Menu Expand

Cite JOURNAL ARTICLE

Style

Lenz, S (2022). Der Klimabeschluss des Bundesverfassungsgerichts – eine Dekonstruktion. Der Staat, 61(1), 73-111. https://doi.org/10.3790/staa.61.1.73
Lenz, Stefan (2022). "Der Klimabeschluss des Bundesverfassungsgerichts – eine Dekonstruktion" Der Staat, vol. 61no. 1, 2022 pp. 73-111. https://doi.org/10.3790/staa.61.1.73
Lenz, S (2022). Der Klimabeschluss des Bundesverfassungsgerichts – eine Dekonstruktion. Der Staat, Vol. 61 (Issue 1), pp 73-111. https://doi.org/10.3790/staa.61.1.73

Format

Der Klimabeschluss des Bundesverfassungsgerichts – eine Dekonstruktion

Lenz, Stefan

Der Staat, Vol. 61 (2022), Iss. 1 : pp. 73–111

Additional Information

Article Details

Pricing

Author Details

Dr. Stefan Lenz, Im Ried 33, 48653 Coesfeld.

Abstract

The Federal Constitutional Court's Climate Change Decision - A Deconstruction

The climate change decision of March 2021 is widely considered one of the most significant judgements of the Federal Constitutional Court. However, assessments of its content and consequences diverge among legal scholars. This article deconstructs the decision from the perspective of legal scholarship interested in the knowledge of the applicable law and its adequate dogmatic preparation. Step by step, it analyses the line of argument of the Federal Constitutional Court concerning fundamental rights obligations to protect, the constitutional climate protection requirement as well as the ‚interference-like pre-effect‘ (eingriffsähnliche Vorwirkung) of provisions of the Climate Protection Act and the fundamental rights function of ‚intertemporal safeguarding of freedom‘ (intertemporale Freiheitssicherung). This line of argument is not convincing at all. The climate change decision may well be understood as a response to the need for a common understanding of climate change and the problem of cooperation in climate protection. However, the negative judgement of legal scholarship oriented towards the applicable law remains unaffected.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Stefan Lenz: Der Klimabeschluss des Bundesverfassungsgerichts – Eine Dekonstruktion 73
I. Der Klimabeschluss: Sachverhalt, Entscheidungsformel und Reaktion des Gesetzgebers 74
II. Grundrechtliche Schutzpflichten: Unnötige Entgrenzung und notdürftige Einhegung 76
III. Klimaschutzgebot des Grundgesetzes: Verfassungsrechtliche Selbstbindung des Gesetzgebers an völkerrechtliche Temperaturziele? 80
1. Mechanismus der Selbstbindung: Art. 20a GG als normgeprägte Staatszielbestimmung? 80
2. Inhalt der Selbstbindung: Nationales Restbudget als verfassungsrechtlicher Maßstab? 73
IV. Schöpfungen aus dem Nichts: „Eingriffsähnliche Vorwirkung” und „intertemporale Freiheitssicherung” 73
1. Grundrechtsgefährdung als Eingriffssurrogat 73
2. Grundsatz der Verhältnismäßigkeit: Vom Maßstab zur Überschrift 74
V. Rechtfertigungs- und Erklärungsansätze: Warum so und nicht anders? 74
1. Das Bundesverfassungsgericht als Versöhner 74
2. Das Bundesverfassungsgericht als Spieltheoretiker 75
3. Das Bundesverfassungsgericht als Verfassungsanwender 75