Menu Expand

Cite JOURNAL ARTICLE

Style

Damm, KHeinrich, MIrrek, MWillingmann, A (2021). Öffentliche Finanzierungshilfen für Kleinstunternehmen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Coronakrise – Erfolge, Hindernisse und Handlungsbedarf für die Zukunft am Beispiel Sachsen-Anhalts. Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, 90(3), 95-120. https://doi.org/10.3790/vjh.90.3.95
Damm, Klaus-Henning Heinrich, Matthias Irrek, Maike Willingmann, ArminDamm, Klaus-Henning Heinrich, Matthias Irrek, Maike Willingmann, ArminDamm, Klaus-Henning Heinrich, Matthias Irrek, Maike Willingmann, ArminDamm, Klaus-Henning Heinrich, Matthias Irrek, Maike Willingmann, Armin (2021). "Öffentliche Finanzierungshilfen für Kleinstunternehmen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Coronakrise – Erfolge, Hindernisse und Handlungsbedarf für die Zukunft am Beispiel Sachsen-Anhalts" Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, vol. 90no. 3, 2021 pp. 95-120. https://doi.org/10.3790/vjh.90.3.95
Damm, KHeinrich, MIrrek, MWillingmann, A (2021). Öffentliche Finanzierungshilfen für Kleinstunternehmen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Coronakrise – Erfolge, Hindernisse und Handlungsbedarf für die Zukunft am Beispiel Sachsen-Anhalts. Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Vol. 90 (Issue 3), pp 95-120. https://doi.org/10.3790/vjh.90.3.95

Format

Öffentliche Finanzierungshilfen für Kleinstunternehmen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Coronakrise – Erfolge, Hindernisse und Handlungsbedarf für die Zukunft am Beispiel Sachsen-Anhalts

Damm, Klaus-Henning | Heinrich, Matthias | Irrek, Maike | Willingmann, Armin

Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, Vol. 90 (2021), Iss. 3 : pp. 95–120

Additional Information

Article Details

Author Details

Klaus-Henning Damm, Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt

  • Klaus-Henning Damm, Studium der Volkswirtschaftslehre an der Georg-August-Universität Göttingen, Abschluss Dipl. Volkswirt in 1991, seit 1991 Referent im Wirtschaftsministerium des Landes Sachsen-Anhalt in verschiedenen Positionen.
  • Email
  • Search in Google Scholar

Matthias Heinrich, Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt

  • Matthias Heinrich, Dipl. Geogr., Studium der Geografie, Volkswirtschaft und Landesplanung an der TU Braunschweig und der Leibniz Universität Hannover. Seit 1992 Referent im heutigen Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten in den Bereichen Landesplanung, Demografie und regionale Wirtschaftsförderung des Landes Sachsen-Anhalt.
  • Email
  • Search in Google Scholar

Maike Irrek, Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt

  • Maike Irrek, Referentin im wirtschaftspolitischen Grundsatzreferat des Ministeriums für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt. Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität zu Berlin war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH). Sie wurde von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg promoviert.
  • Email
  • Search in Google Scholar

Armin Willingmann, bis zum 16.09.2021 Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung. Seit dem 16.09.2021 Minister für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt

  • Armin Willingmann, Prof. Dr., ist seit 2021 Minister für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt sowie erster stellvertretender Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt. Zuvor leitete zwischen 2016 und 2021 als Minister das Ressort für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt. Er wurde 1998 an der Universität Rostock zum Dr. juris promoviert und 1999 auf die Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht der Hochschule Harz (Wernigerode) berufen. Von 2003 bis 2016 leitete er als gewählter Rektor die Hochschule Harz und war von 2008 bis 2016 Präsident der Landesrektorenkonferenz, der Interessenvertretung der Hochschulen und Universitäten des Landes Sachsen-Anhalt.
  • Email
  • Search in Google Scholar

