Menu Expand

Inszenierung oder Legitimation? / Monarchy and the Art of Representation

Die Monarchie in Europa im 19. und 20. Jahrhundert. Ein deutsch-englischer Vergleich

Editors: Kroll, Frank-Lothar | Weiß, Dieter J.

Prinz-Albert-Studien / Prince Albert Studies, Vol. 31

(2015)

Additional Information

Book Details

Pricing

About The Author

Frank-Lothar Kroll studierte Geschichte, Kunstgeschichte, Germanistik, Philosophie und Religionswissenschaften in Bonn und Köln. 1987 Promotion; 1992 Präsident der Werner Bergengruen-Gesellschaft e.V.; 1995 Habilitation in Erlangen; 1996 Louis Ferdinand Preis des Preußeninstituts; Professurvertretungen an den Universitäten Erlangen und Dresden; 2000 Professurvertretung und spätere Berufung auf die Professur für Neuere und Neueste Geschichte / Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der TU Chemnitz. Seit 2006 Vorsitzender der Preußischen Historischen Kommission und seit 2011 1. Vorsitzender der Prinz-Albert-Gesellschaft e.V.; u.a. Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Zeitgeschichte München, der Forschungsgemeinschaft 20. Juli 1944 e.V. und der Ranke-Gesellschaft.

Abstract

Zu den auffallendsten Merkmalen in der Geschichte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts zählt die Spätblüte monarchischer Herrschaft – fast überall in Europa, besonders jedoch in England und in den mittleren und kleineren Fürstenstaaten Deutschlands. Nach den Erschütterungen der Französischen Revolution und den Umwälzungen des Napoleonischen Zeitalters war die Stellung der Monarchie in ganz Europa eine angefochtene, die Rückkehr zu absolutistischen Herrschaftsformen älterer Provenienz schien kaum mehr möglich. (…) Angesichts dieser Situation bedurfte es neuer, zeitgemäßer Formen einer Legitimation der existentiell bedrohten Königsmacht. Hier gab es im 19. Jahrhundert eine ganze Reihe miteinander konkurrierender und einander ergänzender Deutungsangebote. (…) Einige dieser Modelle und Möglichkeiten wurden im Rahmen der 30. Jahrestagung der Prinz-Albert-Gesellschaft vom 8. bis 10. September 2011 in Coburg in fünf Sektionen im deutsch-englischen Vergleich vorgestellt und diskutiert.

$aAus dem Vorwort$z

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort / Preface 7
Inhaltsverzeichnis / Table of contents 9
Frank-Lothar Kroll: Modernity of the outmoded? European monarchies in the 19th and 20th centuries 11
I. Monarchische Innovationspotentiale /Monarchy and Innovation 21
Karina Urbach: Die inszenierte Idylle. Legitimationsstrategien Queen Victorias und Prinz Alberts 23
David E. Barclay: Das „monarchische Projekt“ Friedrich Wilhelms IV. von Preußen 35
I. 35
II. 39
III. 42
II. Die Monarchie im Verfassungsgefüge / Monarchy and Constitution 45
Matthias Stickler: Monarchischer Konstitutionalismus als Modernisierungsprogramm? Das Beispiel Bayern und Württemberg (1803–1918) 47
I. Grundsätzliches zum Thema 47
II. „Nation Building“ durch politische Partizipation – Staatsabsolutismus, Verfassungsgebung und monarchische Regierungspraxis in Bayern und Württemberg 1803–1848 49
III. Der monarchische Konstitutionalismus und die Herrschaft der Ministerialbürokratie: Das Regierungssystem des Königreichs Bayern 1848–1912 54
IV. Die steckengebliebene Parlamentarisierung: Bayern 1912–1918 57
V. Vom monarchischen Konstitutionalismus zur „Königlichen Republik“. Verfassung und Regierungspraxis in Württemberg 1848–1918 59
VI. Zusammenfassung 64
Simon Heffer: Crown and consensus. Walter Bagehot’s reflections on a theory of monarchy 67
Marc von Knorring: Konservatives Staatsdenken zwischen Beharrung und Wandel. Das „monarchische Prinzip“ bei Carl Ernst Jarcke und Friedrich Julius Stahl 77
I. 77
II. 81
III. 83
IV. 86
V. 92
Marion Koschier: \"Aus solchen Wirren den lösenden Gang zu finden\". Herrschaftskonsolidierung in der Habsburgermonarchie zwischen äußerer Bedrohung und innerer Reform (1848–1860) 95
I. Die Legitimitätskrise von 1848/49: Verfassungsstaat als Versprechen? 97
II. Herrschaftskonsolidierung abseits konstitutioneller Pfade 101
III. Fazit 107
III. Monarchie und Soziale Frage / Monarchy and the Social Question 109
Frank-Lothar Kroll: Die Idee eines sozialen Königtums im 19. Jahrhundert 111
I. 113
II. 120
III. 123
IV. 130
V. 135
Frank Prochaska: The Crowned Republic and the Rise of the Welfare Monarchy 141
I. 141
II. 144
III. 146
IV. 149
IV. Inszenierung und Kult / Representation and Cult 151
Dieter J. Weiß: Kronprinz Rupprecht von Bayern (1869–1955). Thronprätendent in einer Republik 153
I. Der bayerische Hausritterorden vom hl. Georg 153
II. Die Revolution in Bayern 155
III. Neuanfang im Freistaat Bayern 156
1. Die politische Haltung 156
2. Die wirtschaftlichen Verhältnisse 160
IV. Formen monarchischer Inszenierung 161
1. Familiärer Neuanfang und Hofhaltung 161
2. Dynastische Repräsentation 164
V. Zusammenfassung und Ausblick 166
Miriam Schneider: „Young, brave and true, he wears the blue“. The concept of the “Sailor Prince” in 19th-Century European Monarchies 169
I. Introduction 169
II. Motives and narratives 172
III. Educational courses and professional careers 174
IV. Public roles and dynastic functions 176
V. Concluding remarks: representations and perceptions 179
V. Mediale Praxis / Media and Public Relations 183
Ulrike Grunewald: Manipulation oder Kooperation? Die Pressepolitik der Royal Family zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Ein Erfahrungsbericht 185
Verzeichnis der Autoren und Herausgeber / List of contributors 195