Menu Expand

Ein unbekanntes Rechtsgutachten von Felinus Sandeus über die Auslegung des Testaments des Juristen Johannes de Lignano

(Biblioteca Apostolica Vaticana, MS Vat. lat. 14094, fol. 88r–95v)

Brix, Thomas

Schriften zur Rechtsgeschichte, Vol. 173

(2016)

Additional Information

Book Details

Pricing

About The Author

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Leipzig war Thomas Brix mehrere Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig, u.a. bei Herrn Prof. em. Dr. G. Dolezalek am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Römisches Recht mit dem Schwerpunkt Gemeines Recht und kirchliche Rechtsgeschichte und Herrn Prof. Dr. Becker-Eberhard am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Zivilprozessrecht. Es schloss sich das Rechtsreferendariat am OLG Celle an, bevor er im März 2015 mit einer rechtsgeschichtlichen Dissertation promoviert wurde. Herr Brix arbeitet als Rechtsanwalt in Celle.

Abstract

In der Arbeit wird ein in einer Sammelhandschrift der Vatikanbibliothek enthaltenes handschriftlich überliefertes Rechtsgutachten des frühneuzeitlichen Juristen Felinus Sandeus, nach einer zeitlichen und rechtshistorischen Einordnung des Gutachtens und seines Autors, transkribiert, ediert und inhaltlich ausgewertet. Dabei kann der typische Aufbau von Consilia aufgezeigt werden. Die Edition des Gutachtens erfolgt in einer neuen, speziell entwickelten Art und Weise, wodurch das Textverständnis erleichtert wird. Die kommentierte Übersetzung des transkribierten Textes wird ergänzt durch spezifische Übersetzungen der Quellentexte, wobei die Grundlagen des jeweiligen Arguments des Rechtsgutachters herausgearbeitet werden. Zusätzlich gibt die Arbeit einen Kurzüberblick über die weiteren zehn in der Sammelhandschrift beigefügten handschriftlichen Rechtsgutachten und die weiteren vier gedruckten Rechtsgutachten zu dem behandelten Erbrechtsstreit um das Testament des Johannes de Lignano.

Dieser Titel wurde von der Dr. Feldbausch-Stiftung Landau / Pfalz als herausragende Dissertation des Jahres 2015 der Juristenfakultät der Universität Leipzig gewürdigt.
»An Unknown Consilium by Felinus Sandeus on the Construction of John of Legnano's Will«

From secondary literature we know that the legal dispute about the construction of John of Legnano's will was well known and subject of legal education in the Early Modern Period. Its details, however, were unknown. By editing, translating and annotating the manuscript of a consilium by the famous jurist Felinus Sandeus, this thesis sheds light on that dispute and provides insight into the characteristic structure of a legal consultant’s work.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 7
Inhaltsverzeichnis 9
Abkürzungsverzeichnis 11
A. Einführung 13
I. Einleitung 13
II. Der vorliegende Fall 15
1. Johannes de Lignano 18
2. Testament des Johannes de Lignano 24
3. Die konkrete Rechtsfrage 26
4. Untergericht und Obergericht: Bologneser Untergericht und Sacra Rota Romana 28
a) Das Bologneser Untergericht 28
b) Die Sacra Rota Romana 33
aa) Rotaauditor Antonius Trivultius 34
bb) Rotaauditor Johannes Staphileus 37
cc) Geschichte der römischen Rota 38
dd) Rechtsprechungszuständigkeiten der Rota 43
ee) Entscheidungsfindung an der Rota 44
ff) Die Rotaauditoren und ihr Hilfspersonal 47
III. Das vorliegende Rechtsgutachten 52
1. Allgemeine Beobachtungen über Consilia 53
a) Consilia im antiken römischen Recht 53
b) Consilia als Auswirkung der Podestà-Verfassung 54
c) Gerichts- und Parteigutachten 58
d) Aufbau von Consilia 60
2. Der Autor des vorliegenden Rechtsgutachtens – Felinus Sandeus 64
3. Weitere Gutachter im Rechtsstreit um die Auslegung des Testaments von Johannes de Lignano 71
a) Autoren der gedruckten Consilia 73
aa) Bartholomaeus Socinus 73
bb) Carolus Ruinus 77
cc) Petrus Philippus Corneus 79
dd) Johannes Crottus 81
b) Autoren der handschriftlich überlieferten Consilia 82
aa) Bulgarinus de Bulgarinis 82
bb) Johannes Maria de Riminaldis 84
cc) Angelus de Castro 85
dd) Hieronymus de Zanetinis 87
ee) Johannes Baptista de Lambertinis 88
ff) Antonius Corsetus 90
gg) Agamemnon Marescottius 92
c) Autoren der handschriftlich überlieferten Advokatenschriftsätze 94
aa) Johannes Bartholomaeus Dossis 94
bb) Melchior de Baldasinis 95
4. Zeitliche Einordnung des Rechtsstreits und des Gutachtens des Felinus Sandeus 97
5. Spezielle Beobachtungen bei diesem Consilium 101
IV. Edition und Paraphrase 111
B. Edition 114
I. Transkription des Consiliums, Vat. lat. 14094, fol. 88r–95v 114
II. Paraphrase des Consiliums, Vat. lat. 14094, fol. 88r–95v 136
C. Anhang 222
I. Stammbaum des Johannes de Lignano 222
II. Testament des Johannes de Lignano 222
III. Paraphrase des Testaments von Johannes de Lignano 228
Literaturverzeichnis 236
Stichwortverzeichnis 254