Menu Expand

Cite BOOK

Style

Wax, A. (2009). Internationales Sportrecht. Unter besonderer Berücksichtigung des Sportvölkerrechts. Duncker & Humblot. https://doi.org/10.3790/978-3-428-52825-7
Wax, Andreas. Internationales Sportrecht: Unter besonderer Berücksichtigung des Sportvölkerrechts. Duncker & Humblot, 2009. Book. https://doi.org/10.3790/978-3-428-52825-7
Wax, A, (2009): Internationales Sportrecht: Unter besonderer Berücksichtigung des Sportvölkerrechts, Duncker & Humblot, [online] https://doi.org/10.3790/978-3-428-52825-7

Format

Internationales Sportrecht

Unter besonderer Berücksichtigung des Sportvölkerrechts

Wax, Andreas

Tübinger Schriften zum internationalen und europäischen Recht, Vol. 90

(2009)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Andreas Wax liefert mit der vorliegenden Arbeit einen weiteren Baustein zur Erschließung des internationalen Sportrechts. Zu diesem Zweck zeigt er die lange Geschichte dieses "Querschnittsbereichs" auf und unterzieht seinen Begriff einem Neuverständnis. Sodann erfolgt eine Darstellung der Bestandteile des internationalen Sportrechts einschließlich ihrer wesentlichen Inhalte, wobei auch die "vergessene" Disziplin des Sportvölkerrechts Berücksichtigung findet. Ferner setzt sich Wax intensiv mit dem "Dilemma" des internationalen Sportrechts - der Anwendung unterschiedlichen nationalen Rechts auf vergleichbare Sachverhalte - auseinander: Vorhandene Lösungsansätze werden kritisch analysiert und weiterentwickelt. Mit dem Ziel, der sportrechtlichen Praxis einen Nutzen zu bereiten, unternimmt der Autor schließlich den Versuch, mit Hilfe des Sportvölkerrechts einen Beitrag zur Beseitigung dieses "Dilemmas" zu leisten.To this day, international sports law has passed for not having been thoroughly examined and disclosed. Among other things, it seems not to be known that international sports law is not a phenomenon of the late 20th century, but that it has its roots in the Ancient World. Furthermore, there still is disagreement as to the meaning of the term international sports law. Moreover, to date there has not been paid any attention to public international sports law. It is generally known that international sports law is in a »dilemma«: sport is being practised more and more on an international base, but the corresponding law applied is basically national. This leads, on the basis of relatively equal terms and depending on applicable national law, to varying results – a state of affairs that is diametrically opposed to the principle of equality inherent in sport.

