Menu Expand

Cite BOOK

Style

Steier, J. (2005). Bodenschutzrelevante Risiken im System der Umweltversicherungen. Duncker & Humblot. https://doi.org/10.3790/978-3-428-51888-3
Steier, Jens. Bodenschutzrelevante Risiken im System der Umweltversicherungen. Duncker & Humblot, 2005. Book. https://doi.org/10.3790/978-3-428-51888-3
Steier, J, (2005): Bodenschutzrelevante Risiken im System der Umweltversicherungen, Duncker & Humblot, [online] https://doi.org/10.3790/978-3-428-51888-3

Format

Bodenschutzrelevante Risiken im System der Umweltversicherungen

Steier, Jens

Schriften zum Umweltrecht, Vol. 143

(2005)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Die Sanierung von Bodenverunreinigungen kann die Betroffenen vor erhebliche finanzielle Schwierigkeiten stellen und unter Umständen deren wirtschaftliche Existenz bedrohen. Potentielle Sanierungsverantwortliche haben insofern ein nachvollziehbares Bedürfnis, sich gegen eine bodenschutzrechtliche Inanspruchnahme abzusichern.

Ausgehend von der generellen Frage einer Versicherbarkeit von Umweltrisiken, untersucht Jens Steier die Möglichkeiten, bodenbezogene Sanierungsrisiken durch Versicherungskonzepte finanziell zu kompensieren. In diesem Zusammenhang werden die bodenrelevanten Regelungen einzelner Haftpflicht- und Sachversicherungen sowie die derzeit am Markt verfügbaren Instrumente zur Altlastensanierung dargestellt und analysiert. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Kongruenz zwischen der bodenschutzrechtlichen "Haftung" des Sanierungsverantwortlichen und dem Deckungsumfang der einzelnen Versicherungskonzepte. Im Ergebnis stellt sich vor allem der Versicherungsschutz für Verunreinigungen als besonders lückenhaft dar. Darüber hinaus fehlt es an einer grundsätzlichen Harmonie zwischen der drittschadensrelevanten Umwelthaftpflichtversicherung einerseits sowie den bestehenden Bodenkaskokonzepten und den anderen bodenbezogenen Sachversicherungslösungen andererseits. Angesichts der mitunter deutlichen Abweichungen zwischen "Haftung" und Deckung wird speziell für Unternehmen mit bodensensiblem Tätigkeitsspektrum eine gewissenhafte Auseinandersetzung mit einem bodenorientierten Risikomanagement von besonderem Interesse sein. Dies gilt nicht zuletzt vor dem Hintergrund der im Bereich der bodenschutzrechtlichen Vorsorge eingetretenen Haftungsverschärfung und dem möglichen Einfluss eines hohen betrieblichen Bodenschutzniveaus auf eine akzeptable versicherungsseitige Prämiengestaltung.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 7
Inhaltsübersicht 9
Inhaltsverzeichnis 11
Abkürzungsverzeichnis 16
Einleitung 19
Erstes Kapitel: Versicherbarkeit von Umweltrisiken 21
I. Umweltrisiko – Begriff, Ursachen und Auswirkungen 21
1. Definition des Umweltrisikos 21
2. Ursachen von Umweltrisiken 25
a) Menschliches Fehlverhalten 25
b) Technisches Versagen 27
c) Umgang mit umweltgefährdenden Stoffen 27
3. Auswirkungen von Umweltrisiken 28
a) Allgemeine Begriffsbestimmung des Umweltschadens 28
b) Kategorien des Umweltschadens 33
aa) Personen-, Sach- und Vermögensschäden 33
bb) Ökologische Schäden 35
cc) Primär- und Spätfolgeschäden 36
dd) Allmählichkeits- und Störfallschäden sowie Schäden durch Normalbetrieb 37
ee) Summations- und Distanzschäden 38
II. Umweltrisiken im versicherungstechnischen Zusammenhang 39
1. Allgemeiner Versicherungsbegriff 39
