Menu Expand

Cite BOOK

Style

Schwegmann, C. (Ed.) (2011). Bewährungsproben einer Nation. Die Entsendung der Bundeswehr ins Ausland. Mit einem Vorwort von Volker Rühe. Duncker & Humblot. https://doi.org/10.3790/978-3-428-53570-5
and Schwegmann, Christoph. Bewährungsproben einer Nation: Die Entsendung der Bundeswehr ins Ausland. Mit einem Vorwort von Volker Rühe. Duncker & Humblot, 2011. Book. https://doi.org/10.3790/978-3-428-53570-5
Schwegmann, C (ed.) (2011): Bewährungsproben einer Nation: Die Entsendung der Bundeswehr ins Ausland. Mit einem Vorwort von Volker Rühe, Duncker & Humblot, [online] https://doi.org/10.3790/978-3-428-53570-5

Format

Bewährungsproben einer Nation

Die Entsendung der Bundeswehr ins Ausland. Mit einem Vorwort von Volker Rühe

Editors: Schwegmann, Christoph

(2011)

Additional Information

Book Details

Pricing

About The Author

Dr. phil. Christoph Schwegmann, Jahrgang 1971, ist seit 2006 Mitarbeiter des Bundesministeriums der Verteidigung. Er begann seine berufliche Laufbahn als Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Wissenschaft und Politik (2000–2002), anschließend arbeitete er für den Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses, Volker Rühe, im Deutschen Bundestag (2002–2005). Von Oktober 2008 bis Dezember 2009 diente er im Internationalen Stab im Hauptquartier der NATO in Brüssel.

Abstract

Warum entsenden wir Soldaten in die Welt? Ist das in unserem Interesse? Ist es rechtlich und moralisch zu rechtfertigen? Wie kommt ein Mandat zustande? Wie sehen zivile und militärische Einsätze in der Praxis aus? Diese Fragen bleiben für viele Bürger auch knapp 20 Jahre nach den ersten Einsätzen deutscher Soldaten vielfach unbeantwortet. Die politischen Prozesse der Mandatierung, die Gedanken und Argumente der Politiker und die Rolle von Parlament, Regierung und Bündnissen sind bis heute weitgehend unbekannt und vor allem unverstanden. Die in diesem Buch versammelten Praktiker aus Politik, Militär, Kirche, Wissenschaft, Journalismus und Verwaltung eint der Wille, dieses Informationsdefizit zu beheben und ihr eigenes Handeln transparent und allgemein verständlicher zu machen. Ausgehend von der Frage in welcher Welt wir leben und welche Werte und Interessen Deutschland zu wahren hat, berichten die Autoren über die Gedanken- und Entscheidungsgänge, die letztlich zu Beschlüssen von Nato und EU, Bundesregierung und Bundestag und schließlich zur Entsendung der Bundeswehr führen. Wie sich diese Überlegungen und Konzepte im Einsatz bewähren, berichten deutsche Offiziere und Entwicklungshelfer, die in Afghanistan stationiert waren. Essays über die beschränkten Möglichkeiten militärischer Gewalt, zur ethischen Legitimierbarkeit und den Rechtsgrundlagen von Bundeswehreinsätzen sowie zur Rolle der Medien bieten wichtige Grundlagen, aber auch erweiternde Einblicke in diese Thematik. Avi Primor erinnert uns aus dem Blickwinkel des Nahen Ostens, dass viele Staaten auf Deutschland zählen, wenn es für die internationale Gemeinschaft darum geht, Stabilität und Frieden auch mit militärischen Mitteln zu sichern. Und im Vorwort mahnt Volker Rühe, der erste Verteidigungsminister, der Auslandseinsätze der Bundeswehr politisch zu verantworten hatte, dass Entscheidungen für oder gegen die Entsendung der Bundeswehr stets Ergebnisse einer verlässlichen Sicherheitspolitik sein sollten, die den Werten und Interessen Deutschlands verpflichtet ist.

In jedem Beitrag dieses Bandes wird deutlich: Auslandseinsätze der Bundeswehr sind auf vielfältige Weise Bewährungsproben einer Nation.

»›Bewährungsproben einer Nation‹ ist bestens geeignet, eine wichtige und dringend notwendige Debatte über die Einsätze der Bundeswehr auf hohem Niveau weiterzuführen, indem es die unterschiedlichen Positionen des Militärs, der Wissenschaft und der Politik klar darstellt und die aktuellen Herausforderungen für unser Land treffend analysiert.« Prof. Dr. Volker Perthes, Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik

»So breit wie möglich, so tief wie notwendig – eine gründliche Gesamtschau aus vielen relevanten Blickwinkeln zu dem komplexen und stets aktuellen Thema der Beteiligung der Bundeswehr an Auslandseinsätzen.« General Volker Wieker, Generalinspekteur der Bundeswehr

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Volker Rühe: Vorwort: Sicherheitspolitik und Auslandseinsätze\r V
Inhalt\r XVII
Christoph Schwegmann: Einleitung:\rAuslandseinsätze als Bewährungsproben\reiner Nation\r 1
I. Warum Auslandseinsätze? XVII
Michael Rühle: In was für einer Welt leben wir?\rSicherheitspolitische Folgerungen\raus einer globalisierten Welt\r 13
Ulrich Weisser: Die Rolle Deutschlands in der Welt\r 25
Ralf Fücks: Werte und Interessen\rdeutscher Sicherheitspolitik\r 35
Avi Primor: Deutschland wird gebraucht\r 45
Bastian Giegerich: Was Militär leisten kann:\rDie Bundeswehr als Instrument\rder Sicherheitspolitik\r 55
Robert von Rimscha: Ein Land tut sich schwer:\rBundeswehr-Einsätze seit 1991\r 65
II. Der Weg in den Einsatz XVII
Stephan Ackermann: Zur ethischen Legitimierbarkeit\rvon militärischen Einsätzen\r 79
Claus Kreß: Zu den Rechtsgrundlagen von\rAuslandseinsätzen der Bundeswehr\r 87
Heinrich Brauß: Militärische Einsätze und\rzivile Missionen – wie in Nato und EU\rentschieden wird\r 103
Christian Heldt: Die Regierung beschließt einen Einsatz –\rein Blick in die Zusammenarbeit der Ministerien\r 115
Andreas Schockenhoff: Die Parlamentsbeteiligung in Regierung\rund Opposition: Die CDU / CSU\r 127
Niels Annen: Die Parlamentsbeteiligung in Regierung\rund Opposition: Die SPD\r 137
Elke Hoff: Die Parlamentsbeteiligung in Regierung\rund Opposition: Die FDP\r 145
Paul Schäfer: Die Parlamentsbeteiligung in Regierung\rund Opposition: Die LINKE\r 155
Winfried Nachtwei: Die Parlamentsbeteiligung in Regierung\rund Opposition: Bündnis 90 / Die Grünen\r 161
Mathis Feldhoff: Die Medien, die Politik und der Krieg\r 171
III. Der Einsatz XVIII
Jörg Vollmer: Im Einsatz mit Partnern\r 185
Christian Freuding: Im Felde – die Sicht des Soldaten\r 197
Alexander Skiba: Entwicklungszusammenarbeit\runter Kriegsbedingungen\r 209
Abkürzungsverzeichnis\r XIX
Die Autoren\r 223