Menu Expand

Cite BOOK

Style

Bergmann, W., Krawietz, W. (Eds.) (2009). Nach 20 Jahren Perestrojka – Wege zu einer Neuen Weltordnung. Michail S. Gorbatschow und Richard von Weizsäcker im Gespräch auf dem Petersberg in Bonn. Gorbatschow-SONDERHEFT. Zeitschrift Rechtstheorie, 40. Band (2009), Heft 2 (S. 149-252). Duncker & Humblot. https://doi.org/10.3790/978-3-428-53236-0
Bergmann, Wilfried and Krawietz, Werner. Nach 20 Jahren Perestrojka – Wege zu einer Neuen Weltordnung: Michail S. Gorbatschow und Richard von Weizsäcker im Gespräch auf dem Petersberg in Bonn. Gorbatschow-SONDERHEFT. Zeitschrift Rechtstheorie, 40. Band (2009), Heft 2 (S. 149-252). Duncker & Humblot, 2009. Book. https://doi.org/10.3790/978-3-428-53236-0
Bergmann, W, Krawietz, W (eds.) (2009): Nach 20 Jahren Perestrojka – Wege zu einer Neuen Weltordnung: Michail S. Gorbatschow und Richard von Weizsäcker im Gespräch auf dem Petersberg in Bonn. Gorbatschow-SONDERHEFT. Zeitschrift Rechtstheorie, 40. Band (2009), Heft 2 (S. 149-252), Duncker & Humblot, [online] https://doi.org/10.3790/978-3-428-53236-0

Format

Nach 20 Jahren Perestrojka – Wege zu einer Neuen Weltordnung

Michail S. Gorbatschow und Richard von Weizsäcker im Gespräch auf dem Petersberg in Bonn. Gorbatschow-SONDERHEFT. Zeitschrift Rechtstheorie, 40. Band (2009), Heft 2 (S. 149-252)

Editors: Bergmann, Wilfried | Krawietz, Werner

Rechtstheorie. Sonderhefte

(2009)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Nicht von ungefähr konnte Michail S. Gorbatschow anläßlich der diesjährigen Feierlichkeiten, die zum 20. Jahrestag des Falls der Mauer am 9. November 2009 in Berlin stattfanden, bei seinem Zusammentreffen mit George Bush senior und Helmut Kohl darauf hinweisen, daß auch die Vereinigten Staaten von Amerika eine Perestrojka brauchen. Kein Zweifel, daß letztere - verstanden als normatives politisch rechtliches Prinzip - in Recht und Gesellschaft zur Modernisierung und Innovation der bereits existierenden staatlichen Ordnungsstrukturen geführt hat, an denen sich unter den Bedingungen der Modernität allen Rechts das menschliche Erleben und Handeln orientiert. Auch erscheint Perestrojka, demokratietheoretisch gesehen, geeignet, das bestehende Rechtssystem in Richtung Zivilgesellschaft auf eine breitere Basis zu stellen.

Im Zentrum dieses Gorbatschow-Sonderhefts steht der heute schon historische Dialog zwischen Richard von Weizsäcker und Michail Gorbatschow, der vor einiger Zeit unter dem Thema »20 Jahre Perestrojka« auf dem Petersberg in Bonn stattfand. Die denkwürdigen Gespräche zwischen den beiden Staatsmännern als Zeitzeugen sowie mit deutschen und russischen Studierenden der inzwischen herangewachsenen Generation Perestrojka werden hier erstmals in vollem Umfang abgedruckt und damit einer weiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Zu diesem Zweck wurden die russischsprachigen Tonbandmitschnitte der Originalbeiträge erneut ins Deutsche übertragen. Da das Dolmetschen fremdsprachiger Redebeiträge bzw. deren Übersetzung erfahrungsgemäß zwei ganz verschiedene Dinge sind, freuen sich die Herausgeber, daß jetzt - auch im Hinblick auf die wissenschaftliche Verwertbarkeit der Beiträge - die authentischen Redetexte in deutscher Sprache vorliegen.

Im Band enthalten sind ferner Beiträge zur Würdigung von Person, Leben und Werk von Michail S. Gorbatschow, die aus Anlaß seiner Ehrenpromotion durch die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Münster auf dem Petersberg in Bonn abgegeben wurden. Unter den Bedingungen der Europäisierung und Globalisierung des Rechts geht es heute darum, fortlaufend die Konsequenzen zu reflektieren, die sich in politischer, kultureller, wirtschaftlicher und rechtlicher Hinsicht aus der immer weiter um sich greifenden sozietalen Bewegung der Perestrojka ergeben.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhalt 3
Vorwort der Herausgeber: Perestrojka als politisch-rechtliches Prinzip? Herkunft und Zukunft einer normativen Leitidee in zivilgesellschaftlicher und globaler Perspektive 5
I. 5
II. 7
III. 8
IV. 10
V. 12
Erster Abschnitt: Festveranstaltung des Petersburger Dialogs auf dem Petersberg in Bonn 15
Prof. Dr. Klaus Mangold: Begrüßungsansprache des Vorsitzenden des Ostausschusses der Deutschen Wirtschaft und Stellvertretenden Vorsitzenden des Deutschen Lenkungsausschusses des Petersburger Dialogs 17
Präsident Michail S. Gorbatschow: Eröffnung durch den Vorsitzenden des Russischen Lenkungsausschusses des Petersburger Dialogs 23
Prof. Dr. Klaus Mangold: Antwort auf die Eröffnung von Michail S. Gorbatschow 33
Richard von Weizsäcker und Michail S. Gorbatschow im Dialog. Moderation: Thomas Roth 35
Michail S. Gorbatschow und Richard von Weizsäcker diskutieren mit jungen Deutschen und Russen. Moderation: Thomas Roth 43
Erster Diskussionsteilnehmer 43
Zweiter Diskussionsteilnehmer 46
Dritter Diskussionsteilnehmer 52
Vierter Diskussionsteilnehmer 54
Fünfter Diskussionsteilnehmer 57
Sechster Diskussionsteilnehmer 61
Zweiter Abschnitt: Ehrenpromotion von Michail S. Gorbatschow durch die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Münster auf dem Petersberg in Bonn 65
Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Wilfried Bergmann: Eröffnungsansprache des Stellvertretenden Generalsekretärs des Deutschen Akademischen Austauschdienstes 67
Prof. Dr. Ursula Nelles: Würdigung der Leistungen und Verdienste des zu Ehrenden durch die Dekanin der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster 71
Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Werner Krawietz: Laudatio auf den zu Promovierenden durch den Direktor des Internationalen Zentrums für Deutsch-Russische Rechtsstudien der Universität Münster 77
I. 77
II. 81
III. 83
IV. 86
V. 88
VI. 90
VII. 92
Prof. Dr. Ursula Nelles: Verleihung der Ehrendoktorwürde und Überreichung der Promotionsurkunde durch die Dekanin der Rechtswissenschaftlichen Fakultät 95
Michail S. Gorbatschow: Dankesrede 97
Abbildungen 107
Verzeichnis der abgebildeten Personen 108