Menu Expand

Cite JOURNAL ARTICLE

Style

Drechsler, S. (Re–)‌Konstruktion des Systems der Gesetzgebungskompetenzen. . Neue Kategorien für Interpretation, Anwendung und Konkurrenzen. Der Staat, 61(2), 261-295. https://doi.org/10.3790/staa.61.2.261
Drechsler, Stefan. "(Re–)‌Konstruktion des Systems der Gesetzgebungskompetenzen. Neue Kategorien für Interpretation, Anwendung und Konkurrenzen. " Der Staat 61.2, 2022, 261-295. https://doi.org/10.3790/staa.61.2.261
Drechsler, Stefan (2022): (Re–)‌Konstruktion des Systems der Gesetzgebungskompetenzen, in: Der Staat, vol. 61, iss. 2, 261-295, [online] https://doi.org/10.3790/staa.61.2.261

Format

(Re–)‌Konstruktion des Systems der Gesetzgebungskompetenzen

Neue Kategorien für Interpretation, Anwendung und Konkurrenzen

Drechsler, Stefan

Der Staat, Vol. 61 (2022), Iss. 2 : pp. 261–295

Additional Information

Article Details

Pricing

Author Details

Dr. Stefan Drechsler, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Immobilienrecht, Infrastrukturrecht und Informationsrecht, Universität Regensburg, Universitätsstraße 31, 93040 Regensburg

Abstract

(Re-)Construction of the System of Legislative Competences

New Categories for Interpretation, Application and Concurrent Legislation

The Federal Constitutional Court and constitutional jurisprudence have so far failed to establish coherent guidelines for the interpretation of the German Basic Law’s legislative competences, although their predictable interpretation and handling are indispensable for federal and state legislators. The structures of the Basic Law catalogues of legislative competences have grown historically and are increasingly hypertrophic. Thus, they cannot be met by the simplistic and sometimes arbitrary approaches of recent constitutional rulings. Instead, the article shows the essential differentiation between various types of competence provisions, which are linked either to the functioning, the objectives of the norms of ordinary law to be subsumed or the areas to be regulated by them. Within the single categories, the traditional methods of interpretation have different significance and there are different but specific criteria for the clas-sification of ordinary law. The model outlined in the article also creates the basis for a coherent management of the widespread concurrence of several federal competences.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Stefan Drechsler: (Re-)‌Konstruktion des Systems der Gesetzgebungskompetenzen. Neue Kategorien für Interpretation, Anwendung und Konkurrenzen 261
I. Einleitung 261
II. Kategorisierung der Typen von Kompetenztiteln 264
1. Sachbereichsbezogene Kompetenztitel 265
2. Zielbezogene Kompetenztitel 266
3. Überlappungen der Typen 267
III. Entwicklungslinien eines hypertrophen Regelungssystems 268
1. Unproblematisches Nebeneinander der Kompetenztiteltypen in den deutschen Verfassungen des 19. Jahrhunderts 268
2. Entstehung und Verfestigung der Konkurrenzproblematik zwischen verschiedenen Kompetenztiteln 269
3. Hypertrophie 261
IV. Auslegung der Kompetenztitel 261
1. Der Wortlaut der Kompetenztitel als Ausgangspunkt 261
2. Systematische Auslegung 261
3. Historische und genetische Auslegung 261
4. Teleologische Auslegung 261
5. Weitere Methoden der Verfassungsinterpretation? 262
V. Kompetenzrechtliche Qualifikation 262
1. Meinungsstand in Rechtsprechung und Schrifttum 262
2. Gegenstand der kompetenzrechtlichen Qualifikation 262
3. Differenzierte Zuordnungskriterien in Abhängigkeit vom Kompetenztiteltyp 262
VI. Konkurrenzen und Konkurrenzauflösung im System der Gesetzgebungskompetenzen 262
1. Konkurrenzauflösung im Einzelfall durch kompetenzrechtliche Qualifikation 262
2. Abstrakt-generelle Konkurrenzauflösung durch Auslegung der Kompetenztitel 262
VII. Fazit und Ausblick 263