Menu Expand

Bewertung innovativer Spin-off-Unternehmen

Eine empirische Analyse zur Quantifizierung von Werttreibern aus der Perspektive eines externen Investors

Knecht, Thomas C.

Betriebswirtschaftliche Forschungsergebnisse, Vol. 124

(2003)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Die Bewertung innovativer Wachstumsunternehmen erfährt vor dem Hintergrund der aktuellen Kapitalmarktsituation und der stockenden Exit-Optionen für den externen Investor eine exponierte Bedeutung. Der Betrachtungsschwerpunkt der vorliegenden Arbeit liegt auf dem Zusammenhang zwischen ressourcenbasierten Werttreibern und den marktorientierten Bewertungskomponenten, die explizit aus der Perspektive eines unternehmensexternen Investors Beachtung finden. Aus den Unternehmenspotenzialen ergeben sich die möglichen Werttreiber, die im Rahmen der Bewertungsmethodik quantifiziert werden.

Über die Analyse der verschiedenen Bewertungsmethoden verdeutlicht der Verfasser, dass Ressourcen, die einen Wertbeitrag darstellen, durch den Realoptionsansatz adäquat beurteilt werden können. Mittels einer konzeptionellen Modellbildung, der sowohl eine ausführliche Literaturanalyse als auch eine umfangreiche Expertenstudie zugrunde liegt, arbeitet er den Stand der Forschung auf und stellt den Zusammenhang zwischen potenziellen Werttreibern und den Komponenten der marktorientierten Bewertung innovativer Spin-off-Unternehmen dar. Die nachhaltige Relevanz spezifischer Werttreiber für die Bewertung innovativer Spin-off-Unternehmen verdeutlicht Thomas Knecht anhand einer umfangreichen empirischen Erhebung.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Geleitwort 5
Vorwort 7
Inhaltsverzeichnis 9
Abbildungsverzeichnis 15
Tabellenverzeichnis 18
Abkürzungsverzeichnis 22
Α. Einleitung 25
I. Problemstellung und Zielsetzung 25
II. Methodologie 32
III. Aufbau der Arbeit 37
IV. Begriffsabgrenzung 39
B. Der Untersuchungsgegenstand 44
I. Innovative Spin-off-Unternehmen 44
1. Charakteristika und Abgrenzungskriterien 44
2. Theoretische Verankerung der Unternehmensressourcen 52
a) Grundlegende evolutionstheoretische Aspekte 52
b) Markt- und Ressourcenorientierung zur Strukturierung der Konfiguration 56
aa) Market-Based-View zur Potenzialstrukturierung 56
bb) Resource-Based-View zur Potenzialstrukturierung 58
c) Wertorientierung als Handlungsdirektive 61
d) Werttreiber als Verbindung zwischen Potenzial und Wert 64
3. Empirische Verankerung der Unternehmensressourcen 66
a) Explorative Bezugsrahmen zur Systematisierung 66
b) Dynamische Perspektive von Gründung und Wachstum 69
II. Technologieprodukte als Potenzialspeicher im Geschäftsmodell 76
1. Generierung von Potenzialen im Innovationsprozess 76
2. Phasenorientierte Entscheidungsformulierung der Kapitalanlage eines externen Investors in das Geschäftsmodell 84
aa) Phase 1: Strategische Zielplanung 86
bb) Phase 2: Strategische Analyse 89
cc) Phase 3: Strategische Optionen 91
dd) Phase 4: Strategische Wahl 93
ee) Phase 5: Strategische Implementierung und Kontrolle 95
3. Zur Problematik der Bewertung von Entwicklungsalternativen der Geschäftsmodelle 96
III. Zusammenfassung 98
C. Methoden zur Bewertung des Untersuchungsgegenstandes 99
I. Vom Planungsverständnis zum pragmatisch-indirekten Messen der Bewertung 100
II. Methoden der Objektbewertung in der strategischen Planung 101
III. Methoden der Objektbewertung in der Investitionsrechnung 105
1. Bewertung durch Vergleichskennziffern (Multiples) 105
2. Bewertung durch kapitalwertbasierte Verfahren 108
a) Statische Kapitalwertmethode 109
b) Sensitivitätsanalyse 112
c) Risikoanalyse 114
d) Entscheidungsbaumverfahren 116
IV. Optionsbasierte Bewertung innovativer Spin-off-Unternehmen als reale Investitionsobjekte 118
1. Begriffliche und inhaltliche Grundlagen 118
2. Konstituierende Elemente und Erscheinungsformen von Realoptionen 125
3. Optionsbewertungsverfahren 129
4. Modellansätze zur Bewertung innovativer Spin-off-Unternehmen durch Realoptionen 136
a) Ein Überblick zum Stand der Forschung 136
b) Theorieorientierte, konzeptionell-analytische Modellansätze 139
aa) Der Ansatz von Schwartz/Moon (2000) 139
bb) Der Ansatz von Willner (1995) 142
c) Praxisorientierte, instrumentell-strategische Modellansätze 146
aa) Der Ansatz von McGrath/MacMillan (1996) 146
bb) Der Ansatz von Kellogg/Charnes (2000) 149
d) Bewertung eines Wachstumsunternehmens als Fallstudie 153
V. Zusammenfassung 158
D. Konzeptioneller Rahmen zur Hypothesengenerierung 160
I. Methodik und Datengrundlage der konstituierenden Determinanten 161
1. Systematisierung des Literaturfeldes 161
