Menu Expand

Anreizgestaltung für russländische Mitarbeiter deutscher Unternehmen in Russland

Savin, Vladislav

Wirtschaftspsychologische Schriften, Vol. 14

(2005)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Mit der Internationalisierung wirtschaftlicher Aktivitäten und dem damit einhergehenden wachsenden internationalen Engagement deutscher (im weiten Sinne: europäischer) Unternehmen wächst die Notwendigkeit, dass deutsche Unternehmen immer öfter die Menschen aus anderen Kulturen als (pro)aktiv und konstruktiv mitwirkende Mitarbeiter gewinnen, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können. Dies gilt auch für die Geschäfte deutscher Unternehmen in Russland (im weiten Sinne: im russländisch-nordeurasischen Großraum).

Wie man als ein deutsches Unternehmen in Russland russländische Mitarbeiter für sich gewinnt, wie man die Motivation (und Volition) russländischer Mitarbeiter zu hohen und qualitativ hochwertigen Leistungen weckt, welche Anreize erforderlich sind und wie man diese russländischen Mitarbeitern anbietet, zeigt Vladislav Savin.

Dabei werden zum einen die Zusammenhänge innerhalb eines Anreizsystems für russländische Mitarbeiter deutscher Unternehmen in Russland dargestellt. Zum anderen zeigt der Autor die Dynamik der relevanten Anreizfaktoren auf, sodass die vordefinierten Ziele deutscher Unternehmen in Russland vom Gesichtspunkt des zielrelevanten Verhaltens ihrer russländischer Mitarbeiter aus effektiver und effizienter erreicht werden können. Darüber hinaus werden die kulturspezifischen Voraussetzungen für ein ergebnisorientiertes Modell eines Anreizsystems für russländische Mitarbeiter deutscher Unternehmen in Russland beschrieben und erklärt.