The objective of this study is to contribute to the disclosing of international sports law. To this end, the author shows the long history of international sports law, and gives its concept a new understanding and meaning. Moreover, special consideration is given to the discipline (so far »forgotten«) of public international sports law, whose development is traced back, and whose »fields of activity« are shown and assessed. Furthermore, this study goes intensively into the »dilemma« of international sports law by critically analysing existing hints of solutions and by giving these hints further development. In the hope of thereby yielding a profit to sports law in everyday practice, the author eventually tries to contribute – by means of public international sports law – to the resolution of the »dilemma«.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 5
Inhaltsübersicht 7
Inhaltsverzeichnis 9
Abkürzungsverzeichnis 17
Einführung 27
Universalität des Sports 28
Internationalisierung des Sports 29
Professionalisierung des Sports 29
Kommerzialisierung des Sports 31
Verrechtlichung des Sports 32
Problemidentifikation 33
Gang der Untersuchung 35
Erster Teil: Internationales Sportrecht 39
Erstes Kapitel: Geschichte des „internationalen“ Sportrechts 39
A. Altertum 40
I. Griechenland 40
1. Die Ekecheiria (ἐκεχειρία) 40
2. Die Hellanodiken (ελλανοδίκαι) 43
II. Rom 44
B. Mittelalter 45
C. Neuzeit 47
I. Die Frühe Neuzeit bis zum 20. Jahrhundert 47
II. Das 20. Jahrhundert – „Das Jahrhundert des internationalen Sports“ 49
1. Die voranschreitende Internationalisierung der Sportbeziehungen 49
2. Die Zunahme ernsthafter Bedrohungen für den (internationalen) Sport 51
a) Rassismus und sonstige Diskriminierung im Sport 51
b) Doping im Sport 52
Zweites Kapitel: Begriff des internationalen Sportrechts 56
A. „Existenz“ des Sportrechts 56
B. Definition des nationalen und internationalen Sportrechts 59
I. (Nicht-)Definition des Sports 59
II. „Internationaler – nationaler Sport“ 61
III. Die Autonomie des Sports 63
IV. Definition des nationalen Sportrechts 64
V. Definition des internationalen Sportrechts 65
1. Vorhandene deutschsprachige Definitionen 65
2. Kritik an den vorhandenen Definitionen 66
a) Analyse der vorhandenen Definitionen 66
b) Unvollständigkeit der vorhandenen Definitionen 69
c) Definitorischer Umfang des internationalen Sportrechts (i. w. S.) 70
aa) Die Thesen 70
bb) Die Begründung und Erläuterung der Thesen 72
(1) Sportvölkerrecht 73
(2) Internationales Sportverbandsrecht 77
(3) Internationaler Sport 80
3. Neudefinition des internationalen Sportrechts (i. w. S.) 81
Drittes Kapitel: Bestandteile des internationalen Sportrechts außerhalb des Sportvölkerrechts 83
A. Europäisches Sportrecht 84
I. Europapolitische Auseinandersetzung mit dem Sport 84
1. Geschichte der Europäischen Sportpolitik 84
2. Verhinderung und Bekämpfung von Doping im Sport 87
3. Friedenssicherung bei Olympischen Spielen und Verhinderung und Bekämpfung von Gewalt beim Sport 88
a) Friedenssicherung bei Olympischen Spielen 88
b) Verhinderung und Bekämpfung von Gewalt bei Sportveranstaltungen 89
4. Bekämpfung von Rassismus und sonstiger Diskriminierung im Sport 90
II. Europarechtliche Auseinandersetzung mit dem Sport 91
1. Anwendbarkeit des EG-Vertrages auf den Sport 91
2. Reformvertrag/Verfassungsvertrag und Sport 94
B. Internationales Sportrecht i. e. S. 95
I. Satzungen und Regelwerke der Sportorganisationen 95
1. Internationale Sportorganisationen 95
a) Struktur der Sportorganisation auf internationaler Ebene 95
b) Satzungen und Regelwerke der internationalen Sportorganisationen 99
2. Nationale Sportorganisationen 102
a) Struktur der Sportorganisation auf nationaler Ebene 102
b) Satzungen und Regelwerke der nationalen Sportorganisationen 106
II. Staatliches Recht 109
1. Strafrecht 109
a) Deutschland 109
b) Frankreich 113
c) Italien 114
2. Öffentliches Recht 115
a) Verfassungsrecht 115
b) Verwaltungsrecht 116
3. Privatrecht 117
4. Internationales Privatrecht 118
a) Vertragsstatut 119
b) Deliktsstatut 120
c) Verbandsstatut 121
5. Internationales Zivilverfahrensrecht 122
a) Internationale Zuständigkeit der Gerichte 122
b) Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen 124
c) Einstweiliger Rechtsschutz im internationalen Sport 124
6. Internationales Schiedsverfahrensrecht/Sportschiedsgerichtsbarkeit 125
Viertes Kapitel: „Dilemma“ des internationalen Sportrechts und Lösungsansätze zu dessen Behebung 131
A. „Dilemma“ des internationalen Sportrechts 131
I. „Zersplitterung“ des internationalen Sportrechts 131
II. Unannehmbarkeit der „Zersplitterung“ des internationalen Sportrechts 135
B. Lösungsansätze außerhalb des Sportvölkerrechts 137
I. Internationale Sportschiedsgerichtsbarkeit (CAS) 137
1. Grundsätzliche Möglichkeit des Ausschlusses der staatlichen Gerichtsbarkeit 137
a) Der Fall Danilo Hondo 141
b) Der Fall Guillermo Cañas 142
2. Ausnahme: Einstweiliger Rechtsschutz 143
3. Ausnahme: Schadensersatzansprüche 148
4. Bewertung 150
II. Immunität internationaler Sportorganisationen? 150
1. „Staats“qualität der internationalen Sportorganisationen 153
