Menu Expand

Verfahrensrecht in Verwaltung und Verwaltungsgerichtsbarkeit

Symposium zum Gedächtnis an Carl Hermann Ule

Editors: König, Klaus | Merten, Detlef

Schriftenreihe der Hochschule Speyer, Vol. 142

(2000)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Carl Hermann Ule wurde 1955 als Vizepräsident des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg auf den Lehrstuhl für öffentliches Recht, insbesondere allgemeines und besonderes Verwaltungsrecht der Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer berufen, den er bis zu seiner Emeritierung zum April 1972 innehatte. In dieser Zeit hat er Ruf und Ansehen der Hochschule Speyer im Inland und Ausland maßgeblich geprägt und wurde zu einem der herausragenden Lehrer des öffentlichen Rechts in Deutschland in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Er legte Lehrbücher und Kommentare auf den Gebieten der Verwaltungsgerichtsbarkeit, des Verwaltungsprozeßrechts, des Beamten-, Polizei- und Emissionsschutzrechts vor und war als Autor in nahezu allen Fachzeitschriften vertreten. Daneben wirkte er an bedeutenden Gesetzgebungsvorhaben wie dem Gesetz über das Bundesverwaltungsgericht, der Verwaltungsgerichtsordnung, dem Verwaltungsverfahrensgesetz und dem Projekt einer einheitlichen Verwaltungsprozeßordnung mit.

Ule hat als Vorbild gewirkt, Anstöße gegeben und Bleibendes hinterlassen, so daß sein Name mit der Entwicklung der deutschen Verwaltungsrechtswissenschaft seit Kriegsende untrennbar verbunden bleibt. Seine Unterscheidung von Grund- und Betriebsverhältnis im Rahmen des besonderen Gewaltverhältnisses sowie seine Vertretbarkeitslehre sind Geschichte geworden.

Des am 16. Mai 1999 verstorbenen Gelehrten gedachte die Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer am 18. Dezember 1999 mit einem Symposium zum Thema "Verfahrensrecht in Verwaltung und Verwaltungsgerichtsbarkeit", zu dem sich Schüler und Freunde, Kollegen und Weggefährten in Anwesenheit seiner Familie zusammenfanden.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhaltsverzeichnis 7
Detlef Merten: Würdigung 9
I. 9
II. 10
III. 14
IV. 18
V. 20
VI. 23
VII. 27
Klaus Stern: Die Bedeutung Carl Hermann Ules für das Verwaltungsprozeß- und das Verwaltungsverfahrensrecht 29
I. 29
1. 30
2. 32
a) 32
b) 33
c) 33
3. 34
a) 34
b) 36
II. 37
1. 37
2. 38
a) 39
b) 39
3. 40
a) 40
b) 41
4. 42
a) 42
b) 42
c) 43
d) 44
III. 44
Hans-Werner Laubinger: Der Verfahrensgedanke im Verwaltungsrecht 47
I. Der Verfahrensgedanke und das Verwaltungsverfahrensgesetz 47
II. Zur Kritik am Verfahrensbegriff des Verwaltungsverfahrensgesetzes 48
III. Verwaltungsverfahren, Verwaltungshandlungen und Verwaltungsverfahrensrechtsverhältnis 51
IV. Funktionen des Verwaltungsverfahrens 53
V. Verhinderung des Mißbrauchs des Verwaltungsverfahrens 55
VI. Verfassungsrechtliche Determinanten für die Ausgestaltung des Verwaltungsverfahrens 56
1. Verfassungsrechtliche Pflicht zur gesetzlichen Regelung des Verwaltungsverfahrens 56
2. Verwaltungsverfahren und Rechtsstaatsprinzip 58
3. Verwaltungsverfahren und Demοkratieprinzip 58
4. Verwaltungsverfahren und Sozialstaatsprinzip 59
5. Verwaltungsverfahren und Umweltschutz 60
6. Verwaltungsverfahren und Grundrechte 60
VII. Die Einwirkungen des Europäischen Gemeinschaftsrechts auf das Verwaltungsverfahren und das Verwaltungsverfahrensrecht 61
VIII. Konsensuales Verwaltungsverfahren und Mediation 63
IX. Fehler im Verwaltungsverfahren und ihre Folgen 66
X. Schlußbemerkungen 67
Jan Ziekow: Modernisierung des Verfahrensrechts 69
I. Zum Begriff der Modernisierung 70
II. Das Verwaltungsverfahren als Prozeduralisierungs- und Kooperationsmodus 71
III. Verfahrensrechtsmodernisierung als Zielimplementation 74
IV. Paradigmenwechsel durch das Neue Steuerungsmodell 75
1. Die Steuerungswirkung des Verwaltungsrechts 76
2. Interne Kontrolle: Controlling, Aufsicht, Widerspruchsverfahren 77
3. Übergang von der Konditional- zur Konzeptsteuerung 79
4. Parallele Implementationsherausforderungen durch Globalisierung 80
5. Folgewirkungen für das Verständnis verwaltungsgerichtlichen Rechtsschutzes 83
V. „Verantwortungsteilung\" als Motor der Modernisierung des Verfahrensrechts 84
1. Privatisierung: Typologie und Verantwortung des 85
2. Privatisierungsfolgenaufsicht 86
3. Konsequenzen für das Verfahrensrecht 88
VI. Schlußbetrachtung 90
Willi Blümel et al.: Aspekte der Verfahrensreform. Podiumsdiskussion 93
Klaus König: Schlußwort 109