Menu Expand

Cite BOOK

Style

Kapp, V. Müller, K. Ridder, K. Wimmer, R. Zimmermann, J. (Eds.) (2012). Literaturwissenschaftliches Jahrbuch. 53. Band (2012). Duncker & Humblot. https://doi.org/10.3790/978-3-428-53838-6
; Kapp, Volker; Müller, Kurt; Ridder, Klaus; Wimmer, Ruprecht and Zimmermann, Jutta. Literaturwissenschaftliches Jahrbuch: 53. Band (2012). Duncker & Humblot, 2012. Book. https://doi.org/10.3790/978-3-428-53838-6
Kapp, V, Müller, K, Ridder, K, Wimmer, R, Zimmermann, J (eds.) (2012): Literaturwissenschaftliches Jahrbuch: 53. Band (2012), Duncker & Humblot, [online] https://doi.org/10.3790/978-3-428-53838-6

Format

Literaturwissenschaftliches Jahrbuch

53. Band (2012)

Editors: Kapp, Volker | Müller, Kurt | Ridder, Klaus | Wimmer, Ruprecht | Zimmermann, Jutta

Literaturwissenschaftliches Jahrbuch. Neue Folge, Vol. 53

(2012)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Das $aLiteraturwissenschaftliche Jahrbuch$z wurde 1926 von Günther Müller gegründet. Beabsichtigt war, in dieser Publikation regelmäßig einen Überblick über neue Forschungsvorhaben und -ergebnisse zu bieten. Darüber hinaus enthielt das Jahrbuch auch Primärliteratur. 1939 verboten die Nationalsozialisten das Periodikum. Im Jahre 1960 wurde unter der Ägide des Germanisten Hermann Kunisch eine Neue Folge begründet, die inzwischen auf nunmehr 53 Bände gediehen ist. In der fächerübergreifenden Zeitschrift werden Beiträge zur Germanistik, Anglistik/Amerikanistik und Romanistik auf Deutsch und in den zu den Fächern gehörenden Sprachen publiziert. Außerdem enthält sie einen umfangreichen Besprechungsteil.