References

  1. Arbeitskreis Konjunktur des IWH (2021): Zurück ins Leben – Zunahme persönlicher Kontakte beflügelt wirtschaftliche Aktivität. Konjunktur aktuell, 9 (2). https://www.iwh-halle.de/fileadmin/user_upload/publications/konjunktur_aktuell/Konjunktur-aktuell_2021-2.pdf.  Google Scholar
  2. Arbeitskreis „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder“ (2021): Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland 1991 bis 2020. Reihe 1, Länderergebnisse Band 1. Stand: August 2020/Februar 2021. Wiesbaden. https://www.statistikportal.de/de/vgrdl/publikationen.  Google Scholar
  3. Bischof, Jannis et al. (2021): German Business Panel, Ergebnisbericht Februar 2021. Universität Mannheim. Mannheim. https://www.accounting-for-transparency.de/wp-content/uploads/2021/02/German-Business-Panel_Coronabefragung_Februar-2021-3.pdf.  Google Scholar
  4. Bundesagentur für Arbeit (2021 a): Angezeigte und realisierte Kurzarbeit (Zeitreihe Monats- und Jahreszahlen). Deutschland, West/Ost, Länder, Kreise und Agenturen für Arbeit. Juni 2021. Nürnberg. https://statistik.arbeitsagentur.de/SiteGlobals/Forms/Suche/Einzelheftsuche_Formular.html?topic_f=kurzarbeit-zr2.  Google Scholar
  5. Bundesagentur für Arbeit (2021 b): Realisierte Kurzarbeit (hochgerechnet) (Monatszahlen). Deutschland, Länder, Regionaldirektionen, Agenturen für Arbeit und Kreise. Juni 2021. Nürnberg. https://statistik.arbeitsagentur.de/SiteGlobals/Forms/Suche/Einzelheftsuche_Formular.html?topic_f=kurzarbeit-hr.  Google Scholar
  6. Bundesagentur für Arbeit (2021 c): Auswirkungen der Corona-Krise auf den Arbeitsmarkt. Diverse Ausgaben. Nürnberg. https://statistik.arbeitsagentur.de/SiteGlobals/Forms/Suche/Einzelheftsuche_Formular.html?nn=20726&topic_f=am-kompakt-corona.  Google Scholar
  7. DIHK (2021 a): Der lange Weg aus der Krise. DIHK-Konjunkturumfrage Jahresbeginn 2021. Berlin. https://www.dihk.de/resource/blob/35738/75dca701af5b226cce35e8a85789f035/dihk-konjunkturumfrage-jahresbeginn-2021-kurzfassung-data.pdf.  Google Scholar
  8. DIHK (2021 b): Zarter Optimismus – aber bei weitem nicht überall. DIHK-Konjunkturumfrage Frühsommer 2021. Berlin. https://www.dihk.de/resource/blob/51436/28e73ce97ce 978492229d6bd67d10899/dihk-konjunkturumfrage-fruehsommer-2021-data.pdf.  Google Scholar
  9. Gerstenberger, Juliane (2020): Unternehmensbefragung 2020 Finanzierungsklima: Unternehmen gut gerüstet vor der Krise, KfW Bankengruppe. Frankfurt am Main. https://www.kfw.de/PDF/Download-Center/Konzernthemen/Research/PDF-Dokumente-Unternehmensbefragung/Unternehmensbefragung-2020-%E2%80%93-Kreditzugang.pdf.  Google Scholar
  10. Gropp, Reint E., Michael Koetter und William McShane (2020): The Corona Recession and Bank Stress in Germany. IWH Online 4/2020. Halle (Saale). https://www.iwh-halle.de/file admin/user_upload/publications/iwh_online/io_2020-04.pdf.  Google Scholar
  11. KfW Research (2021): Kreditnachfrage der Unternehmen sinkt deutlich – Banken werden restriktiver. KfW-ifo-Kredithürde Januar 2021. https://www.kfw.de/PDF/Download-Center/Konzernthemen/Research/PDF-Dokumente-KfW-ifo-Kredithuerde/KfW-ifo-Kredithuerde-Januar-2021.pdf.  Google Scholar
  12. Peichl, Andreas et al. (2021): Eigenkapitalentwicklung im Zeichen der Coronakrise. ifo-Studie im Auftrag der IHK für München und Oberbayern. München. https://www.ifo.de/DocDL/ifo-IHK_Kurzstudie_Eigenkapital_022021.pdf.  Google Scholar
