftspsychologin forscht sie unter anderem zu den Themen Entrepreneurship und Mittelstand und vereint dabei die wirtschaftliche Perspektive mit psychologischem Know-how.
  • Email
  • Search in Google Scholar

Greta Molinski, M.Sc., Centrum für Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand (­CENTIM) Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Von-Liebig-Straße 8, 53359 Rheinbach.

  • Greta Molinski war wissenschaftliche Projektmitarbeiterin am Centrum für Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand (CENTIM) der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.
  • Email
  • Search in Google Scholar

References

  1. Baumgarth, C. und Evanschitzky, H. (2009): Erfolgsfaktorenforschung, in: Baumgarth, C., Eisend, M. und Evanschitzky, H. (Hrsg.): Empirische Mastertechniken. Eine anwendungsorientierte Einführung für die Marketing- und Managementforschung, Wiesbaden: Gabler Verlag, 235–261.  Google Scholar
  2. Becker, W., Fischer, S., Staffel, M. und Ulrich, P. (2008): Implementierungsstand von Unternehmensführung und Controlling in mittelständischen Unternehmen. Ergebnisbericht einer empirischen Untersuchung, Bamberg: Deloitte. Mittelstandsinstitut an der Universität Bamberg.  Google Scholar
  3. Blommen, D. und Bothe, B. (Hrsg.) (2007): Die Stars im Mittelstand. Führung und Umsetzung entscheiden, Frankfurt am Main: Frankfurter Allgemeine Buch.  Google Scholar
  4. Deimel, K., Ellenberger, M. und Molitor, M. (2017): Strategische Planung in kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland, in: Gadatsch, A., Krupp, A. D. und Wiesehahn, A. (Hrsg.): Controlling und Leadership. Konzepte – Erfahrungen – Entwicklungen, Wiesbaden: Gabler, 91–108.  Google Scholar
  5. Etzioni, A. (1964): Modern organizations, Englewood Cliffs, N. J.: Prentice-Hall.  Google Scholar
  6. Evanschitzky, H. (2003): Konzeptionelle Grundlagen zur Messung des Erfolgs in Dienstleistungsnetzwerken, in: Evanschitzky, H. (Hrsg.): Erfolg von Dienstleistungsnetzwerken, Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag, 53–175.  Google Scholar
  7. Hall, M. und Weiss, L. (1967): Firm Size and Profitability, in: The Review of Economics and Statistics, 49(3), 319–331.  Google Scholar
  8. Hamel, G. und Prahalad, C. K. (1994): Competing for the future, Boston: Harvard Business School Press.  Google Scholar
  9. Holz, M., Schlepphorst, S. und Schlömer-Laufen, N. (2020): Worauf der Erfolg der Hidden Champions beruht, in: Unternehmertum im Fokus (1).  Google Scholar
  10. iwd (2019): Hidden Champions. Die Starken aus der zweiten Reihe, [https://www.iwd.de/artikel/hidden-champions-die-starken-aus-der-zweiten-reihe-424550/], abgerufen am 07.12.2020.  Google Scholar
  11. Klarmann, M. (2008): Methodische Problemfelder der Erfolgsfaktorenforschung. Bestandsaufnahme und empirische Analysen, 1. Aufl., Wiesbaden: Gabler.  Google Scholar
  12. Knyphausen-Aufseß, D. zu (1994): Theorie der strategischen Unternehmensführung. State of the Art und neue Perspektiven, Wiesbaden: Gabler.  Google Scholar
  13. Marshall, M. (1996): The key informant technique, in: Family Practice, 13, 92–97.  Google Scholar
  14. Möller, K. (2006): Unternehmensnetzwerke und Erfolg: Eine empirische Analyse von Einfluss- und Gestaltungsfaktoren, in: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 58, 1051–1076.  Google Scholar
  15. Myers, S. (1984): The Capital Structure Puzzle, in: The Journal of Finance, 39(3), 574–592.  Google Scholar
  16. Nicolai, A. und Kieser, A. (2002): Trotz eklatanter Erfolglosigkeit. Die Erfolgsfaktorenforschung weiter auf Erfolgskurs, in: DBW, 62(6), 579–596.  Google Scholar
  17. Pearce, J. A., Freeman, E. B. und Robinson, R. B. (1987): The Tenuous Link Between Formal Strategic Planning and Financial Performance, in: Academy of Management Review, 12(4), 658–675.  Google Scholar
  18. Porter, M. E. (2014): Wettbewerbsvorteile. Spitzenleistungen erreichen und behaupten, 12. Aufl., Frankfurt am Main: Campus.  Google Scholar
  19. Rockart, J. (1980): Topmanager sollten ihren Datenbedarf selbst definieren, in: Harvard Manager, 2, 45–58.  Google Scholar
  20. Rosenstiel, L. von (2009): Erfolgsfaktor Unternehmenskultur – Beteiligung erfolgreich umsetzen, in: Nerdinger, F. W. und Wilke, P. (Hrsg.): Beteiligungsorientierte Unternehmenskultur. Erfolgsfaktoren, Praxisbeispiele und Handlungskonzepte, Wiesbaden: Gabler, 27–42.  Google Scholar
  21. Rue, L. und Ibrahim, N. A. (1998): The Relationship between Planning Sophistication and Performance in Small Businesses, in: Journal of Small Business Management, 36(4), 45–58.  Google Scholar
  22. Schmalensee, R. (2007): Inter-industry studies of structure and performance, in: Schmalensee, R. und Willig, R. D. (Hrsg.): Handbook of industrial organization, Amsterdam: Elsevier, 951–1009.  Google Scholar
  23. Simon, H. (1996): Die heimlichen Gewinner. Die Erfolgsstrategien unbekannter Weltmarktführer (Hidden champions), Frankfurt am Main: Campus.  Google Scholar
  24. Simon, H. (2007): Hidden Champions des 21. Jahrhunderts. Die Erfolgsstrategien unbekannter Weltmarktführer, 1. Aufl., Frankfurt am Main: Campus.  Google Scholar
  25. Simon, H. (2012): Hidden Champions – Aufbruch nach Globalia. Die Erfolgsstrategien unbekannter Weltmarktführer, 1. Aufl., Frankfurt am Main: Campus.  Google Scholar
  26. Weirauch, O. (2007): Kosten flexibilisieren: Stabile Stückkosten bei jeder Wetterlage, in: Blommen, D. und Bothe, B. (Hrsg.): Die Stars im Mittelstand. Führung und Umsetzung entscheiden, Frankfurt am Main: Frankfurter Allgemeine Buch, 97–106.  Google Scholar
  27. Welge, M. K., Al-Laham, A. und Eulerich, M. (2017): Strategisches Management. Grundlagen – Prozess – Implementierung, 7. Aufl., Wiesbaden: Springer Gabler.  Google Scholar
  28. Welter, F., Bijedic, T., Brink, S. und Kriwolutzky, S. (2014): Triebwerk des Erfolgs – der deutsche Mittelstand im Fokus, Bonn.  Google Scholar
  29. Welter, F., May-Strobl, E., Holz, M., Pahnke, A., Schlepphorst, S., Wolter, H.-J. und Kranzusch, P. (2015): Mittelstand zwischen Fakten und Gefühl, Bonn.  Google Scholar
  30. Woeckener, B. (2014): Marktökonomische Grundlagen, in: Woeckener, B. (Hrsg.): Strategischer Wettbewerb. Eine Einführung in die Industrieökonomik, Berlin: Springer Gabler, 1–49.  Google Scholar