Das $aLiteraturwissenschaftliche Jahrbuch$z ist auf keine Methode festgelegt. Die Herausgeber streben an, auch Beiträge junger Nachwuchswissenschaftler aufzunehmen. Zu den Besonderheiten gehört darüber hinaus, bislang unveröffentlichte literarische Texte zu publizieren.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhalt 5
Aufsätze\r 5
Francesca Romoli: Kniga naricaema Koz‘ma Indikoplov 9
I. La tradizione iconografica 24
1. La Famiglia di Uvarov 25
2. La Famiglia del monastero di Kirill di Beloozero 29
3. La Famiglia delle Grandi Menee 30
4. La Famiglia composita 35
5. La Famiglia autonoma 36
6. La Famiglia occidentalizzante completa 37
7. La Famiglia occidentalizzante abbreviata 38
II. La tradizione del testo 39
1. La Famiglia di Uvarov 42
2. La Famiglia di passaggio fra le Famiglie di Uvarov e sinodale 44
3. La Famiglia allargata 45
4. La Famiglia sinodale 48
5. La Famiglia dell‘Archivio 50
III. La tradizione dei frammenti 53
Abbreviazioni 72
Bibliografia 73
Thomas Haye: Die Geburt des Dichters aus dem Geist des Abschreibens 79
Marie-Sophie Masse: Von Pflaster und Salbe 97
I. Zum Verständnis des Begriffs conjointure in Chrétiens Erec et Enide 100
II. Indizien für die conjointure in Hartmanns Erec 104
III. Das phlaster als Metapher für die conjointure im Erec 110
Patrick del Duca: Der religiöse und historische Hintergrund in Hartmanns Erec 119
I. Erec als vorbildlicher Ritter 119
1. Erec und Iders: Kritik an der schlechten Ritterschaft und Vorwegnahme der Konfrontation mit Mabonagrin 119
2. Erec und Guivreiz 126
II. Das Turnier und Erecs Idealisierung 128
III. Demut und Erbarmen 135
IV. Gewalt gegen Frauen 141
V. Schlussbetrachtung 144
Ulrich Barton: Iweins Lob der Nacht 147
I. Sommer und Winter auf der Burg zum Schlimmen Abenteuer 147
II. Tag und Nacht beim Kampf zwischen Iwein und Gawein 152
III. Folgen für die Gesamtinterpretation 158
1. Das Bild des Artushofes 158
2. Iweins Schuld 163
3. Das Verhältnis zwischen Artusroman und Mythos 168
IV. Schlussbemerkungen 173
Gert Hübner: Eulenspiegel und die historischen Sinnordnungen 175
I. Handlung und Sinn 175
II. Diskurs und Habitus 183
III. Handlung und Generalisierung 194
IV. Praktischer Sinn, Sprichwörter und ›Wörtlichnehmen‹ in den Eulenspiegel-Historien 197
V. Zur Sinnkohärenz des Eulenspiegel-Buchs 201
Norbert Lennartz: Homo bestialis 207
I. 208
II. 215
III. 218
Alexander Weber: Friedrich Spee und das Oxford Movement 223
Martin Seidl: Exempla, Apparitions and Transatlantic Protestantism: Cultural Narratology and Cotton Mather's Short Narration 247
I. 247
II. 252
III. 256
IV. 262
V. 264
VI. 268
Jules Zanger: »Tar and Feathers«: An American Literary Trope 271
Klaus Gerlach: Berlin versus Weimar 281
I. Die Konstellation 281
II. Die Konzeption 284
III. Das Scheitern 298
Rainer Hillenbrand: Kleists göttliche Gewalt der Kunst in seiner Cäcilienlegende 301
Béatrice Jakobs: Welche Macht hat die Musik? 329
I. 332
II. 337
III. 351
Peter Sprengel: Seelenwanderung oder Seelenwandlung? 355
Eine Zeitschrift im Zeichen der Sphinx 355
Seelenwanderung bei Wilbrandt 359
Seelenwandlung bei Dehmel 367
Paul Goetsch: Orpheus in Modern British and American Self-Reflexive Poetry 381
Introduction 381
Poetry and the Power of Music 383
Poetry and the Tragic Experience 386
Art and the Work of Mourning 391
Orpheus in the Demythicized Contemporary World 395
Conclusion 399
Kleiner Beitrag 5
Manfred Lossau: Mallarmés Sainte: Formbindung 403
Buchbesprechungen 411
Martin Przybilski, Kulturtransfer zwischen Juden und Christen in der deutschen Literatur des Mittelalters (von Fritz Peter Knapp) 411
Gisela Seitschek, Schöne Lüge und verhüllte Wahrheit. Theologische und poetische Allegorie in mittelalterlichen Dichtungen (von Earl Jeffrey Richards) 417
Perrine Galand, Fernand Hallyn †, Carlos Lévy, Wim Verbaal (Hgg.), Quintilien Ancien et Moderne (von Stéphane Macé) 421
Jürgen Meyer, Textvarianz und Schriftkritik: Dialogische Schreib- und Lesekultur bei Thomas More, George Gascoigne und John Lyly (von Gerd Bayer) 427
Thomas Schölderle, Utopia und Utopie. Thomas Morus, die Geschichte der Utopie und die Kontroverse um ihren Begriff (von Wolfgang G. Müller) 431
Ines Detmers, Wolfgang G. Müller (Hgg.), Don Quijotes Intermediale Nachleben / Don Quixote’s Intermedial Afterlives (von Norbert Lennartz) 435
Hélie Coignée de Bourron, Le Silène Insensé, édition critique par Stéphane Macé (von Volker Kapp) 440
Michael Neumann, Kerstin Stüssel (Hgg.), Magie der Geschichten: Weltverkehr, Literatur und Anthropologie in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (von Paul Goetsch) 441
Barbara Handke, First Command: A Psychological Reading of Joseph Conrad’s »The Secret Sharer« and »The Shadow-Line« (von Hans Ulrich Seeber) 444
Eva-Christina Glaser, »Why don’t you read the way I write?« Zur Analogie des Ut Pictura Poesis bei Gertrude Stein oder wie bildende Kunst Literatur verstehen hilft(von Ulla Haselstein) 446
Tom Rogers, God of Rescue: John Berryman and Christianity (von Marcel Inhoff) 449
Sophia Komor, Susanne Rohr (Hgg.), The Holocaust, Art, and Taboo. Transatlantic Exchanges on the Ethics and Aesthetics of Representation (von Till Kinzel) 455
Stefan Rebenich, Barbara von Reibnitz, Thomas Späth (Hgg.), Translating Antiquity. Antikebilder im europäischen Kulturtransfer (von René Sternke) 460
Stefan Welz, Fabian Dellemann (Hgg.), Anglosachsen: Leipzig und die englischsprachige Kultur (von Jana Nittel) 467
Elmar Schenkel (Hg.), Englisches Leipzig: Eine Spurensuche von A bis Z (von Jana Nittel) 467
Jürgen Brokoff, Geschichte der reinen Poesie. Von der Weimarer Klassik bis zur historischen Avantgarde (von Gabriela Wacker) 470
Michael Basseler, Ansgar Nünning (Hgg.), A History of the American Short Story. Genres – Developments – Model Interpretations (von Paul Goetsch) 474
Astrid Franke, Pursue the Illusion: Problems of Public Poetry in America (von Nassim W. Balestrini) 477
Peter Wenzel, Sven Strasen (Hgg.), Discourses of Mobility – Mobility of Discourse. The Conceptualization of Trains, Cars and Planes in 19th- and 20th-Century Poetry (von Elmar Schenkel) 480
Günter Leypoldt, Bernd Engler (Hgg.), American Cultural Icons. The Production of Representative Lives (von Till Kinzel) 482
Merle Tönnies (Hg.), Das englische Drama der Gegenwart: Kategorien – Entwicklungen – Modellinterpretationen (von Ewald Mengel) 487
Janine Hauthal, Metadrama und Theatralität: Gattungs- und Medienreflexion in zeitgenössischen englischen Theatertexten (von Ewald Mengel) 487
Susanne Bach (Hg.), Gewalt, Geschlecht, Fiktion: Gewaltdiskurse und Gender-Problematik in zeitgenössischen englischsprachigen Romanen, Dramen und Filmen (vonJuliane Groh) 492
Michael Basseler, Kulturelle Erinnerung und Trauma im zeitgenössischen afroamerikanischen Roman. Theoretische Grundlegung, Ausprägungsformen, Entwicklungstendenzen (von Joseph C. Schöpp) 496
Dietmar Schloss (Hg.), Civilizing America: Manners and Civility in American Literature and Culture (Jutta Zimmermann) 500
Namen- und Werkregister (von Ulrich Barton und Daniela Czink) 507