Menu Expand

Cite BOOK

Style

Leitmeier, L. (2010). Funktionen und Unterschiede der Nachwirkung von Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen. Duncker & Humblot. https://doi.org/10.3790/978-3-428-53159-2
Leitmeier, Lorenz. Funktionen und Unterschiede der Nachwirkung von Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen. Duncker & Humblot, 2010. Book. https://doi.org/10.3790/978-3-428-53159-2
Leitmeier, L, (2010): Funktionen und Unterschiede der Nachwirkung von Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen, Duncker & Humblot, [online] https://doi.org/10.3790/978-3-428-53159-2

Format

Funktionen und Unterschiede der Nachwirkung von Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen

Leitmeier, Lorenz

Schriften zum Sozial- und Arbeitsrecht, Vol. 285

(2010)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Lorenz Leitmeier vergleicht die Nachwirkung von Tarifverträgen (§ 4 Abs. 5 TVG) und Betriebsvereinbarungen (§ 77 Abs. 6 BetrVG). Er untersucht die dogmatischen Grundlagen des Tarifvertrags und der Betriebsvereinbarung zunächst separat und stellt sie dann in den Kontext von Tarifautonomie und Betriebsverfassung. Der Autor baut auf dem Gegensatz von Selbstbestimmung (Tarifvertrag) und Fremdbestimmung (Betriebsvereinbarung) auf. Er stellt im Einzelnen dar, dass aus dem Verständnis der jeweiligen "Wirkung" zwanglos die Nachwirkung resultiert, wie sie de lege lata ausgestaltet ist.