Auf der Basis dieser Voraussetzungen modifiziert der Autor die in Deutschland üblichen betrieblichen Anreize maßgeschneidert für russländische Mitarbeiter deutscher Unternehmen in Russland. Die entstandenen Modifikationen werden konkretisiert und durch eine mehrstufige empirische Studie überprüft.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 5
Inhaltsverzeichnis 7
Tabellenverzeichnis 13
Abbildungsverzeichnis 16
Abkürzungsverzeichnis 19
Kapitel 1: Problemstellung und Zielsetzung 21
I. Kritik an der Annahme der kulturellen „Invarianz\" der Unternehmenssysteme 21
II. Nationale Kultur als Rahmen für Wahrnehmungs- und Handlungsmuster 25
III. Zielsetzung der Arbeit 27
IV. Aufbau der Arbeit 28
Kapitel 2: Russland 29
I. Grundbegriffe der Kultur 29
1. Kultur als mentale Programmierung 29
2. Die Operationalisierung der Wertvorstellungen von nationalen Kulturen 33
a) IBM-Studie von Hofstede 33
b) GLOBE-Projekt von House 35
II. Stabilität der russländischen nationalen Kultur 36
1. Die geographisch-klimatischen Bedingungen 38
a) Die Größe des Territoriums und ihr Einfluss auf die russländische Kultur 39
b) Die klimatischen Bedingungen und ihr Einfluss auf die produktive Tätigkeit und die Formen des Zusammenlebens 41
aa) Bedingungen der Agrartätigkeit in Russland bis Anfang des 20. Jh. 42
bb) Folgen für das soziale Zusammenleben 44
2. Die Lehre der Russisch-Orthodoxen Kirche (ROK) 47
a) Geschichte der ROK 48
b) ROK und das Prinzip des der russländischen Gesellschaft Dienens 49
c) ROK und das Wirtschaften in Russland 52
3. Die ermittelten Werte der russländischen nationalen Kultur 58
III. Die relativ kurzfristigen Bestimmungsfaktoren der Wahrnehmungs- und Handlungsmuster russländischer Menschen 62
1. Die zusammenfassenden Charakteristika der politischen Rahmenbedingungen in Russland 63
2. Die zusammenfassenden Charakteristika der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Russland 66
3. Die zusammenfassenden Charakteristika der sozialen Rahmenbedingungen in Russland 70
IV. Menschenbild eines Russländers – soziale und psychologische Eigenschaften eines Russländers 73
1. Studie von WCIOM zum „homo soveticus 73
2. Aufbewahren der Identität der postsowjetischen russländischen Gesellschaft 75
a) Totale Anpassung – „Verstecken 76
aa) Erster Umbruch 77
bb) Zweiter Umbruch 77
cc) Dritter Umbruch 80
b) Geduld 81
aa) Entstehen der Unzufriedenheit 82
bb) Fehlen der Mechanismen der Übersetzung der Unzufriedenheit in einen offenen Protest 84
cc) Ökonomischer Protest (Streiks) 86
c) Schlauheit 90
aa) Menschen im System des entarteten Paternalismus 91
bb) Veränderungen des Systems des entarteten Paternalismus im postsowjetischen Russland 94
cc) Misstrauen und seine stabilisierende Rolle in der russländischen Gesellschaft 95
d) Beschränktheit der Ansprüche 99
aa) Begrenzte Rationalität im russländischen Kontext 101
bb) Quasi-absolute Grenzen von oben 102
(1) „Haute élite\" Russlands 102
(2) Die sozialen (Massen-)Eliten Russlands 103
(3) Ausländische Verhaltensmuster 106
V. Die das Kapitel 2 abschließenden Bemerkungen 107
Kapitel 3: Anreizsysteme deutscher Unternehmen 109
I. Anreize und Anreizsysteme 109
1. Motive als Grundlage für den Einsatz von Anreizen 109
2. Anreize 112
3. Anreizsysteme 114
II. Anreizelemente 119
1. Lohn- und Gehaltsregelungen 119
a) Definition und Formen der Entlohnung 119
b) Motivierende Wirkung der Entlohnung und Hypothesen in Bezug auf die Entlohnung russländischer Mitarbeiter 121
2. Beteiligungen 124
a) Definition und Formen der Beteiligungen 124
b) Motivierende Wirkung der Beteiligungen und Hypothesen in Bezug auf Beteiligungen russländischer Mitarbeiter 127
3. Betriebliche Sozialleistungen 129
a) Definition und Formen betrieblicher Sozialleistungen 129
b) Motivierende Wirkung betrieblicher Sozialleistungen und Hypothesen in Bezug auf betriebliche Leistungen für russländische Mitarbeiter 131
4. Prämien innerhalb des betrieblichen Vorschlagswesens 133
a) Definition und Formen des betrieblichen Vorschlagswesens und der Prämien innerhalb des betrieblichen Vorschlagswesens 133
b) Motivierende Wirkung der Prämien des betrieblichen Vorschlagswesens und Hypothesen in Bezug auf die Prämiengestaltung für russländische Mitarbeiter 135
5. Personalentwicklung 136
a) Definition und Formen der Personalentwicklung 136
b) Motivierende Wirkung der Personalentwicklung und Hypothesen in Bezug auf die Personalentwicklung für russländische Mitarbeiter 143
6. Interaktion 146
a) Vorbemerkungen 146
b) Definition und Formen der Interaktion 147
c) Motivierende Wirkung der Interaktion und Hypothesen in Bezug auf die Interaktionsgestaltung für russländische Mitarbeiter 149
7. Führung 151
a) Definition und Formen der Führung 151
b) Motivierende Wirkung der Führung und Hypothesen in Bezug auf die Führung fur russländische Mitarbeiter 156
8. Organisatorische Hilfeleistungen bei der beruflichen Sozialisation 159
a) Vorbemerkungen 159
b) Definition und Formen von organisatorischen Hilfeleistungen bei der beruflichen Sozialisation 160
c) Motivierende Wirkung der organisatorischen Hilfeleistungen bei der beruflichen Sozialisation und Hypothesen in Bezug auf ihre Gestaltung für russländische Mitarbeiter 163
9. Arbeitsgestaltung 165
a) Vorbemerkungen 165
b) Arbeitszeitregelungen 167
aa) Definition und Formen der Arbeitszeitregelungen 167
bb) Motivierende Wirkung der Arbeitszeitregelungen und Hypothesen in Bezug auf Arbeitszeitregelungen für russländische Mitarbeiter 170
c) Arbeitsinhalt 172
aa) Definition und Formen des Arbeitsinhaltes 172
bb) Motivierende Wirkung des Arbeitsinhaltes und Hypothesen in Bezug auf den Arbeitsinhalt für russländische Mitarbeiter 175
10. Zusammenfassung der Hypothesen in Bezug auf die Gestaltung einzelner Anreizelemente 177
11. Versuch einer Hypothesenbildung in Bezug auf die möglichen Interdependenzen zwischen einzelnen Anreizelementen 178
12. Schlussfolgerungen 183
III. Prinzipien der Kriterium-Anreiz-Relationen 183
IV. Die das Kapitel 3 abschließenden Bemerkungen 187
Kapitel 4: Empirische Befunde zur Anreizgestaltung für russländische Mitarbeiter deutscher Unternehmen in Russland 188
I. Konzeption der empirischen Datenerhebung 188
II. Explorative Interviews und explorativer Fragebogen 189
1. Vorbemerkungen 189
2. Ergebnisse der explorativen Untersuchung 191
a) Allgemeine Informationen 191
b) Ergebnisse der explorativen Untersuchung in Bezug auf das personalwirtschaftliche Rahmenkonzept und das Führungskonzept 192
c) Ergebnisse der explorativen Untersuchung in Bezug auf die monetären Anreize 196
d) Ergebnisse der explorativen Untersuchung in Bezug auf die nicht-monetären Anreize 198
III. Ergebnisse der Hauptuntersuchung 201
1. Vorbemerkungen 201
2. Ergebnisse der Hauptuntersuchung 202
a) Deskriptive Statistiken 202
b) Korrelationen 207
c) Kategoriale Hauptkomponentenanalyse 216
d) Präferenzen 220
IV. Gestaltungsempfehlungen 226
V. Die das Kapitel 4 abschließenden Bemerkungen 227
Anhang 228
I. Interviewleitfaden 228
II. Explorativer Fragebogen 234
III. Fragebogen der Hauptuntersuchung (auf Deutsch) 238
IV. Fragebogen der Hauptuntersuchung (auf Russisch) 240
V. Beispiel eines ausgefüllten Fragebogens 242
Literaturverzeichnis 244
Sachregister 274