Menu Expand

Cite BOOK

Style

Jesse, E. Sturm, R. (Eds.) (2015). Demokratie in Deutschland und Europa. Geschichte, Herausforderungen, Perspektiven. Duncker & Humblot. https://doi.org/10.3790/978-3-428-54812-5
; Jesse, Eckhard and Sturm, Roland. Demokratie in Deutschland und Europa: Geschichte, Herausforderungen, Perspektiven. Duncker & Humblot, 2015. Book. https://doi.org/10.3790/978-3-428-54812-5
Jesse, E, Sturm, R (eds.) (2015): Demokratie in Deutschland und Europa: Geschichte, Herausforderungen, Perspektiven, Duncker & Humblot, [online] https://doi.org/10.3790/978-3-428-54812-5

Format

Demokratie in Deutschland und Europa

Geschichte, Herausforderungen, Perspektiven

Editors: Jesse, Eckhard | Sturm, Roland

Schriftenreihe der Gesellschaft für Deutschlandforschung, Vol. 106

(2015)

Additional Information

Book Details

Pricing

About The Author

Professor Roland Sturm ist seit 1996 Ordinarius für Politische Wissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und seit 2012 Prodekan für Forschung der Philosophischen Fakultät mit Fachbereich Theologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Er ist Mitbegründer des Europäischen Zentrums für Föderalismus-Forschung an der Universität Tübingen und war von 1995 bis 1996 Direktor des Instituts für Politikwissenschaft, Universität Tübingen. Von 1997 bis 2004 und von 2007 bis 2011 war er Geschäftsführender Vorstand des Instituts für Politische Wissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Roland Sturm hatte mehrere Gastprofessuren (u.a. in Hamburg, Tübingen, Washington, Peking und Barcelona) inne. Seit 2013 ist Sturm wissenschaftlicher Leiter des Promotionskollegs »Demokratie in Europa« mit Herrn Professor Eckhard Jesse.

Abstract

Der Band »Demokratie in Deutschland und Europa« behandelt in 21 Beiträgen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Hieß es vor dem Herbst 1989, die europäische Einheit werde die deutsche Einheit, so trat in gewisser Weise eine Verkehrung von Ursache und Folge ein. Die deutsche Einheit und der Fall des »eisernen Vorhangs« beschleunigten den Prozess der europäischen Einheit – ungeachtet vielfältiger Widerstände.

Vier für das Thema zentrale Komplexe stehen im Vordergrund: Europäische und internationale Politik, Parteien und Wahlen, Extremismus und Demokratieschutz sowie SED-Diktatur und Alltag. Diese sehr unterschiedlichen Themenbereiche sind durch den Kontext der Demokratie gleichwohl eng verbunden.

Das Buch enthält Texte von Doktoranden aus dem Promotionskolleg der Hanns-Seidel-Stiftung zum Thema »Demokratie in Europa«.
»Democracy in Germany and Europe«

This volume analyses in depth Europe’s and Germany's past, present, and future. 21 contributions address four crucial topics: European and international political controversies, parties and elections, political extremism and protection against enemies of democracy, the GDR dictatorship and its consequences for the daily life in the GDR. This broad approach to political change has its common denominator in the interpretation of democracy now and in the past. Contributors are PhD candidates of a graduate school of the Hanns-Seidel-Foundation on the topic of »Democracy in Europe«.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhaltsverzeichnis 5
Eckhard Jesse / Roland Sturm: Demokratie in Deutschland und Europa 9
Europäische und internationale Politik in der Gegenwart 21
Wolfram Ridder: Informelle Institutionen in der Europäischen Union. Die Einführung der Spitzenkandidaturen zur Europawahl 2014 und ihre Bedeutung für das institutionelle Gefüge der EU 23
Julia Heydemann: Acting Badly or Successfully? Die Folgen des unterschiedlichen mitgliedschaftsrechtlichen Status der EU in internationalen Organisationen für ihre Akteursqualität 41
Tim Griebel: Deutsche Solidarität innerhalb der deutsch-amerikanischen Sicherheitsbeziehung. Eine Textanalyse mit Tiefgang 59
Isabelle-Christine Panreck: Schwieriges Verhältnis: Deutschland und seine Streitkräfte. Die Bewertung militärischer Macht in der medialen Debatte über den Libyenkrieg 2011 79
Parteien und Wahlen im Wandel 95
Niels Dehmel: Verkannte Lösungen oder beharrliche Trugbilder? Das Wahlrecht für Minderjährige in der verfassungsrechtlichen und politischen Debatte 97
Peggy Matauschek: (K)eine sinnvolle Alternative? Zwei Varianten der absoluten Mehrheitswahl auf dem Prüfstand 115
Christoph Bruckmüller: Politischer Schweden-Krimi. Eine Analyse der Reichstagswahl 2014 135
Florian Fößel: Warum scheiterte der Dritte Weg der SPD? Eine Analyse am Beispiel der Arbeitsmarktpolitik 155
Erik Schlegel: Hanfkragen der Piratenpartei?! Inhaltsanalyse von Printartikeln zu den Piraten im Bundestagswahlkampf 2013 175
Bastian Scholz: Zwischen „Patchwork“-Christen, Laizisten und Muslimen. Das Staatskirchenrecht des Grundgesetzes unter Reformdruck 195
Gefahr durch Extremismus 213
Stephan Weinrich: Sonderfall der Länderberichterstattung: Die Verfassungsschutzberichte in Brandenburg und Bayern 215
Patrick Stellbrink: Wehrhafte Demokratie von links? Otto Kirchheimer in der Weimarer Republik 229
Rudi Bigalke: Mit Israel zur staaten- und klassenlosen Weltgesellschaft. Die Initiative Sozialistisches Forum und die antideutsche Israelsolidarität 247
Lisa Karge: Mit der richtigen Strategie in die Mitte der Gesellschaft? Die Kommunalpolitik der NPD in drei sächsischen Kreistagen 265
Alexander Kühn: Gottes Gebote in der Politik. Christliche Kleinparteien und ihr Verhältnis zum demokratischen Verfassungsstaat 287
Sebastian Gräfe: Leaderless Resistance und Lone Wolves. Rechtsextreme Theoretiker aus den USA und deren Einfluss in Europa 307
Alltag in der DDR 323
Ulrike Madest: Vom „Neuen Adam“ zum „Sozialistischen Menschen“. Der Traum vom „Neuen Menschen“ in der DDR 325
Eva Werner: Held der „Arbeiterklasse“ und Geist der Friedlichen Revolution? Die Rezeption von Martin Luther King in der DDR 343
Madeleine Petschke: Loyalitäten und Rivalitäten. Kompetenzstreitigkeiten im SED-Kulturapparat 359
Benjamin Page: Mit roten Zahlen in die Krise. Die Wirtschaftspolitik unter Ulbricht und Honecker im Vorfeld der Systemkrisen 1953 und 1989 377
Steffi Lehmann: Warum der Wehrunterricht auf heftigen Protest stieß. Die Militarisierung des Schulwesens der DDR in den 1970er Jahren 393
Autorenverzeichnis 411
Personenverzeichnis 413