Ein Ergebnis dieser Untersuchungen ist, dass § 613a BGB als Spezialfall der Nachwirkung zu begreifen ist. Abschließend wird das erarbeitete System auf Konstellationen angewendet, in denen die Nachwirkungen aufeinandertreffen ("Nachwirkungsgemengelage"). Dabei zeigt sich im Ergebnis, dass mit den dargestellten Grundsätzen letztlich alle Fallgestaltungen bruchlos zu lösen sind.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhaltsverzeichnis 5
§ 1 Zwei Kollektivverträge – eine Nachwirkung? 11
A. „Nachwirkung“: Dispositive Weitergeltung 11
I. Negativprinzip „Nachwirkung“ 11
1. (Doppelt) negatives Prinzip: „Wegfallsperre“ 11
2. „Wegfallsperre“ beim Betriebsübergang 12
II. Kollisionsregel: Normhierarchische „Herabstufung“ 13
B. Tarifvertrag und Betriebsvereinbarung: Dualismus der Kollektivverträge 15
I. Einheit der (Nach-)Wirkungen? 17
1. Parallelität der (Nach-)Wirkungen 17
a) Wirkung: Unmittelbar und zwingend 17
b) Nachwirkung: Unmittelbar, aber nicht mehr zwingend 18
II. Unterschiede der (Nach-)Wirkungen 18
1. Wortlaut 19
a) Wirkung: „Rechtsnormen des Tarifvertrags“ versus „Betriebsvereinbarungen“ 19
b) Nachwirkung: „Rechtsnormen“ versus „Regelungen“ 19
2. Tatbestandsvoraussetzung 19
§ 2 Bestandsschutz und Überbrückung versus Überbrückung in Mitbestimmungsangelegenheiten 21
A. § 4 Abs. 5 TVG: Regelung jeden Tarifentfalls 21
I. Wegfall des zeitlichen Geltungsbereichs 21
II. Umfassendes Eingreifen bei Tarifentfall 21
1. Wegfall der Tarifbindung 22
2. Herauswandern aus dem Geltungsbereich 23
3. Betriebsinhaberwechsel kraft Hoheitsakts 24
B. § 77 Abs. 6 BetrVG: Aufrechterhaltung mitbestimmungspflichtiger Angelegenheiten 24
I. Nachwirkung der mitbestimmungspflichtigen Regelungen 25
II. Keine Nachwirkung freiwilliger Betriebsvereinbarungen 25
1. Keine Analogie zu § 4 Abs. 5 TVG 26
a) Keine planwidrige Regelungslücke 26
b) Betriebliche Friedenspflicht 27
c) „Erdiente“ Leistungen? 27
III. Nachwirkung einer teilmitbestimmten Betriebsvereinbarung 29
1. Kündigung zwecks Leistungsaufhebung 30
2. Kündigung zwecks Leistungsverringerung 32
a) Teilkündigung 32
b) Gesamtkündigung 33
3. Kündigung zwecks Leistungsverringerung und Leistungsumstrukturierung 34
C. Funktionen der tariflichen Nachwirkung 35
I. Überbrückungsfunktion 36
1. Ausfüllung eines Interimsstadiums 36
2. Überbrückung als Korrelat der tariflichen Friedenspflicht 36
II. Bestandsschutzfunktion 37
1. Schutz vor inhaltlicher Veränderung 37
2. Dynamische Verweisung im Nachwirkungszeitraum 38
a) „Einfrieren“ zu statischer Verweisung? 38
(1) Verweisung auf Tarifverträge 38
(2) Verweisung auf Gesetzesrecht 40
b) Festschreibung der Dynamik 42
III. § 613a Abs. 1 S. 2 BGB als Sonderfall der Nachwirkung? 45
1. Probleme herkömmlicher Erklärungsmuster 45
a) „Transformation“ in das Einzelarbeitsverhältnis 45
b) Kollektive Weitergeltung? 47
c) Betriebsübergang und Nachwirkung 50
(1) Herauswandern aus dem Geltungsbereich des Tarifvertrags nach Betriebsübergang 50
(2) Herauswandern aus dem Geltungsbereich des Tarifvertrags vor Betriebsübergang 51
d) Vertragsrechtliches Verständnis 52
2. Parallelität von § 613a BGB und § 4 Abs. 5 TVG 53
a) Betriebsübergang ohne § 613a Abs. 1 S. 2 BGB 53
b) Tarifbestandsschutz 55
c) Einzelablösung 57
d) Problem Betriebsnormen? 58
e) Entfall freiwilliger Betriebsvereinbarungen 60
3. Folgerungen 61
IV. Kein Schutz vor arbeitsvertraglicher „Inhaltsleere“ 62
D. Funktion der betriebsvereinbarungsrechtlichenNachwirkung 64
I. Überbrückungsfunktion 64
II. Keine Bestandsschutzfunktion 65
III. Keine kollektive Mitbestimmungssicherung 65
IV. Rücksichtnahmefunktion gegenüber Tarifvertrag? 67
§ 3 Selbstbestimmung versus Fremdbestimmung 71
A. Tarifvertrag: Privatautonomer Geltungsgrund 72
I. Privatautonomie als Grundprinzip der Verfassung 72
1. Individualebene: Vertragsfreiheit 72