2. Exkurs – Begriff der Umweltversicherung 44
3. Anforderungen an die Versicherbarkeit von Umweltrisiken 45
a) Kriterien der Versicherbarkeit 47
aa) Kriterium der Zufälligkeit 47
bb) Kriterium der Eindeutigkeit 49
cc) Kriterium der Schätzbarkeit 50
dd) Kriterium der Unabhängigkeit 51
ee) Kriterium der Größe 52
b) Besonderheiten bei der Versicherbarkeit von Umweltrisiken 53
aa) Allgemeine umweltbezogene Versicherbarkeitsaspekte 53
bb) Speziell bodenrelevante Versicherbarkeitsaspekte 57
4. Rechtliche Einordnung der Versicherung von Umweltrisiken 64
a) Versicherungsvertragliche Risikobegrenzungen 65
b) Funktion und Bedeutung von Versicherungsbedingungen 66
Zweites Kapitel: Vorsorge als versicherungsrechtliches Element 68
I. Vorsorge durch bodenorientiertes Risikomanagement 68
1. Begriff des bodenorientierten Risikomanagements 68
2. Exkurs: Umweltmanagement, Öko-Bilanzierung und Öko-Controlling 71
3. Bedeutung des bodenorientierten Risikomanagements 72
4. Haftungsgrundlagen des bodenorientierten Risikomanagements 74
5. Merkmale des bodenorientierten Risikomanagements 77
a) Analyse von bodenbezogenen Risiken 77
aa) Identifikation des Risikos 78
bb) Bewertung des Risikos 80
b) Bewältigung von bodenbezogenen Risiken 81
II. Vorsorge aus bodenschutzrechtlicher Sicht 86
III. EG-Umwelt-Audit als Instrument der Risikovorsorge 94
1. Grundlagen, Ablauf und bodenschutzrechtlicher Bezug des EG-Umwelt-Audits 95
2. Unternehmensbezogene Auswirkungen des Umwelt-Audit-Zertifikats 101
3. Versicherungstechnische Bedeutung des Umwelt-Audit-Zertifikats 105
Drittes Kapitel: Das System des Bodenschutzes 109
I. Bodenschutz im politischen Wandel 109
II. Das Bundes-Bodenschutzgesetz 114
1. Überblick über das Bundes-Bodenschutzgesetz 114
2. Begriffsbestimmungen des Bundes-Bodenschutzgesetzes 115
a) Begriff des Bodens 115
b) Begriff der schädlichen Bodenveränderung 119
c) Begriff der Altlast 124
d) Begriff der Sanierung 128
3. Verantwortlichkeiten für die Sanierung 133
a) Sanierungspflicht des Verursachers – § 4 III S. 1 1. Alt. BBodSchG 134
b) Sanierungspflicht des Gesamtrechtsnachfolgers eines Verursachers – § 4 III S. 1 2. Alt. BBodSchG 141
c) Sanierungspflicht des Grundstückseigentümers – § 4 III S. 1 3. Alt. BBodSchG 146
d) Sanierungspflicht des Inhabers der tatsächlichen Gewalt über ein Grundstück – § 4 III S. 1 4. Alt. BBodSchG 156
e) Sanierungspflicht des aus handels- oder gesellschaftsrechtlichem Rechtsgrund Einstandspflichtigen – § 4 III S. 4 1. Alt. BBodSchG 158
f) Sanierungspflicht des Derelinquenten – § 4 III S. 4 2. Alt. BBodSchG 162
g) Sanierungspflicht des ehemaligen Eigentümers – § 4 VI BBodSchG 163
III. Europarechtliche Anforderungen an den Bodenschutz 169
1. Bodenschutzrechtlich relevante Regelungsinhalte der Umwelthaftungsrichtlinie 170
2. Bodenschutzrechtliche und versicherungsspezifische Bewertung der Umwelthaftungsrichtlinie 173
Viertes Kapitel: Bodenspezifische Umweltversicherungen 176
I. Das Recht der Umweltversicherungen in der Retrospektive 176
1. Versicherungsschutz im Rahmen der betrieblichen Haftpflichtversicherung 176
2. Gewässerschadenhaftpflichtversicherung als Konsequenz des Wasserhaushaltsgesetzes 176
3. Ergänzender Deckungsschutz durch die erweiterte Umweltschaden-Haftpflichtversicherung 180
4. Entstehung und Konzeption der Umwelthaftpflichtversicherung 181
