Menu Expand

Die Einheit der Vernunft als Überlebensbedingung der pluralistischen Welt

Problemskizzen politischen Denkens und Handelns. Mit einem Nachwort von Karl-Otto Apel

Hesse, Reinhard

Beiträge zur Politischen Wissenschaft, Vol. 72

(1994)

Additional Information

Book Details

Pricing

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 5
Inhaltsverzeichnis 7
Einleitung 9
1. Teil: Zur Verteidigung der Vernunft gegen Kanonisierung und relativistische Auflösung 13
I. Vernunft und Geschichtlichkeit 13
Einige Überlegungen zur Geschichte des Verhältnisses von Geschichtlichkeit und Norm 15
1. Pragmatik 17
2. Genetik 23
3. Relativistischer Pluralismus 37
4. Transzendentalpragmatik — Hinweise zu einer nichtrelativistischen und nichtdogmatischen Versöhnung von Pragmatik und Genetik 75
5. Exkurs: Ein Fall von Geschichtslosigkeit? Anmerkungen zum Problem weiblicher Identität 81
II. Gegen die Usurpierung der Vernunft durch das Genie 88
III. Gegen die Stillegung der Vernunft im Medium der Aisthesis 102
1. Problemstellung 105
2. Darstellung 106
3. Stellungnahme 118
4. Beispiele 125
IV. Gegen die Selbstaufgabe der Vernunft im Mythos 130
Exkurs: Kritische Bemerkungen zum Sloterdijk'schen Authentizitätsmythos 135
V. Anmerkungen zum Verhältnis von Vernunft und Wahnsinn 137
VI. Technische Vernunft und Tod — Zur Selbstobsoletisierung des Menschen in der Moderne 142
2. Teil: Problemfelder politischer Vernunft in unserer Zeit 155
I. Ethik und Politik im Atomzeitalter — Zur normativen Kraft des antisuizidären Universalismus 155
II. Nicht-utopische Zukunftschancen — Zeitgeschichtliche Betrachtungen zur Rolle Europas 163
III. Kritischer Epilog zu Aspekten deutschen Selbstverständnisses 176
Nachwort von Karl-Otto Apel 184
Einige Anmerkungen zu Karl-Otto Apels Nachwort 190
Literaturverzeichnis 195