Menu Expand

Strafverteidigung in den Nürnberger Prozessen

Prozessabläufe und Verteidigungsstrategien dargestellt am Wirken des Verteidigers Dr. Friedrich Bergold

Salleck, Benedikt

Beiträge zum Internationalen und Europäischen Strafrecht / Studies in International and European Criminal Law and Procedure, Vol. 25

(2016)

Additional Information

Book Details

Pricing

About The Author

Benedikt Salleck studierte Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen. Ab 2011 promovierte er an der Philipps-Universität Marburg bei Prof. Dr. Christoph Safferling, LL.M. (LSE). Nach Referendariat in Nürnberg und New York arbeitet er seit 2012 als Rechtsanwalt. Benedikt Salleck studied Law at the Friedrich-Alexander-University in Erlangen. From 2011 he did his Ph.D at the Philipps-University Marburg with Prof. Christoph Safferling, LL.M. (LSE). He completed his legal clerkship in Nuremburg and New York and works as a Lawyer since 2012.

Abstract

Die zentrale Themenstellung betrifft die Frage, in welchem Maße die Verteidigung in den Nürnberger Prozessen tatsächlichen Einfluss auf den Prozessverlauf und -ausgang nehmen konnte. Hierbei wird neben den Grundlagen der Verteidigungsarbeit auch auf Fragen der Rechtsstaatlichkeit bzw. Fairness der Verfahren eingegangen. Die juristische Arbeit der Verteidiger in den Nürnberger Prozessen ist bisher kaum erforscht. Im Kern der Arbeit steht daher die Auseinandersetzung mit konkreten Prozesssituationen, deren Darstellung und Einordnung unter besonderer Berücksichtigung der Verteidigung anhand von Primärquellen, vornehmlich der originalen Prozessprotokolle. Die Arbeit des Nürnberger Verteidigers Friedrich Bergold im Hauptprozess sowie in drei Nachfolgeprozessen wird insbesondere dahingehend aufbereitet, inwieweit Verteidigungsstrategien entwickelt und umgesetzt werden konnten. In einer abschließenden Betrachtung werden die gewonnenen Ergebnisse zusammengeführt und prozessübergreifend ausgewertet. »Defence in the Nuremberg Trials«