2. Kollektivebene: Tarifautonomie 72
3. Vorrang der Individual- vor der Kollektivsphäre 73
a) Dynamische Tarifvertragsverweisungen 75
b) „Nachwirkungslehre“ 77
c) Verhältnis von § 613a Abs. 1 S. 1 und S. 2 BGB 80
II. Tarifautonomie als kollektive Privatautonomie 80
1. Antithese Vertrag – Norm? 81
a) „Rechtsnormen“ des Tarifvertrags 81
(1) Normbegriff 83
(2) Norm und Anerkennung 83
b) Aporien der Antithese 86
(1) Tarifnormen und Betriebsübergang 86
(2) § 613a Abs. 1 S. 4 Alt. 1 BGB 88
2. Einheit der „Geltung“ 89
III. Tarifvertrag als „lex contractus“ 91
1. Gestaltungswirkung des Tarifvertrags 91
2. Erklärung des Tarifvertrags entsprechend der Vertragslehre 94
a) Freiwillige Mitgliedschaft als Geltungsgrund 95
b) Rechtstechnische „Überwindung“ des BGB 95
B. Betriebsvereinbarung: Instrument der Betriebsverfassung 98
I. Betriebsverfassung als Staatsveranstaltung 98
1. Absage an die „Betriebsautonomie“ 99
2. Absage an die „Betriebsdemokratie“ 101
a) Keine „Selbstrepräsentation“ der Belegschaft 101
b) Betriebsratswahl als untauglicher Anknüpfungspunkt 101
II. Vertragsrechtsakzessorischer Schutz der Rechte 103
1. Betriebsverfassung und Privatautonomie 103
2. Beschränkung der Privatautonomie des Arbeitgebers 104
3. Gestaltungswirkung der Betriebsvereinbarung 105
III. Vorrang der Individualebene 105
§ 4 Deklaratorische versus konstitutive Nachwirkung 107
A. Tarifliche Nachwirkung nach h.M. 108
I. § 4 Abs. 1 TVG: Normative Geltung („Gesetzestheorie“) 108
II. § 4 Abs. 5 TVG: Normative Weitergeltung 108
B. Friktionen der herrschenden Konzept 110
I. Normgeberwechsel als Systembruch 110
1. Grundrechtsbindung erst und nur im Nachwirkungszeitraum? 110
2. Fehlende Normverantwortung des Staates 112
3. Dogmatische Zweifel: Rechtsgrund Gesetz? 114
II. „Ereignisse“ in der Nachwirkungsphase 118
1. Arbeitsvertragsabschluß in der Nachwirkungsphase 118
2. Tarifbindung erst im Nachwirkungszeitraum 120
III. Legitimationsprobleme 121
1. Verkürzung der Tarifautonomie (Art. 9 Abs. 3 GG) 121
2. Zugleich Selbst- und Fremdbestimmung 123
3. Betriebsverfassungsrechtliche Nachwirkung tariflicher Vergütungsstrukturen? 125
IV. Nachwirkung und Friedenspflicht 130
V. Nachwirkender Tarifvertrag und Sperrwirkung 131
1. Tarifvorbehalt: § 77 Abs. 3 BetrVG 131
2. § 87 Abs. 1 Eingangshalbsatz BetrVG 132
VI. Verfehlter Bezugspunkt Kollektivebene 133
1. Einheit von Tarifvertrag und Tarifnormen? 133
2. Verdrängung des Arbeitsvertrags als Rechtsgrund 136
C. § 4 Abs. 5 TVG als privatautonome Konsequenz 137
I. Auswirkung des Grundsatzes „Pacta sunt servanda“ 138
II. „Deklaratorische“ Wirkung des § 4 Abs. 5 TVG 139
D. „Bruchfälle“ der privatautonomen Erklärung 142
I. Betriebsnormen gem. § 3 Abs. 2 TVG 142
1. Rechtslage 143
a) Betriebsnormen während der Laufzeit des Tarifvertrags 143
b) Nachwirkung von Betriebsnormen gem. § 4 Abs. 5 TVG 143
(1) Einheitlich (nicht-)organisierte Belegschaft 144
(2) Uneinheitlich organisierte Belegschaft 144
2. Privatautonome Legitimation 145
a) Betriebsnormen während der Laufzeit des Tarifvertrags 145
b) Nachwirkung von Betriebsnormen gem. § 4 Abs. 5 TVG 146
(1) Einheitlich notwendige Nachwirkung 146
(2) Konstitutive Wirkung des § 4 Abs. 5 TVG für Außenseiter 147
c) Fehlende Ablösbarkeit: „Zwingende“ Nachwirkung? 149
d) Betriebsnormen für die neu eingestellten Arbeitnehmer 150
e) Betriebsentfall und Betriebsnorm 151
II. Allgemeinverbindlicherklärung, § 5 Abs. 4 TVG 153
III. Arbeitnehmerentsendegesetz 157
IV. Tarifersetzende Regelungen: Mindestlohn und HAG 160
E. „Regelungen“ der Betriebsvereinbarung 162
I. § 77 Abs. 4 BetrVG als staatliche Geltungsanordnung 162
II. § 77 Abs. 6 BetrVG als staatliche Geltungsanordnung 162
1. Konstitutive Nachwirkung der Betriebsvereinbarung 162
2. Kollektive oder individuelle Nachwirkung? 164
