Menu Expand

Cite BOOK

Style

Timmermann, H., Gruner, W. (Eds.) (2001). Demokratie und Diktatur in Europa. Geschichte und Wechsel der politischen Systeme im 20. Jahrhundert. Duncker & Humblot. https://doi.org/10.3790/978-3-428-50415-2
Timmermann, Heiner and Gruner, Wolf D.. Demokratie und Diktatur in Europa: Geschichte und Wechsel der politischen Systeme im 20. Jahrhundert. Duncker & Humblot, 2001. Book. https://doi.org/10.3790/978-3-428-50415-2
Timmermann, H, Gruner, W (eds.) (2001): Demokratie und Diktatur in Europa: Geschichte und Wechsel der politischen Systeme im 20. Jahrhundert, Duncker & Humblot, [online] https://doi.org/10.3790/978-3-428-50415-2

Format

Demokratie und Diktatur in Europa

Geschichte und Wechsel der politischen Systeme im 20. Jahrhundert

Editors: Timmermann, Heiner | Gruner, Wolf D.

Dokumente und Schriften der Europäischen Akademie Otzenhausen, Vol. 95

(2001)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Die Verbindung von Geschichte, Zeit- und Gesellschaftsgeschichte mit den Fragestellungen der historisch orientierten Politischen Soziologie erweist ihre Tragfähigkeit und Leistungskraft nur am konkreten Beispiel. Angesichts der immer wieder spürbaren Ansätze, die Voraussetzungen, Funktionsweisen, unmittelbaren Folgen und langfristigen Nachwirkungen der Diktaturen unseres Jahrhunderts in Europa zu analysieren, sollen in diesem Band Aspekte der Diktaturforschung in den Mittelpunkt gerückt werden.

Begriff und Sache der Demokratie haben die politische Ordnung in Europa in diesem Jahrhundert zweimal umgestülpt. Zur Zeit befinden wir uns noch in der zweiten Transformationsphase. Was Demokratie ist, darüber gibt es keine allseits akzeptierte Lehrmeinung. Den noch immer fruchtbarsten Zugang zu den wesentlichen Vorstellungen, die sich mit dem Demokratiebegriff verbinden, bietet ein begriffsgeschichtlicher Rückblick, von dem aus entwicklungsgeschichtliche Analysen und Perspektiven vorgenommen werden sollten. Gerade vor dem Hintergrund der politischen Systemveränderungen in Europa in den Jahren 1989/90 scheint eine grundsätzliche und exemplarische Bearbeitung dieses Themas geboten.

Dieser Sammelband umfaßt überarbeitete Beiträge, die in wissenschaftlichen Kolloquien des Sozialwissenschaftlichen Forschungsinstituts der Europäischen Akademie Otzenhausen gehalten wurden. Einige Aufsätze wurden zusätzlich in den Band aufgenommen.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhaltsverzeichnis 5
Heiner Timmermann: Einführung 9
I. Theorien und Begriffe 11
Gerhard Schulz: Demokratie und Diktatur 13
Marian Zgórniak: Totalitarismus und Militarismus 25
Michael Salewski: Diktatur zum Paradies: Die Science Fiction des frühen 20. Jahrhunderts – Ein Essay 33
Helmut Reinalter: Die Anfänge der Demokratie von der Aufklärung bis zur Revolution 1848/49 45
Wolfgang Pfeiler: Der Begriff Faschismus als politisches Instrument und als wissenschaftliche Kategorie 97
II. Intertemporale und internationale Vergleiche 107
Lainová Radka: Zum Vergleich der Diktaturen in den baltischen Staaten in der Zwischenkriegszeit 109
Eva Brocklová: Theorie und Praxis dreier Demokratien nach dem Ersten Weltkrieg: Deutschland, Österreich und die Tschechoslowakei 119
Ralf Kessler: Bedingungen und Voraussetzungen für Reformpolitik in ČSSR und DDR vor dem „Prager Frühling“ 141
Ernst Nolte: „Gulag“ und „Auschwitz“: Unvergleichbarkeit – Parallele – kausaler Nexus? 163
Bernd Rill: Produktion von Geschichtsmythen als Voraussetzung für totalitäre Staatsideologie 187
Ivan Bernik: Intellectuals in the Transition from Imagined to Real Existing Democracy 201
Ivan Bernik und Nina Fabjanèiè: Das alte Regime in Erinnerung: Diktatur oder wohlwollender Autoritarismus? 217
Hannelore Horn: Zur Wirkung scheindemokratischer Attribute auf die Reform- und Transformationsfähigkeit kommunistisch-totalitärer Diktaturen 233
III. Entwicklungen in Staaten 263
Bernd Rill: Die neapolitanische (parthenopäische) Republik 1799. Der erste demokratische Versuch in Unteritalien 265
Wolfgang Häusler: 1848 – Das Geburtsjahr der Demokratie in Österreich 283
Angelica Gernert: Faschismus versus Totalitarismus. Der Faschismus in Italien 305
Karl-Egon Lönne: Zur Demokratiekritik Gaetano Moscas 317
Heiner Timmermann: Der Fall Deutschland von 1919 - 1945 345
Günther Heydemann und Christopher Beckmann: Zwei Diktaturen in Deutschland Überlegungen zu Möglichkeiten und Grenzen des historischen Diktaturenvergleichs 365
Ralf Rytlewski: Die Politik als Bauherr im nationalsozialistischen Berlin und im sowjetsozialistischen Ost-Berlin 417
Sybille Gerstengarbe: Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina in der Zeit des „Dritten Reiches“, in der SBZ und in der frühen DDR-Zeit 425
Antonio Peter: Spanien unter Franco 445
Roland Höhne: Das Regime von Vichy. Ein europäischer Sonderfall autoritärer Herrschaft? 473
Detlef Jena: Die Sowjetunion 1917-1991 – Die rote Diktatur. Zu den historischen Ursachen der Lenin-Stalin-Diktatur 535
Alexei Filitov: Erste Risse im totalitären Weltbild. Die internen Vorlagen und Denkansätze in den sowjetischen Partei- und Staatsgremien am Vorabend der Entstalinisierung, 1953-1956 555
Hans Wassmund: Das Ende der Sowjetunion Voraussetzungen – Verlauf – Konsequenzen 567
Erkki Kouri: Die Geburt des demokratischen Finnlands. Von der Autokratie zur Demokratie 579
Stuart Parkes: ‚Die älteste Demokratie der Welt‘: Immer noch vorbildlich? Gedanken zum politischen System Großbritanniens 585
Ian King: Das geteilte Königreich? Probleme der Demokratie im schottisch-englischen Verhältnis 601
Marianne Howarth: Demokratischer Wiederaufbau im Nachkriegsdeutschland Konzeptionen und Probleme aus britischer Sicht 615
Heiner Timmermann: Demokratieprinzipien im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland 629
Autorenverzeichnis 643