To what extent was the Defence able to influence the outcome of the Nuremberg Trials? This book gives a detailed analysis of the work of Friedrich Bergold, defence counsel before the International Military Tribunal and the Subsequent Nuremberg Trials. The author pictures and evaluates legal proceedings based on the original trial records with special regard to the right to a fair trial and the impact of the Defence's strategies. The study at hand closes with a cross analysis of the depicted trials that reveals general patterns.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 5
Inhaltsverzeichnis 7
Tabellenverzeichnis 13
Tabelle 1: Hauptkriegsverbrecherprozess – Prozessverlauf im Fall Bormann 59
Tabelle 2a: Hauptkriegsverbrecherprozess – Wesentliche Dokumente im Fall Martin Bormann 60
Tabelle 2b Hauptkriegsverbrecherprozess – \rWesentliche Zeugen im Fall Martin Bormann 61
Tabelle 3a: Zweiter Nachfolgeprozess – Wesentliche Dokumente im Fall Erhard Milch 98
Tabelle 3b: Zweiter Nachfolgeprozess – Wesentliche Zeugen im Fall Erhard Milch 99
Tabelle 4: Zweiter Nachfolgeprozess – Prozessverlauf 100
Tabelle 5: Vierter Nachfolgeprozess – Prozessverlauf im Fall Klein 176
Tabelle 6a: Vierter Nachfolgeprozess – Wesentliche Dokumente im Fall Horst Klein 176
Tabelle 6b: Vierter Nachfolgeprozess – Wesentliche Zeugen im Fall Horst Klein 177
Tabelle 7a: Neunter Nachfolgeprozess – Wesentliche Dokumente im Fall Ernst Biberstein 236
Tabelle 7b: Neunter Nachfolgeprozess – Wesentliche Zeugen im Fall Ernst Biberstein 237
Tabelle 8: Neunter Nachfolgeprozess – Prozessverlauf im Fall Biberstein 239
Abkürzungsverzeichnis 14
Kapitel 1: Grundlagen 17
A. Ziel der Studie, Aktenlage und Auswertungsmethodik 18
I. Ziel und Arbeitsmethode der Studie 18
II. Aktenlage und Auswertung 21
B. Zu den Nürnberger Prozessen 25
C. Die Person Dr. Friedrich Bergold 28
D. Grundlagen der Verteidigungsarbeit 32
I. Rechtsgrundlagen der Prozesse 32
1. Ablauf der Verfahren 34
a) Verfahrensablauf des IMT 34
b) Verfahrensablauf der NMT 37
2. Rechte und Rechtsstellung der Verteidigung 39
a) Beim IMT 39
b) Bei den NMT 40
c) Einschränkungen 41
3. Grundsätzliche Rechtsfragen 43
II. Weitere Einflüsse und Herausforderungen 45
1. Beauftragung der Verteidiger 45
2. Lebensumstände und Bezahlung 47
III. Konkrete Ausgestaltung und Schlussfolgerungen 49
E. Zusammenfassung der Ausgangslage der Verteidigung 52
Kapitel 2: Der Fall Martin Bormann (Hauptprozess) 55
A. Zur Person Martin Bormann 55
B. Die Verteidigung von Martin Bormann 58
I. Einführung und Besonderheiten 58
II. Die Anklageschrift 61
III. Der Gang des Verfahrens 62
1. Beweisvorbringen der Anklagebehörde 62
a) Verschwörung 63
b) Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit 64
2. Die Prozessführung der Verteidigung 67
a) Prozessuale und materiell-rechtliche Einwände 67
b) Eigenes Beweisvorbringen 69
3. Die Schlussvorträge 72
a) Das Plädoyer der Verteidigung 72
aa) Die Abwesenheit Bormanns 74
bb) Die Schuldvorwürfe 76
cc) Die vom Gericht nicht zugelassenen Ausführungen 78
b) Die Plädoyers der Ankläger 79
IV. Das Urteil 81
V. Nach dem Urteil 84
C. Fall und Verteidigung Martin Bormann – Fazit 87
Kapitel 3: Der Fall Erhard Milch (Zweiter Nachfolgeprozess) 93
A. Zur Person Erhard Milch 93
B. Die Verteidigung von Erhard Milch 98
I. Einführung und Besonderheiten 98
II. Die Anklage 101
1. Erster Anklagepunkt 101
2. Zweiter Anklagepunkt 103
3. Dritter Anklagepunkt 104
4. Gesamtübersicht und Auswertung der Anklage 104
III. Der Gang des Verfahrens 106
1. Die Prozessführung der Anklagebehörde 106
a) Die Eröffnungsrede der Anklage 106
b) Das Vorbringen der Anklage 107
aa) Bezüglich der Zwangsarbeit 107
bb) Bezüglich der medizinischen Experimente 113
c) Einordnung und Auswertung des Vorbringens 115
2. Die Prozessführung der Verteidigung 117
a) Verteidigungsstrategien und Beweisführung der Verteidigung 117
aa) Ausgangslage und Allgemeine Strategien 117
bb) Die Eröffnungsrede der Verteidigung 118
cc) Einwände gegen das Vorbringen der Anklage 120
dd) Strategie und Beweisführung bezüglich der Zwangsarbeit 123
ee) Strategie und Beweisführung bezüglich der medizinischen Experimente 126
b) Auswertung der Verteidigungsstrategien und des Vorbringens 129
3. Die Schlussvorträge 132
a) Das Plädoyer der Verteidigung 132
