Menu Expand

Der Behemoth

Metamorphosen des Anti-Leviathan

Bredekamp, Horst

Carl-Schmitt-Vorlesungen, Vol. 1

(2016)

Additional Information

Book Details

Pricing

About The Author

Horst Bredekamp ist seit 1993 Professor für Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er gehört zu den bekanntesten und auch international renommiertesten deutschen Kunsthistorikern. 2014 wurde er in den Orden »Pour le mérite« aufgenommen. Bredekamp forscht u.a. zum Bilderstreit, zur Skulptur der Romanik, zur Kunst der Renaissance und des Manierismus und zur Politischen Ikonographie. Er ist einer der Sprecher des Exzellenz-Clusters »Bild Wissen Gestaltung. Ein interdisziplinäres Labor« an der Humboldt-Universität. Seine jüngsten Forschungen haben die Theorie des Bildaktes begründet.

Abstract

Behemoth und Leviathan. Rebellion und Friedensordnung, Bürgerkrieg und souveräne Staatsperson. Die politische Theorie kommt nicht los von den beiden biblischen Ungeheuern, in deren Bildern Thomas Hobbes die politische Moderne bannte. Am Beginn der neueren Deutungen steht Horst Bredekamps Geschichte jenes »Urbilds des modernen Staates« und seiner Mutationen ($aThomas Hobbes. Der Leviathan. Das Urbild des modernen Staates und seine Gegenbilder,$z 1651–2001. Berlin 1999, 2006). Doch der Leviathan lässt sich nicht ohne seinen Doppelgänger verstehen, das Landtier Behemoth, das politische Symbol der »revolutionären anarchischen Kraft des Naturzustandes« (Carl Schmitt), dessen Bildgeschichte nicht weniger verwickelt ist. In seinem neuen Buch setzt Horst Bredekamp die politische Geschichte der beiden Untiere fort, indem er den historischen Wandel des hiobschen Monstrums in den Mittelpunkt stellt. Es ist zugleich der Start der neuen Reihe »Carl-Schmitt-Vorlesungen«, in denen die von der Carl-Schmitt-Gesellschaft jährlich in Berlin veranstalteten Vorlesungen veröffentlicht werden.Behemoth and Leviathan. Rebellion and governmental order, state of civil war and sovereign statesperson. Since Thomas Hobbes' publication of »Leviathan«, political theory has not been able to detach itself from these two biblical monsters whose images capture the modern political spirit. Horst Bredekamp's history of the »Prefiguration of the Modern State« and its mutations marks the onset of more recent interpretations ($aThomas Hobbes. Der Leviathan. Das Urbild des modernen Staates und seine Gegenbilder, 1651–2001$z. Berlin 1999, 2006). Yet Leviathan can only be understood against the foil of its doppelgänger, the land animal Behemoth, which is – following Carl Schmitt – the political symbol of the natural state's revolutionary anarchic force. Its visual history is no less convoluted. In his recent study, Horst Bredekamp pursues the two beasts' political history by focusing on the Jobian monster's historical metamorphosis. Concurrently, it is the first volume of the »Carl Schmitt Lectures« series, publishing the annual lectures of the Carl Schmitt Society in Berlin.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 5
Inhaltsverzeichnis 7
1. Die Monstra des Buches Hiob 9
Der Behemoth 9
Der Leviathan 10
Hobbes Aktualisierung der Hiob-Monstra 13
2. Antike und Mittelalter 18
Die diffusen Wurzeln der Hiob-Monstra 18
Die Monstra im Liber Floridus 20
Das Mittelmeer des Opicinus de Canistris 27
Das eschatologische Festmahl 29
Der Kern der Schöpfung 31
3. Hobbes, Blake und Breton 37
Hobbes Politisierung der Hiob-Monstra 37
Blakes Monstra von Nelson und Pitt 39
Blakes Fassung der Hiob-Monstra 45
Bretons Behemoth als Satan 49
4. Tönnies, Schmitt und Neumann 53
Tönnies Rehabilitierung von Hobbes Behemoth 53
Schmitts Rekonstruktion der Monstra 54
Schmitts Kritik von Hobbes Leviathan 58
Neumanns Behemoth 63
5. Der Behemoth in Schmitts Glossarium 69
Der Leviathan als Fassade 69
Die Kathedrale von Santiago de Compostela 73
Die Resistenz des Behemoth und der Pórtico de la Gloria 76
Das Lächeln des Daniel 82
6. Aktuelle Varianten 91
Der Aufstieg des Behemoth 91
Der Gegensatz von Konsistenz und Transparenz 94
Die Diagnose des Films 96
Dank 99
Literatur 100