Menu Expand

Situation und Perspektiven der deutschen Raumfahrtindustrie

Eine ordnungspolitische Analyse

Wieland, Bernhard | Mahmood, Talat | Röller, Lars-Hendrik | Hornschild, Kurt

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung. Beiträge zur Strukturforschung, Vol. 172

(1998)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Die Studie enthält eine umfassende aktuelle Bestandsaufnahme der deutschen Raumfahrtaktivitäten und diskutiert aus volkswirtschaftlicher Sicht geeignete ordnungspolitische Rahmenbedingungen, die zu einer Stärkung der deutschen Raumfahrtindustrie beitragen können. Eine solche Stärkung wird allerdings nur im Rahmen eines ordnungspolitischen Gesamtkonzepts auf europäischer Ebene möglich sein. Die Autoren skizzieren deshalb auch einen Stufenplan für die Entwicklung einer gesamteuropäischen Raumfahrtpolitik. Ein wesentlicher Teil der Studie ist der Diskussion um den "volkswirtschaftlichen Nutzen" der Raumfahrt gewidmet. Die einschlägige Literatur zu dieser Frage wird kritisch erörtert. Es wird darüber hinaus klargestellt, daß mit der Existenz eines solchen Nutzens noch nicht die Existenz einer deutschen oder europäischen Raumfahrtindustrie begründet werden kann. Raumfahrtdienstleistungen könnten auch von anderen Nationen eingekauft werden. Die Autoren diskutieren, ob industrieökonomische Besonderheiten (Größenvorteile, Pfadabhängigkeiten, der Aspekt der Schlüsselindustrie u. a.) einem solchen Fremdbezug entgegenstehen. Gestützt auf diese Analyse wird der oben erwähnte Grundriß eines ordnungspolitischen Gesamtkonzepts für die europäische Raumfahrtindustrie entworfen.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhaltsverzeichnis 3
Tabellenverzeichnis 6
Abbildungsverzeichnis 7
Vorwort 9
Danksagung 11
1. Die deutsche Raumfahrtindustrie und ihr institutionelles Umfeld 13
1.1 Einige verbreitete Fehleinschätzungen 13
1.2 Geschichtlicher Abriß der deutschen Raumfahrtaktivitäten 15
1.3 Gegenwärtiges ordnungspolitisches Umfeld der Branche 21
1.4 Die ESA 28
1.4.1 Die Organisation der ESA 28
1.4.2 Die Programme der ESA 31
1.5 Definitorische Abgrenzung der Branche 32
1.6 Beschäftigte 35
1.7 Umsätze 39
1.8 Staatliche Ausgaben für die deutsche Raumfahrt 43
1.9 Situation und Perspektiven: Selbsteinschätzung der Industrie 49
1.9.1 Die zukünftige Rolle der deutschen Raumfahrtindustrie 49
1.9.2 Industriepolitik 52
1.9.3 Offenheit der Weltmärkte 53
1.9.4 Das Quotensystem der ESA 54
1.9.5 Europäische Kooperationen/Fusionen 57
1.9.6 Märkte für Risikokapital 57
1.9.7 Perspektiven der nächsten 5 Jahre 58
1.10 Marktpotentiale 60
2. Die deutschen Raumfahrtaktivitäten 63
2.1 Einleitung 63
2.2 Nutzungsprogramme 64
2.2.1 Erforschung des Weltalls (Extraterrestrik) 64
2.2.2 Forschung unter Weltraumbedingungen (Mikrogravitationsforschung) 65
2.3 Erderkundung 67
2.4 Telekommunikation/Navigation 70
2.5 Infrastrukturprogramme 77
2.5.1 Die ARIANE 77
2.5.2 Die Raumstation 80
2.6 Das Querschnittsprogramm 83
2.6.1 Technologie 84
2.6.2 Marktentwicklung und KMU-Förderung 85
2.6.3 Betrieb und Bodeninfrastruktur 86
2.6.4 Produktsicherung und Standardisierung 87
2.7 Zusammenfassung 87
2.8 Das Wissenschaftsprogramm der ESA 89
3. Der volkswirtschaftliche Nutzen der Raumfahrt 91
3.1 Vorbemerkung 91
3.2 Volkswirtschaftlicher Nutzen versus volkswirtschaftliche Effekte 94
3.3 Kosten-Nutzen-Studien für Teilbereiche der Raumfahrt und für Spin-Offs 100
3.3.1 Das Bramshill-Gutachten 100
3.3.2 Das Mathematica-Gutachten 105
3.4 Wachstum 110
3.4.1 Grundlegendes 110
3.4.2 Die Studien des Midwest Research Institute (MRI) 112
3.4.3 Die Studien der Chase Econometrics 115
3.5 Beschäftigung 119
3.6 Spin-Offs 120
3.7 Der volkswirtschaftliche Nutzen von Erdbeobachtungssatelliten. Das Beispiel des Treibhauseffekts 124
3.8 Nicht-ökonomischer Nutzen der Raumfahrt 132
3.8.1 Raumfahrt als Kultur- und Menschheitsaufgabe 132
3.8.2 Raumfahrt als Teil der experimentellen Naturwissenschaft 132
3.8.3 Völkerverständigung 133
3.8.4 Verteidigungspolitik 133
3.8.5 Nationales Prestige 134
3.9 Fazit 135
4. Industrieökonomische Besonderheiten der Raumfahrtindustrie 137
4.1 Einleitung 137
4.2 Größenvorteile 138
4.3 Hohe Marktzutrittsbarrieren 143
4.4 Lernkurveneffekte 144
4.5 Pfadabhängigkeit - Die Rolle der Systemführerschaft 145
4.6 Netzwerkexternalitäten 148
4.7 Schlüsselindustrie 149
5. Wirtschaftspolitische Folgerungen 155
5.1 Eingrenzung der wirtschaftspolitischen Optionen 155
5.2 Erhalt der Systemfähigkeit? 159
5.3 Konsequenzen für die Raumfahrtpolitik 169
5.3.1 Industriestrukturelle Maßnahmen 169
5.3.2 Förderpolitik: Förderung von FuE 174
5.3.3 Förderungspolitik: Industrie- und Handelspolitik. „Dual-Use“. Die Rolle der Kapitalmärkte 184
5.4 Zusammenfassung: Umrisse einer ordnungspolitisch orientierten europäischen Raumfahrtinitiative und Fazit 192
5.5 Förderung eines europaweiten Risikokapitalmarktes für Raumfahrtprojekte 194
Anhang zu Kapitel 3 197
Literaturverzeichnis 205