b) Das Plädoyer der Anklage 138
aa) In rechtlicher Hinsicht 139
bb) In tatsächlicher Hinsicht 142
c) Das Schlusswort des Angeklagten 147
IV. Das Urteil 148
1. Die Entscheidung des Gerichts 148
a) Erster Anklagepunkt 149
b) Zweiter Anklagepunkt 153
c) Dritter Anklagepunkt 155
2. Die Sondervoten 157
3. Einordnung des Urteils 159
V. Verteidigung nach dem Urteil 161
1. Gesuch an den US Supreme Court 162
2. Gesuche an den amerikanischen Militärgouverneur 163
3. Reaktion auf die Gesuche: Das Inter-Office Memorandum 166
4. Auswertung 166
C. Fall und Verteidigung Erhard Milch – Fazit 167
Kapitel 4: Der Fall Horst Klein (Vierter Nachfolgeprozess) 173
A. Zur Person Horst Klein 173
B. Die Verteidigung von Horst Klein 174
I. Einführung 174
II. Die Anklage 178
1. Die Anklageschrift 178
a) Erster Anklagepunkt 178
b) Zweiter Anklagepunt 180
c) Dritter und vierter Anklagepunkt 182
2. Protest gegen die Anklageschrift 182
3. Gesamtübersicht und Auswertung der Anklage 184
III. Der Gang des Verfahrens 186
1. Die Prozessführung der Anklagebehörde 186
a) Die Eröffnungsrede der Anklage 186
b) Das Vorbringen der Anklage 189
c) Einwände der Verteidigung gegen die Conspiracy 197
d) Einordnung und Auswertung des Vorbringens 197
2. Die Prozessführung der Verteidigung 200
a) Verteidigungsstrategien und Beweisführung der Verteidigung 200
aa) Ausgangslage und allgemeine Strategien 200
bb) Die Eröffnungsrede der Verteidigung 201
cc) Strategie und Beweisführung der Verteidigung 203
b) Auswertung der Verteidigungsstrategie und des Vorbringens 211
3. Die Schlussvorträge 212
a) Das Plädoyer der Anklage 213
b) Das Plädoyer der Verteidigung 214
c) Das Schlusswort des Angeklagten 219
d) Nach dem Schlusswort der Angeklagten 219
IV. Das Urteil 220
1. Die Entscheidung des Gerichts 220
a) Allgemeine Ausführungen 220
b) Zu Horst Klein 223
2. Das Sondervotum des Richters Musmanno 225
3. Einordnung des Urteils 226
V. Nach dem Urteil 227
C. Fall und Verteidigung Horst Klein – Fazit 230
Kapitel 5: Der Fall Ernst Biberstein (Neunter Nachfolgeprozess) 234
A. Zur Person Ernst Biberstein 234
B. Die Verteidigung von Ernst Biberstein 235
I. Einführung 235
II. Die Anklage 239
1. Die Anklageschrift 239
a) Erster Anklagepunkt 240
b) Zweiter und Dritter Anklagepunkt 242
2. Gesamtübersicht und Auswertung der Anklage 243
III. Der Gang des Verfahrens 244
1. Die Prozessführung der Anklagebehörde 244
a) Die Eröffnungsrede der Anklage 244
b) Das Vorbringen der Anklage gegen Ernst Biberstein 250
c) Einordnung und Auswertung des Vorbringens 255
2. Die Prozessführung der Verteidigung 257
a) Verteidigungsstrategien und Beweisführung der Verteidigung 257
aa) Ausgangslage 257
bb) Die Eröffnungsrede der Verteidigung 262
cc) Einwände gegen das Vorbringen der Ankläger 267
dd) Strategie und Beweisführung der Verteidigung 273
b) Auswertung der Verteidigungsstrategie und des Vorbringens 282
3. Die Schlussvorträge 284
a) Plädoyer der Verteidigung 286
b) Plädoyer der Anklage 290
c) Trial-Brief der Anklage 293
d) Trial-Brief der Verteidigung 299
e) Das Schlusswort des Angeklagten 301
IV. Das Urteil 301
1. Die Entscheidung des Gerichts 301
a) Allgemeine Ausführungen 302
b) Zu Ernst ­Biberstein 304
2. Einordnung des Urteils 306
V. Verteidigung nach dem Urteil 307
1. Gesuch an den US Supreme Court 307
2. Gesuche an den amerikanischen Militärgouverneur 308
3. Ergebnis und Auswertung 312
C. Fall und Verteidigung Ernst ­Biberstein – Fazit 313
Kapitel 6: Abschließende Betrachtung 318
A. Die untersuchten Fälle 318
B. Zur Verteidigung des abwesenden Angeklagten 322
C. Zur Feststellung der persönlich vorwerfbaren Schuld 323
D. Zum Beweisrecht und der Selbstbelastung der Angeklagten 325
E. Zu weiteren verfahrensrechtlichen Aspekten 327
F. Zur Umsetzung der Verteidigungsstrategien 328
G. Schlusswort 330
Anhang 333
Anhang 1: 1. Protokoll eines Zeitzeugengesprächs 335
Anhang 2: 2. Protokoll eines Zeitzeugengesprächs 340
Anhang 3: Charter of the International Military Tribunal 345
Anhang 4: Control Council Law No. 10 353
Anhang 5: Rules of Procedure 357
Anhang 6: Ordinance No. 7 361
Anhang 7: Befehlsstruktur des Bauprojekts Wewelsburg 368
Anhang 8: Affidavit ­Biberstein, Dokument NO-4314 369
Literaturverzeichnis 372
1. Quellen 372
2. Literatur 372
3. Abgedruckte Abbildungen 377
Personen- und Sachverzeichnis 378