5. Versicherungslösungen zur Deckung von Eigenschäden und zur Finanzierung der Altlastensanierung 186
II. Haftpflichtversicherungen mit Bodenbezug 189
1. Bodenrelevante Regelungen der Umwelthaftpflichtversicherung 190
a) Deckung bodenbezogener Drittschäden 190
aa) Boden als versicherter Gegenstand 192
bb) Umfang des Versicherungsschutzes 192
cc) Vorsorgeversicherung, Risikoerhöhungen und Risikoerweiterungen 198
dd) Rettungskosten nach §§ 62, 63 VVG und Aufwendungen vor Eintritt des Versicherungsfalls 201
ee) Deckungseinschränkungen 205
(1) Kleckerschäden 206
(2) Normalbetriebsschäden 207
(3) Vorschäden 208
(4) Vorvertraglicher Versicherungsschutz 209
(5) Erwerb eines kontaminierten Grundstücks 210
(6) Schäden aus Produkthaftung 211
(7) Schäden durch Abfallentsorgungsanlagen und Abfälle 211
(8) Rechtswidriger Dauerbetrieb und Verstoßklausel 212
(9) Genetische Schäden 214
(10) Schäden aus dem Gebrauch eines Kraftfahrzeugs oder eines Kraftfahrzeuganhängers 214
ff) Serienschadenklausel 214
gg) Nachhaftung 217
b) Deckung von bodenbezogenen Eigenschäden 219
2. Bodenrelevante Regelungen der Produkt- bzw. Betriebshaftpflichtversicherung 223
a) Anwendungsbereich der Produkt- bzw. Betriebshaftpflichtversicherung 223
b) Versicherungstechnische Einordnung des Produktrisikos 225
c) Direkter Bodenbezug der Produkt- bzw. Betriebshaftpflichtversicherung 227
3. Bodenrelevante Regelungen der Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung 229
III. Sachversicherungen mit Bodenbezug 233
1. Bodenrelevante Regelungen der Bodenkaskoversicherung 234
a) Gegenstand der Versicherung 235
aa) Sachen des Versicherungsnehmers 235
bb) Sachschaden 236
cc) Innerhalb des Versicherungsorts 238
dd) Kontamination des Erdreichs 240
b) Umfang des Versicherungsschutzes 242
aa) Versicherte Kosten 242
bb) Behördliche Sanierungsanordnung 246
c) Ersatz von Rettungskosten 250
d) Nicht versicherte Tatbestände 253
e) Gefahrenumstände bei Antragstellung und Gefahrerhöhung 257
f) Obliegenheiten im Versicherungsfall 258
g) Serienschadenklausel 259
h) Exkurs: Nachhaftung 260
2. Bodenrelevante Regelungen der Feuerversicherung 261
3. Bodenrelevante Regelungen der Wohngebäudeversicherung 263
4. Bodenrelevante Regelungen der Leitungswasserversicherung 265
5. Bodenrelevante Regelungen der Sturmversicherung 265
6. Bodenrelevante Regelungen der Einbruchdiebstahl- und Raubversicherung 265
7. Bodenrelevante Regelungen der Maschinenversicherung 266
8. Bodenrelevante Regelungen der Maschinen- und Kaskoversicherung von fahrbaren oder transportablen Geräten 268
9. Bodenrelevante Regelungen der Kaskoversicherung für Baugeräte 268
10. Bodenrelevante Regelungen der Elektronikversicherung 269
11. Bodenrelevante Regelungen der Montageversicherung 270
12. Bodenrelevante Regelungen der Bauleistungsversicherung 272
IV. Versicherungskonzepte zur Deckung des Kostenrisikos bei der Altlastensanierung 274
1. Bodenbezug der Clean-Up-Police 274
2. Bodenbezug der „SELECT“-Versicherung von Umweltrisiken (Baustein A + C) 278
3. Bodenbezug der Cleanup-Cost-Cap-Police 281
Zusammenfassung und Ausblick 285
Anhang A: Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Versicherung der Haftpflicht wegen Schäden durch Umwelteinwirkung (Umwelthaftpflicht-Modell) 288
Anhang B: Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von Kosten für die Dekontamination von Erdreich (ABKDE 98) 298
Literaturverzeichnis 310
Sachregister 330