Menu Expand

Das Wesen und der Hauptinhalt der theoretischen Nationalökonomie

Schumpeter, Joseph

(1998)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Das klassische System der Nationalökonomie liegt in Trümmern. Dennoch wird es von vielen noch immer als 'die' Nationalökonomie betrachtet. Viele Autoren wandten sich davon ab und anderen Arbeitsgebieten zu, welche methodologisch und selbst inhaltlich kaum etwas gemein damit haben. Außerdem jedoch entstand eine neue Theorie, aber auf teilweise anderen Grundlagen und mit teilweise anderen Zielen. Das sieht verwirrend und keineswegs erfreulich aus, fast chaotisch. In welchem Verhältnisse steht die Theorie zu jenen anderen Richtungen und, innerhalb der ersteren, das alte und das neue System? Und was kann man davon erwarten? Überhaupt: Was nun? Gibt es Wege, die weiterführen, und wo sind sie zu suchen? Über alles das hat man soviel diskutiert, aber wirkliche Klarheit - obgleich sie durchzuleuchten beginnt - wurde nicht erreicht. Man kann heute, unbeschadet der Tatsache, daß die Fortgeschrittensten über den Methodenstreit längst hinaus sind, ohne Übertreibung sagen, daß viele Ökonomen über diese Fragen durchaus im Unklaren sind und sozusagen nicht aus und nicht ein, vor allem aber nicht weiter wissen. Jeder kann seine prinzipielle Stellung angeben und mit allgemeinen Sätzen verteidigen, aber wie sich die Sache im Grunde verhält, mit Rücksicht auf jedes einzelne Problem, und was von der Nationalökonomie zu halten, was ihre Natur, Bedeutung und ihre Zukunft denn eigentlich ist, darüber herrscht - und nicht bloß in den weitesten Kreisen - bedauerliche Unklarheit. Darauf nun wollen wir eine Antwort zu geben versuchen.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort VII
Inhaltsverzeichnis XXV
I. Teil. Grundlegung 1
I. Kapitel. Zur Einführung 3
II. Kapitel. Der Ausgangspunkt unserer Theorie 22
III. Kapitel. Die Tauschrelation 49
IV. Kapitel: Erörterung der Frage, wie die Tauschrelation am besten zu erfassen ist und einige andere Punkte 55
V. Kapitel. Weitere Bemerkungen zu unserem Vorgehen. (Weitere Erläuterungen zu Kap. II, § 2). 76
VI. Kapitel. Der methodologische Individualismus 88
VII. Kapitel. Zum Wertbegriffe 99
II. Teil. Das Problem des statischen Gleichgewichtes 115
Erster Abschnitt 117
I. Kapitel. Einleitung für die folgende Darstellung 117
II. Kapitel. Kritik der üblichen Darstellung und ihr Verhältnis zu der unseren 145
III. Kapitel. Statik und Dynamik 176
Zweiter Abschnitt 187
I. Kapitel. Vorfragen zur Preistheorie 187
II. Kapitel. Das Zurechnungsproblem und die sich daran anschließenden Fragen 213
III. Kapitel. Elemente der Preistheorie 260
IV. Kapitel. Grundlagen der Geldtheorie 276
III. Teil. Die Verteilungstheorie 313
I. Kapitel. Die Einkommen; Allgemeines 315
II. Kapitel. Die Lohntheorie 330
III. Kapitel. Die Theorie der Grundrente 368
IV. Kapitel. Über den dritten statischen Einkommenszweig 384
V. Kapitel. Über die Theorie des Unternehmergewinnes 431
IV. Teil. Die Variationsmethode 441
I. Kapitel. Allgemeiner Teil 443
II. Kapitel. Beispiele 478
V Teil. Zusammenfassung dessen, was sich aus dem Vorhergehenden zur Beurteilung des Wesens, Erkenntniswertes und der Entwicklungsmöglichkeiten der theoretischen Ökonomie ergibt 521
I. Kapitel. Natur oder Wesen der exakten Ökonomie 523
II. Kapitel. Wert der reinen Ökonomie 554
III. Kapitel. Nochmals die Grenzen und Mängel der Ökonomie 581
IV. Kapitel. Über Reformen und Reformbestrebungen 590
V. Kapitel. Die Entwicklungsmöglichkeiten der theoretischen Ökonomie 599