  13. Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen (2021 a): Kurzarbeit-Bilanz 2020: Fast jeder achte Beschäftigte in Sachsen-Anhalt zeitweise von Kurzarbeit betroffen. Presseinformation 4/2021. Halle (Saale). https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/rd-sat/vor-ort/rd-sat/presse/2021-004.  Google Scholar
  14. Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen (2021 b): Ausgaben für Leistungen bei konjunktureller Kurzarbeit im Jahr 2019. Datenübermittlung durch die Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen. Halle (Saale).  Google Scholar
  15. Schröder, Christian et al. (2019): Einflüsse auf die KMU Finanzierung – Ein Vergleich ausgewählter Euroländer – Institut für Mittelstandsforschung Bonn, IfM-Materialien Nr. 275. Bonn. https://www.ifm-bonn.org/fileadmin/data/redaktion/publikationen/ifm_materialien/dokumente/IfM-Materialien-275_2019.pdf.  Google Scholar
  16. Statistisches Bundesamt (2021 a): Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen, Inlandsproduktberechnung, Detaillierte Jahresergebnisse, 2020. Fachserie 18, Reihe 1.4. Stand: Mai 2021. Wiesbaden. https://www.destatis.de/DE/Themen/Wirtschaft/Volkswirtschaftliche-Gesamtrechnungen-Inlandsprodukt/Publikationen/Downloads-Inlandsprodukt/inlandsprodukt-vorlaeufig-pdf-2180140.pdf?__blob=publicationFile.  Google Scholar
  17. Statistisches Bundesamt (2021 b): Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen, Inlandsproduktberechnung, Vierteljahresergebnisse, 1. Vierteljahr 2021. Fachserie 18, Reihe 1.2. Stand: Mai 2021. Wiesbaden. https://www.destatis.de/DE/Themen/Wirtschaft/Volkswirtschaftliche-Gesamtrechnungen-Inlandsprodukt/Publikationen/Downloads-Inlandsprodukt/inlandsprodukt-vierteljahr-pdf-2180120.pdf?__blob=publicationFile.  Google Scholar
  18. Statistisches Bundesamt (2021 c): Statistik über beantragte Insolvenzverfahren, Insolvenzverfahren (Unternehmen): Deutschland, Monate, Beantragte Verfahren, Wirtschaftszweige (Abschnitte). Stand: 12.07.2021. Genesis-Online, Code 52411–0004. Wiesbaden. https://www-genesis.destatis.de/genesis//online?operation=table&code=52411-0004&bypass=true&levelindex=0&levelid=1623334072574#abreadcrumb.  Google Scholar
  19. Statistisches Bundesamt (2021 d): Unternehmensregister, Rechtliche Einheiten und abhängig Beschäftigte nach Beschäftigtengrößenklassen und Wirtschaftsabschnitten im Berichtsjahr 2019. Stand: 7. Dezember 2020. Wiesbaden. https://www.destatis.de/DE/Themen/Branchen-Unternehmen/Unternehmen/Unternehmensregister/Tabellen/unternehmen-beschaeftigtengroessenklassen-wz08.html?view=main.  Google Scholar
  20. Statistisches Bundesamt (2021 e): Statistik für kleine und mittlere Unternehmen, Unternehmen, Tätige Personen, Umsatz und weitere betriebs- und volkswirtschaftliche Kennzahlen: Deutschland, Jahre, Unternehmensgröße. Stand: 11. Mai 2021. Genesis-Online, Code 48121–0001. Wiesbaden. https://www-genesis.destatis.de/genesis//online?operation=table&code=48121-0001&bypass=true&levelindex=0&levelid=1623317912631#abreadcrumb.  Google Scholar
  21. Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt (2021 a): Insolvenzen nach Wirtschaftsbereichen und Rechtsformen. Stand: 28.05.2021. Datenübermittlung durch das Statistische Landesamt. Halle (Saale).  Google Scholar
  22. Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt (2021 b): Unternehmensregister, Rechtliche Einheiten und Beschäftigte nach Größenklassen der abhängig Beschäftigten und Wirtschaftsabschnitten im Berichtsjahr 2019. Stand: 16. April 2021. Datenübermittlung durch das Statistische Landesamt. Halle (Saale).  Google Scholar

