Menu Expand

Cite BOOK

Style

Strachwitz, R.Mercker, F. (Eds.) (2005). Stiftungen in Theorie, Recht und Praxis. Handbuch für ein modernes Stiftungswesen. Duncker & Humblot. https://doi.org/10.3790/978-3-428-51680-3
; Strachwitz, Rupert Graf and Mercker, Florian. Stiftungen in Theorie, Recht und Praxis: Handbuch für ein modernes Stiftungswesen. Duncker & Humblot, 2005. Book. https://doi.org/10.3790/978-3-428-51680-3
Strachwitz, R Mercker, F (eds.) (2005): Stiftungen in Theorie, Recht und Praxis: Handbuch für ein modernes Stiftungswesen, Duncker & Humblot, [online] https://doi.org/10.3790/978-3-428-51680-3

Format

Stiftungen in Theorie, Recht und Praxis

Handbuch für ein modernes Stiftungswesen

Editors: Strachwitz, Rupert Graf | Mercker, Florian

(2005)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Was ist eigentlich eine Stiftung? Was kann sie, was leistet sie? Wo hat sie in unserer Kultur, wo in einer modernen Gesellschaft ihren Platz? Was haben die Bürgerinnen und Bürger, was die Wirtschaft, was der Staat mit ihr zu schaffen? Und schließlich auch: wie entsteht, lebt und arbeitet sie?

Die Zeit, in der Stiftungen als Marginalien gelten konnten, ist auch im Urteil der Öffentlichkeit vorbei. Es scheint, als ob die Stiftung sich zum Inbegriff bürgerschaftlichen Handelns entwickelt, so sehr wird sie gegenüber anderen Formen bevorzugt. Wenn ein Phänomen wie die Stiftung in einer offenen, pluralistischen Gesellschaft an Bedeutung zunimmt, erscheint es notwendig, darüber einen öffentlichen, auch kontroversen Diskurs zu führen.

Ein Blick auf die Publikationen der letzten 10 Jahre zeigt, dass juristische Literatur überwiegt. Die Stiftung als historisches, als kulturelles Phänomen kommt im Vergleich dazu ebenso zu kurz wie ihre Beleuchtung nach den Maßstäben empirischer Sozialforschung und die Entwicklung eines ökonomischen Theorieansatzes. Die Praktiker bleiben auf die Erläuterung von Rechtsvorschriften angewiesen, eine Orientierung im Hinblick auf die Zuordnung auf ein gesellschaftliches Leitbild bleibt ihnen versagt.