a) Schutz des Kündigungsrechts 166
b) Theorie der Wirksamkeitsvoraussetzung? 170
§ 5 Dispositivität der Nachwirkung 175
A. Dispositionsbefugnis der Tarifparteien 175
I. Ausschluß, Befristung oder Beschränkung der Nachwirkung 175
II. Vereinbarung nur nachwirkender Tarifnormen? 176
B. Dispositionsbefugnis der Betriebspartner 179
I. Abbedingung des § 77 Abs. 6 BetrVG 179
II. Vereinbarte Nachwirkung freiwilliger Betriebsvereinbarungen 179
§ 6 Umfassende Ablösungsmöglichkeiten 185
A. Ende der tarifvertraglichen Nachwirkung 185
I. Der Tarifvertrag als „andere Abmachung“ 185
1. Prinzip der Einzelablösung 185
2. Nachwirkung und Tarifeinheit 186
II. Die Betriebsvereinbarung als „andere Abmachung“ 187
1. Sperrwirkung des § 77 Abs. 3 S. 1 Alt. 1 BetrVG 187
2. Sperrwirkung des § 77 Abs. 3 S. 1 Alt. 2 BetrVG 188
III. Der Arbeitsvertrag als „andere Abmachung“ 189
B. Ende der Nachwirkung der Betriebsvereinbarung 190
I. Der Tarifvertrag als „andere Abmachung“ 190
II. Die Betriebsvereinbarung als „andere Abmachung“ 190
III. Der Arbeitsvertrag als „andere Abmachung“ 190
C. „Ewige“ Nachwirkung? 191
I. Ablösungshindernis „Theorie der Wirksamkeitsvoraussetzung“ 191
1. Systemwidrige Verstärkung des § 4 Abs. 5 TVG: „Pseudo-Nachwirkung“ 191
2. Systemwidrige Verstärkung des § 77 Abs. 6 BetrVG 191
II. Verknüpfung von Nachbindung und Nachwirkung 193
1. Konstitutives Verständnis des § 4 Abs. 5 TVG? 194
2. Deklaratorisches Verständnis des § 4 Abs. 5 TVG 196
III. „Grundsatz der Normverantwortung“ 197
1. Normgeber = Normverantwortlicher? 197
2. Normbestimmungsrecht als Ausfluß der Normverantwortung 198
a) Wegfall einer Tarifvertragspartei 199
(1) Vertragsbindung ohne Vertragspartner? 199
(2) Wegfall des Arbeitgeberverbands 200
(3) Wegfall der Gewerkschaft 200
§ 7 Überschneidungen von § 4 Abs. 5 TVG und § 77 Abs. 6BetrVG: Nachwirkungs-Gemengelage 202
A. Nachwirkung und Tarifvorbehalt 202
I. „Normativer“ Tarifvertragund „normative“ Betriebsvereinbarung: § 77 Abs. 3 BetrVG 202
II. Nachwirkender Tarifvertrag und „normative“ Betriebsvereinbarung: § 4 Abs. 5 TVG 203
III. Nachwirkende Betriebsvereinbarung und „normativer“ Tarifvertrag: § 77 Abs. 6 BetrVG 203
IV. Nachwirkender Tarifvertrag und nachwirkende Betriebsvereinbarung 204
B. „Überkreuzablösung“ bei § 613a BGB 204
I. Rechtslage 204
1. Ablösung einer transformierten Betriebsvereinbarung durch „normativen“ Tarifvertrag 204
2. Ablösung eines transformierten Tarifvertrags durch „normative“ Betriebsvereinbarung 205
II. Betriebsübergang im Nachwirkungszeitraum: § 613a Abs. 1 BGB und § 4 Abs. 5 TVG? 208
1. § 613a Abs. 1 S. 1 BGB im Nachwirkungszeitraum 209
2. Kein § 613a Abs. 1 S. 2 BGB im Nachwirkungszeitraum 210
a) Tarifvertrag 210
(1) Systematik 210
(2) Teleologie 212
(3) Systembruch Betriebsnormen? 214
b) Betriebsvereinbarung 215
3. § 613a Abs. 1 S. 3 BGB im Nachwirkungszeitraum? 216
a) Nachwirkender Tarifvertrag beim Veräußerer 216
b) Nachwirkender Tarifvertrag beim Erwerber 217
C. Tarifliche Öffnungsklausel und ausfüllende Betriebsvereinbarung, § 77 Abs. 3 S. 2 BetrVG 219
I. Rechtsnatur der Öffnungsklausel 219
II. Gemengelagen 221
1. Tarifvertrag/Öffnungsklausel in der Nachwirkungsphase 221
a) Bisherige Arbeitnehmer 221
b) Neu eingestellte Arbeitnehmer 222
2. (Allein) Betriebsvereinbarung in der Nachwirkungsphase 224
3. Sowohl Tarifvertrag als auch Betriebsvereinbarung in der Nachwirkungsphase 224
a) Zunächst Ablauf des Tarifvertrags 225
b) Zunächst Ablauf der Betriebsvereinbarung 225
4. Regelung der Nachwirkung der Betriebsvereinbarung „in“ der tariflichen Öffnungsklausel? 226
D. Nachwirkung und dispositives Gesetz 227
I. (Auch) Arbeitsvertragsdispositivität 227
II. (Nur) Tarifdispositivität 228
E. Nachwirkung von Betriebsstrukturtarifverträgen 231
§ 8 Ergebnisse 236
Literaturverzeichnis 240
Sachregister 257