2. Internationale Sportorganisationen als internationale Organisationen 153
a) Regelfall 153
b) Sonderfall WADA? 155
3. Internationale Sportorganisationen als NGOs/multinationale Unternehmen 158
4. Bewertung 168
III. Lex sportiva internationalis 173
1. Existenz einer eigenen Sportrechtsordnung? 173
2. Geltung einer lex sportiva internationalis durch Rechtswahlvereinbarung? 177
a) Lex sportiva internationalis als Sonderprivatrecht internationaler Prägung 177
b) Parteiautonome Rechtswahl der lex sportiva internationalis vor Schiedsgerichten 183
c) Parteiautonome Rechtswahl der lex sportiva internationalis vor staatlichen Gerichten 184
IV. Bewertung der aufgezeigten Lösungsansätze 185
Zweiter Teil: Sportvölkerrecht 188
Erstes Kapitel: Einführung 188
A. Definition des Sportvölkerrechts 188
B. Motive der Auseinandersetzung der Staaten(-gemeinschaft) mit dem Sport 190
C. Stellenwert des Sports für die Staatengemeinschaft 193
I. Internationales Jahr des Sports und des Olympischen Ideals 1994 193
II. Internationales Jahr des Sports und der Leibeserziehung 2005 194
D. Die „Betätigungsfelder“ des Sportvölkerrechts 197
Zweites Kapitel: Bekämpfung von Apartheid und sonstiger Diskriminierung im Sport 200
A. Die Bekämpfung der Apartheid im südafrikanischen Sport 200
I. Landesrechtlicher Befund 200
II. Sportorganisationsrechtlicher Befund 201
III. Völkerrechtlicher Befund 203
1. Vereinte Nationen 203
a) Resolutionen der UN-Generalversammlung (1968–1976) 203
b) Internationale Erklärung gegen Apartheid im Sport (1977) 206
c) Resolutionen der UN-Generalversammlung (1979–1984) 208
d) Internationales Übereinkommen gegen Apartheid im Sport (1985/1988) 210
e) Resolutionen der UN-Generalversammlung (1986–1993) 216
f) Resolution des UN-Sicherheitsrats (1985) 217
g) Empfehlung Nr. 4 des Zweiten UNESCO-Weltsportministertreffens (1988) 218
2. Europarat 218
3. Bewertung 219
B. Die Bekämpfung der Diskriminierung von Frauen im Sport 224
Drittes Kapitel: Friedenssicherung bei Olympischen Spielen und Verhinderung und Bekämpfung von Gewalt beim Sport 227
A. Friedenssicherung bei Olympischen Spielen 227
I. Sportorganisationsrechtlicher Befund 228
II. Völkerrechtlicher Befund 230
1. Resolutionen der UN-Generalversammlung (1993–2000) 230
2. Resolution 56/75 der UN-Generalversammlung vom 11. Dezember 2001 233
3. Resolutionen der UN-Generalversammlung (2003–2005) 234
4. Bewertung 235
B. Verhinderung und Bekämpfung von Gewalt beim Sport 244
Viertes Kapitel: Anerkennung eines „Rechts auf Sport“ als Menschenrecht? 249
A. „Menschenrecht auf Sport“ 249
I. Sportorganisationsrechtlicher Befund 249
II. Völkerrechtlicher Befund 250
1. Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (1948) 250
2. Europäische Charta des Sports für Alle (1976) 250
3. Internationale Charta für Leibeserziehung und Sport (1978) 251
4. Übereinkommen über die Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (1979/1981) 252
5. Übereinkommen über die Rechte des Kindes (1989/1990) 252
6. Bewertung 253
B. Exkurs: Menschenrechtsverletzungen durch Sportrecht 258
I. Der tatsächliche Befund 258
II. Der menschenrechtliche Befund 260
1. Der völkerrechtliche Rahmen des Menschenrechtsschutzes in der DDR 260
2. Verletzung von Menschenrechten durch staatlich angeordnetes Doping 262
3. Bewertung 264
Fünftes Kapitel: Verhinderung und Bekämpfung von Doping im Sport 265
A. Sportorganisationsrechtlicher Befund 265
B. Völkerrechtlicher Befund 267
I. Europarat 268
1. Der Zeitraum von 1963–1988 268
2. Europaratsübereinkommen gegen Doping (1989/1990) 269
3. Zusatzprotokoll zum Europaratsübereinkommen gegen Doping (2002/2004) 272
II. Vereinte Nationen 273
1. Der Zeitraum von 1968–2004 273
2. Internationales Übereinkommen gegen Doping im Sport (2005/2007) 275
III. Bewertung 285
Sechstes Kapitel: Sportvölkerrecht als weiterer Lösungsansatz zur Behebung des „Dilemmas“ des internationalen Sportrechts? 290
A. Weltweite Harmonisierung kollisionsrechtlicher Vorschriften 291
B. Weltweite Harmonisierung strafrechtlicher Vorschriften 295
Résumé und Ausblick 309
Verzeichnis der verwendeten Rechtsprechung 316
Verzeichnis der verwendeten völker- und europarechtlichen Verträge 320
Verzeichnis der verwendeten Rechtsakte, Beschlüsse, Erklärungen und Mitteilungen internationaler und supranationaler Organisationen 323
Verzeichnis der verwendeten staatlichen Gesetze 331
Verzeichnis der verwendeten Rechtsakte, Beschlüsse, Erklärungen und Mitteilungen von Staaten 335
Verzeichnis der verwendeten Satzungen und Regelwerke internationaler Sportorganisationen und des Court of Arbitration for Sport/International Council of Arbitration for Sport 337
Verzeichnis der verwendeten Satzungen und Regelwerke nationaler Sportorganisationen 339
Verzeichnis der verwendeten Beschlüsse, Erklärungen und Mitteilungen internationaler und nationaler Sportorganisationen 340
Verzeichnis der verwendeten Verträge und gemeinsamen Erklärungen zwischen Staaten und Sportorganisationen 341
Literaturverzeichnis 342
Verzeichnis der verwendeten Zeitschriften und Zeitungsberichte 373
Verzeichnis der zitierten Reden und Vorträge 381
Personen- und Sachwortverzeichnis 382