2. Expertenstudie 165
II. Modell zur Bewertung innovativer Spin-off-Unternehmen 171
1. Erfolg als Zielgröße der Bewertung 172
a) Marktorientierte Reflexion von Erfolg und Bewertung 172
b) Bewertungsmaßstäbe in Theorie und Praxis 179
c) Profitabilität und Wachstum als Erfolgsgrößen der marktorientierten Bewertung 184
aa) Bewertungskomponenten des Marktwertes des Eigenkapitals 185
bb) Profitabilität als Erfolgsgröße einer marktorientierten Bewertung 187
cc) Wachstum als Erfolgsgröße einer marktorientierten Bewertung 189
dd) Zusammenfassung 191
2. Variablensystem der Untersuchung 191
3. Theoretische Erkenntnisse über die konstituierenden Determinanten 193
a) Unternehmensgründer und Mitarbeiter 193
b) Forschung, Entwicklung und Produktion des Technologieproduktes 200
c) Kunden des Technologieproduktes 208
d) Wettbewerb in der marktlichen Verwertung 217
e) Netzwerkeinbindung zur integrativen Produktentstehung 225
III. Zusammenfassung der Beziehungszusammenhänge 231
E. Datengrundlage und Untersuchungsmethodik der empirischen Erhebung 233
I. Forschungsanordnung und Erhebungsinstrumentarium 233
II. Empirische Operationalisierung 236
1. Fragebogenkonstruktion und Pre-Test 236
2. Grundgesamtheit und Stichprobe 240
3. Haupterhebung 243
III. Charakterisierung der befragten innovativen Spin-off-Unternehmen 247
F. Empirische Befunde und implizierte Interpretationen 253
I. Deskriptive Ergebnisse zur Bewertung innovativer Spin-off-Unternehmen 253
1. Charakteristische Elemente der Erfolgsgrößen einer marktorientierten Bewertung 254
a) Operationalisierung der Bewertungskomponenten in der eigenen Untersuchung 254
b) Deskriptive Befunde der Bewertungskomponenten 258
aa) Profitabilität 258
bb) Wachstum 268
cc) Subjektive Erfolgsgrößen 276
2. Charakteristische Elemente der strategischen Ressourcenkombinationen in Wachstumsunternehmen 278
a) Struktur innovativer Spin-off-Unternehmen 278
b) Gründer, Führungskräfte und Mitarbeiter 283
c) Innovationsfahigkeit als Basis der Produktentwicklung 293
d) Kunden und Konkurrenten zur marktlichen Exploitation 299
e) Strategische Netzwerkverbindungen 310
II. Struktur- und Bedeutungsprüfung des Modells zur Bewertung innovativer Spin-off-Unternehmen 316
1. Elemente der Erfolgsgrößen einer marktorientierten Bewertung 317
2. Einfluss der konstituierenden Rahmenbedingungen des Spin-offs auf die Erfolgsgrößen der marktorientierten Bewertung 323
3. Werttreiber und ihre Wirkung auf die Erfolgsgrößen einer marktorientierten Bewertung 330
a) Werttreiber im Management 330
b) Werttreiber im innovativen Technologieprodukt 336
c) Werttreiber im Kundenpotenzial 340
d) Werttreiber in Marktstruktur und Innovationsschutz 344
e) Werttreiber im strategischen Netzwerk 350
4. Empirische Befunde der Forschungshypothesen im Überblick 353
III. Multivariate Kausalanalyse zur Bewertung innovativer Spin-off- Unternehmen 355
1. Grundlagen zur kausalanalytischen Diskriminanzanalyse 356
2. Werttreiber zur Differenzierung innovativer Spin-off-Unternehmen 358
3. Prognose der marktorientierten Bewertung einzelner Spin-off-Unternehmen anhand spezifischer Werttreiber 369
4. Kritische Reflexion der empirischen Befunde der multivariaten Kausalanalyse 371
IV. Implikationen aus dem Zusammenspiel von Werttreibern und marktorientierter Bewertung 373
1. Konstitution und Operationalisierung der marktorientierten Bewertung 374
2. Relevanz und Konsequenz für das Management der Werttreiber 377
a) Qualifiziertes Management sichert die intellektuelle Leistungsfähigkeit 377
b) Technologie- und wissensbasiertes Innovationsprodukt repräsentiert die Basis für Wachstum 379
c) Integrative Kundeneinbindung in die Produktentwicklung generiert Marktakzeptanz 380
d) Marktführerschaft und Innovationsschutz sichert den Wettbewerbsvorteil 381
G. Beurteilung und Ausblick 383
I. Zusammenfassende Erkenntnisse 383
II. Ansatzpunkte für die weitere Forschung 385
1. Datengrundlage empirischer Untersuchungen 385
2. Komponenten der marktorientierten Bewertung 386
3. Werttreiber innovativer Spin-off-Unternehmen 387
4. Implikationen der Rahmenbedingungen 388
III. Abschließendes Fazit 389
Anhang 391
Anhang 1: Abbildungen und Tabellen 391
Anhang 2: Systematisierung des Literaturfeldes: Modellansätze zur Bewertung von Wachstumsunternehmen durch Realoptionen 415
Anhang 3: Systematisierung des Literaturfeldes: Analyse empirischer Studien zur Konstitution von Werttreibern innovativer Spin-off-Unternehmen 451
Anhang 4: Expertenstudie 491
Anhang 5: Erhebungsinstrumentarium der empirischen Untersuchung 527
Literaturverzeichnis 542
Stichwortverzeichnis 590