Abstract

Die Implementierung strategischer Erfolgsfaktoren rückt zunehmend in den Fokus kleiner und mittelständischer Unternehmen. Vor dem Hintergrund des überdurchschnittlichen Erfolgs sogenannter Hidden Champions (HC) stellt sich unter einer praxisorientierten Perspektive die Frage, welche Bedeutung mittelständische Unternehmen grundsätzlich den von Hermann ­Simon identifizierten Erfolgsprinzipien für HC für den Unternehmenserfolg zumessen. Die empirische Studie analysierte dazu die Bedeutung dieser Erfolgsfaktoren für mittelständische Unternehmen und untersuchte, ob Bedeutungsunterschiede zwischen erfolgreichen und ­weniger erfolgreichen Unternehmen der Stichprobe existieren. Im Rahmen einer explorativen, multivariaten Daten­analyse konnten außerdem zwei Cluster, die „Internationalen Innovatoren“ und die „Nationalen Tradi­tionalisten“, im Datensatz identifiziert werden, die sich hinreichend in der Bedeutungszumessung der Erfolgsfaktoren voneinander unterschieden.

The implementation of strategic success factors is increasingly gaining the attention of small and medium-sized enterprises. In light of the above-average success of so-called hidden champions (HC), the question arises which importance medium-sized companies in general attach to the success principles for HC identified by Hermann Simon. This empirical study analyzed the importance of these success factors for small and medium-sized enterprises and investigated whether differences in relevance exist between successful and less successful companies in the sample. An explorative, multivariate data analysis also identified two clusters in the data set, the “international innovators” and the “national traditionalists”, which differed sufficiently from each other in the measurement of the importance of these success factors.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Klaus Deimel / Alina Gerke / Greta Molinski: Eine empirische Analyse der Bedeutung der strategischen Erfolgsfaktoren von Hidden Champions für mittelständische Unternehmen 1
Zusammenfassung 1
Abstract 2
I. Einleitung 2
II. Erfolgsfaktoren der Hidden Champions 5
III. Methode 5
1. Erhebungsdesign 5
2. Struktur des Fragebogens 8
3. Stichprobe 1
IV. Ergebnisse 1
1. Bedeutung der Erfolgsfaktoren im Allgemeinen 1
2. Bedeutung der Erfolgsfaktoren für erfolgreiche und weniger erfolgreiche Unternehmen 1
3. Cluster-Analyse 1
a) Bewertung der Erfolgsfaktoren 1
b) Beschreibung der Cluster anhand demografischer Merkmale 2
V. Fazit 2
Literatur 2