Abstract

Die Coronapandemie sowie die zu ihrer Bewältigung ergriffenen Maßnahmen haben die Wirtschaft, darunter Kleinstunternehmen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU), stark beeinträchtigt. Die Unterstützung der KMU bzw. ihrer Finanzierungssituation in dieser Krise umfasst ein breites Spektrum an Bundes- und Landesmaßnahmen. Am Beispiel Sachsen-Anhalts wird mit den Corona-Hilfen (Soforthilfe, Überbrückungshilfen I–III, Neustarthilfe, November-/Dezemberhilfen) sowie Darlehen, Bürgschaften und Beteiligungen auf Landesebene ein Ausschnitt dieses Spektrums näher betrachtet. Die Implementierung der Maßnahmen erfolgte dabei im Spannungsfeld aus raschen Bewilligungsverfahren, Sicherheit gegenüber Betrug und Anwenderfreundlichkeit. Die Krise dürfte jedoch darüber hinaus Auswirkungen auf die zukünftige Finanzierungssituation von KMU haben, weil sowohl die KMU selbst, als auch ihre Zulieferer, Kunden und Finanzierungspartner eine höhere Resilienz gegenüber solchen außergewöhnlichen Ereignissen anstreben dürften. Finanzierungshürden, wie sie für KMU bereits vor der Krise bestanden, könnten sich dadurch weiter erhöhen. Es ist die Aufgabe der Förderpolitik, unter Beachtung des Risikos von Marktverzerrungen auf diese Verstärkung struktureller Nachteile mit einem ergänzenden Angebot an Finanzierungshilfen zu reagieren.

The Corona Pandemic itself as well as the actions to adress it have impaired the economy, including micro, small and medium-sized enterprises (SMEs), heavily. The support of SMEs and SME financing during this crisis covers a broad spectrum of measure taken by the Federal Government and the federal states (Länder). Using the example of the Land of Saxony-Anhalt, the section of this spectrum containing the instruments “Soforthilfe”, “Überbrückunghilfen I–III”, “Neustarthilfe” and “November-/Dezemberhilfen” as well as loans, guarantees and equity investments at Land level is considered in more detail. It is also described how the implementation of the support measures took place between the conflicting priorities of accelerated authorisation processes, fraud-resistance and user-friendliness. Beyond its immediate effect, the crisis might also have an impact on the future financing of SMEs since SMEs themselves as well as their suppliers, customers, and financial partners can be expected to tend for improved resilience to such extraordinary events. This might increase the already existing obstacles to financing for SMEs even further. It is the responsibility of economic policy to respond to this aggravation of structural disadvantages with supplementary financing aid while taking into account the risk of market distortion.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Klaus-Henning Damm, Matthias Heinrich, Maike Irrek und Armin Willingmann: Öffentliche Finanzierungshilfen für Kleinstunternehmen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Coronakrise – Erfolge, Hindernisse und Handlungsbedarf für die Zukunft am Beispiel Sachsen-Anhalts 1
1 Wirtschaftliche Auswirkungen der Coronapandemie in Deutschland und Sachsen-Anhalt 2
2 Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung von KMU 4
3 Die Finanzierung von KMU vor der Krise 5
4 Auswirkungen der veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf die Finanzierung von KMU 6
5 Staatliche Hilfsmaßnahmen zur Unterstützung von KMU 8
5.1 Das Corona-Soforthilfe-Programm in Sachsen-Anhalt 8
5.1.1 Zielsetzung und Programmeckpunkte 9
5.1.2 Implementierung 9
5.1.3 Zielerreichung und Ergebnisse 1
5.2 Überbrückungshilfen I–III sowie Neustarthilfe in Sachsen-Anhalt 1
5.2.1 Adressatenkreis 1
5.2.2 Zielsetzung 1
5.2.3 Zielerreichung und Ergebnisse 1
5.3 November-/Dezemberhilfen in Sachsen-Anhalt 1
5.4 Finanzierungshilfen in Form von Darlehen, Bürgschaften und Beteiligungen in Sachsen-Anhalt 1
5.4.1 Instrumentarium der Bürgschaftsbank Sachsen-Anhalt 1
5.4.2 Eigenkapitalhilfen der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen-Anhalt (MBG) 1
5.4.3 Coronahilfsdarlehen der Investitionsbank Sachsen-Anhalt 1
6 Wirtschaftliche und finanzpolitische Grenzen und Möglichkeiten der Unterstützungsmaßnahmen 1
7 KMU-Finanzierung nach der Krise: langfristige Auswirkungen und wirtschaftspolitische Antworten 2
Literaturverzeichnis 2