In diesem Handbuch werden theoretische Überlegungen einerseits der Wirklichkeit des juristischen Fundaments und andererseits den konkreten Erfahrungen und Entwicklungen der Praxis gegenübergestellt.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhaltsverzeichnis V
Einführung 1
1. Stiftungswesen und Stiftungspolitik 7
1.1 Stiftungen als Organisationen der Zivilgesellschaft 9
1.2 Leitbilder stiften – Acht Versuche über Probleme und Perspektiven des Stiftungswesens 22
1.3 Traditionen des deutschen Stiftungswesens – ein Überblick 33
1.4 Stiften in Deutschland 46
1.5 Stifterfreiheit – Bedingungen eines Grundrechts auf Stiftung 55
1.6 Theorie der Besteuerung von Stiftungen 66
1.7 Stiftungen in der Gesellschaft aus der Perspektive sozialwissenschaftlicher Statistik 105
2. Stiftungsziele und Stiftungszwecke 121
2.1 Die Stiftung und ihre Idee 123
2.2 Operative und fördernde Stiftungen 135
2.3 Für das Leben lernen – Stiftungen als Triebkräfte der Erneuerung in Erziehung und Bildung 141
2.4 Die Förderung des Wohlfahrtswesens 151
2.5 Förderung von Wissenschaft und Forschung 158
2.6 Die Förderung der Kultur als Stiftungszweck 176
2.7 Die Förderung von kirchlichen oder religiösen Zwecken 187
3. Stiftungsrecht 203
3.1 Die Grundzüge des Stiftungsrechts 205
3.2 Die selbständige Stiftung bürgerlichen Rechts. Errichtung – Laufende Geschäfte – Aufsicht – Auflösung 210
3.3 Die unselbständige, nichtrechtsfähige Stiftung 220
3.4 Treuhandrecht und Treuhänderische Stiftung 228
3.5 Die Stiftungs-GmbH 241
3.6 Stiftungen in Vereinsform 251
3.7 Die Auswirkungen des Vereinsrechts im Stiftungsrecht 257
3.8 Stiftungsgesetze der Bundesländer nach der Reform des Stiftungszivilrechts 269
3.9 Der Modellentwurf eines Landesstiftungsgesetzes 281
3.10 Behandlung von Stiftungen in der Rechtsprechung 298
4. Besondere Stiftungsformen 305
4.1 Überblick über die verschiedenen Stiftungsformen 307
4.2 Die Stiftung als Unternehmenseigentümerin 315
4.3 Die Familienstiftung 328
4.4 Die Bürgerstiftung – ein Sonderfall? 337
4.5 Die Bürgerstiftung in der Praxis – aus juristischer Sicht 343
4.6 Stiftung kirchlichen Rechts 351
4.7 Die Stiftung nach katholischem Kirchenrecht 356
4.8 Die vom Staat gegründete Stiftung – Der Staat als Stifter und Anstifter 365
5. Stiftungssteuerrecht 373
5.1 Grundlagen des Steuerrechts für Stiftungen 375
5.2 Die gemeinnützige Stiftung 381
5.3 Die mildtätige Stiftung 400
5.4 Die kirchliche Stiftung 409
5.5 Die Besteuerung der Spender und Destinatäre 413
5.6 Die Besteuerung von nicht steuerbegünstigten Stiftungen, insbesondere von Familienstiftungen 416
5.7 Stiftungssteuerrecht in der Rechtsprechung der Finanzgerichte und des BFH des Jahres 2003 433
6. Die Finanzen einer Stiftung 455
6.1 Stiftungsmittel 457
6.2 Steuerfreie oder -pflichtige Einkommenserzielung bei gemeinnützigen Stiftungen 475
6.3 Die Verwaltung des Stiftungsvermögens 493
6.4 Budgetplanung und -steuerung 517
6.5 Controlling 525
6.6 Die Rechnungslegung der Stiftung 537
6.7 Die Prüfung von Stiftungen 553
6.8 Die Steuererklärung einer Stiftung 557
6.9 Rücklagen, Rückstellungen, Verbindlichkeiten, Wertberichtigungen 568
7. Die Stakeholder einer Stiftung 579
7.1 Stiftungen als Stakeholder und Stakeholder von Stiftungen 581
7.2 Kooperationen und Netzwerke im Stiftungswesen 594
7.3 Bürger und Organisationen als Projektpartner und Antragsteller 606
7.4 Die Stiftung im Rahmen von Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship und verständigungsorientierter Öffentlichkeitsarbeit 613
7.5 Die Wirtschaft als Stifter, Spender und Sponsor 621
7.6 Corporate Foundations – Teil zielgerichteter Unternehmenspolitik 629
7.7 Der Staat als Vertragspartner und Zuwendungsgeber 643
7.8 Stiftungen und Fundraising 655
8. Das Management einer Stiftung 669
8.1 Die Prozessorientierung in einer Stiftung – Management für mehr Wirkung 671
8.2 Transparenz/Öffentlichkeitsarbeit 692
8.3 Markenpolitik für Stiftungen 704
8.4 Events und Awards: Aktuelle Impulse für die Kommunikation 719
8.5 Praxis der Entwicklung von Fördergrundsätzen 735
8.6 Krisenmanagement für Stiftungen 748
8.7 Evaluation und Effektivitätskontrolle 763
9. Die Mitarbeiter einer Stiftung 777
9.1 Grundsätze der Aufbauorganisation einer Stiftung 779
9.2 Change Management für Stiftungen – Wenn interne Kommunikation Intervention braucht 788
9.3 Ehrenamtliche Mitarbeit in der Stiftung 796
9.4 Die Haftung der Stiftungsorgane 814
9.5 Das Arbeitsrecht für Stiftungsmitarbeiter 827
9.6 Haftungsfragen bei der Insolvenz von Stiftung und gGmbH 832
9.7 Fort- und Weiterbildung im Stiftungsmanagement 847
10. Stiftungen im internationalen Kontext 853
10.1 Die Zukunft der Stiftungen im internationalen Kontext 855
10.2 Zweckerfüllung und Einnahmenerzielung über nationale Grenzen 865
10.3 Österreich – Stiftungsrecht mit dem Schwerpunkt Privatstiftung 874
10.4 Liechtenstein 889
10.5 Schweiz – Neues aus dem Land der Stifter und Banker. Eine Übersicht aus dem Blickwinkel der fördernden und operativen Stiftungen privaten Rechts 903
10.6 Italien 921
10.7 Frankreich 930
10.8 Großbritannien 938
10.9 Stiftungsreform in Europa 950
10.10 Das Stiftungswesen in den USA 977
10.11 Stiftungen im Islam 986
11. Stiftungen in der Praxis 1003
11.1 Externes Stiftungsmanagement 1005
11.2 Die Gemeinschaftsstiftung – Ein Bericht aus der Praxis. CaritasStiftung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart 1013
11.3 Zielsetzung der Organisationsentwicklung und deren Umsetzung: das Beispiel der Stiftung Liebenau 1021
11.4 Nihals Schule 1032
12. Anhang: A–Z für Stiftungen 1041
12.1 Stiftungsaufsichtsbehörden der Länder 1043
12.2 Interessenvertretungen, Initiativkreise 1052
12.3 Forschung, Information, Dokumentation 1056
12.4 Beratungs- und Dienstleistungseinrichtungen 1061
12.5 Internationale Einrichtungen 1064
12.6 Kirchliche Einrichtungen 1068
12.7 Informationen im Internet: Stiftungsseiten, Stiftungsverzeichnisse, Recht 1070
Bibliographie 1073
Autorenverzeichnis 1130
Stichwortverzeichnis 1145