Menu Expand

Cite JOURNAL ARTICLE

Style

Leendertz, A (2021). Ideen und Institutionen im Wandel von Staatlichkeit. Der Staat, 60(4), 653-675. https://doi.org/10.3790/staa.60.4.653
Leendertz, Ariane (2021). "Ideen und Institutionen im Wandel von Staatlichkeit" Der Staat, vol. 60no. 4, 2021 pp. 653-675. https://doi.org/10.3790/staa.60.4.653
Leendertz, A (2021). Ideen und Institutionen im Wandel von Staatlichkeit. Der Staat, Vol. 60 (Issue 4), pp 653-675. https://doi.org/10.3790/staa.60.4.653

Format

Ideen und Institutionen im Wandel von Staatlichkeit

Theoretische und empirische Zugänge in zeithistorischer Perspektive

Leendertz, Ariane

Der Staat, Vol. 60 (2021), Iss. 4 : pp. 653–675

Additional Information

Article Details

Pricing

Author Details

Dr. Ariane Leendertz, Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Str. 11, 80539 München

Abstract

In den letzten Dekaden des 20. Jahrhunderts haben sich die Form und Funktionen des Staates in den westlichen demokratischen Gesellschaften deutlich gewandelt. Neoliberales Ideengut spielte dabei eine wichtige Rolle. Doch wie kann man den Zusammenhang zwischen Ideen und institutionellem Wandel von Staatlichkeit theoretisch und empirisch greifbar machen? In welcher Beziehung stehen Ideen zu den Interessen der politischen Akteure, die versuchten, staatliche Institutionen umzubauen, neu auszurichten oder abzuschaffen? Wie funktioniert institutioneller Wandel in der demokratischen Praxis? Der Beitrag diskutiert und kombiniert theoretische und begriffliche Ansätze aus Governanceforschung, Staatstheorie, historischem Institutionalismus und politischer Ökonomie, um die zeithistorische Analyse des Wandels von Staatlichkeit systematisch zu schärfen. Am Beispiel der USA illustriert der Artikel, wie und warum es der Regierung dort in den 1980er Jahren gelang, ein etabliertes Politikfeld zu demontieren.

During the final decades of the twentieth century the form and the functions of the state changed profoundly in the democratic societies of the Western world. Neoliberal ideas contributed significantly to this transformation. But how can we grasp the relationship between ideas and institutional transformation of the state theoretically and empirically? How do ideas relate to the interests of political actors who aimed at transforming, reorienting or abolishing state institutions? How does institutional change work in a democratic polity? This article discusses and combines theories and concepts from governance research, state theory, historical institutionalism and political economy to provide a more systematic approach to the historical analysis of state transformation. Using the United States as an example, it shows how and why the government succeeded in dismantling a long established policy field in the 1980s.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Ariane Leendertz: Ideen und Institutionen im Wandel von Staatlichkeit. Theoretische und empirische Zugänge in zeithistorischer Perspektive 653
Theoretische und empirische Zugänge in zeithistorischer Perspektive 653
I. Wandel von Staatlichkeit als Thema der Governanceforschung 655
II. Was ist der Staat? Der Staat als Idee und Institution 659
III. Historischer Institutionalismus 653
IV. Wie funktioniert institutioneller Wandel? 653
V. Ideen und institutioneller Wandel 653
VI. Ideeller und institutioneller Wandel in der politischen Praxis 654
VII. Fazit 654