Menu Expand

Heidegger Studies / Heidegger Studien / Etudes Heideggeriennes

Vol. 31 (2015). Being-historical Hermeneutic in Enactment

Editors: Emad, Parvis | Herrmann, Friedrich-Wilhelm von | Coriando, Paola-Ludovika | Schalow, Frank | David, Pascal | Schüßler, Ingeborg

Heidegger Studies / Heidegger Studien / Etudes Heideggeriennes, Vol. 31

(2015)

Additional Information

Book Details

Pricing

About The Author

Friedrich-Wilhelm v. Herrmann wurde 1961 an der Universität Freiburg/Br. von Eugen Fink mit der Dissertation »Die Selbstinterpretation Martin Heideggers« zum Dr. phil. promoviert. Von 1961–1970 arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent Eugen Finks an dessen Seminar für Philosophie und Erziehungswissenschaft. 1970 habilitierte er sich an der Philosophischen Fakultät der Freiburger Universität mit der Habilitationsschrift »Bewußtsein, Zeit und Weltverständnis«. Zunächst als Univ.-Dozent und seit 1976 als Universitätsprofessor lehrte er in Freiburg Metaphysik und Ontologie (Augustinus, Descartes, Leibniz, Kant, Fichte) sowie Phänomenologie des Bewußtseins (Edmund Husserl) und Hermeneutische Phänomenologie des Daseins (Martin Heidegger) bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2000. Von 1972–1976 war er Privatassistent Heideggers, der ihn zum Haupmitarbeiter an seiner Gesamtausgabe ernannte. Von den 102 Bänden des Heidegger'schen Gesamtwerks sind inzwischen schon 84 Bände erschienen. Als Mitherausgeber der Heidegger Studies betreut er deren deutschsprachige Beiträge.

Ingeborg Schüßler, 1959–64/65 Studium an der Universität zu Köln und an der Université Paris-Sorbonne. 1964/65 Staatsexamen (Romanistik, Germanistik, Philosophie), 1969 Promotion (Philosophie) und 1968 Habilitation (Philosophie) an der Universität zu Köln. 1964/5 Assistentin am Romanischen Seminar und seit 1967 Assistentin, Wissenschaftliche Assistentin, Privatdozentin und a. pl. Professorin am Philosophischen Seminar der Universität zu Köln. 1981 ord. Professorin an der Université de Lausanne. Gastprofessuren an den Universitäten Zürich, Luzern, Neuchâtel, Mainz und Texcoco / Universidad autónoma Mexico-City. Seit 2004 (Emeritierung) »professeur honoraire de l'Université de Lausanne«. Buchpublikationen in deutscher, französischer und spanischer Sprache zu Aristoteles, Kant, Fichte, Schiller, Hegel, Schopenhauer, Kierkegaard, Marx, Nietzsche, Heidegger. Zahlreiche Abhandlungen und Aufsätze. Schwerpunkte: Philosophie und Wissenschaft; Philosophie und Kunst; Grundfragen der europäischen Denkgeschichte. Herausgabe der Bände GA 19 (Platon) und GA 78 (Anaximander) der »Martin-Heidegger-Gesamtausgabe«. Redaktion (mit Pascal David) der französischsprachigen Abteilung der »Heidegger-Studien. Vice-présidente de la Société internationale d'études kantiennes de langue française«. Internationale Vortragstätigkeit.

Abstract

$.Heidegger Studies$- is an annual publication dedicated to promoting the understanding of Heidegger's thought through the interpretation of his writings. $aHeidegger Studies$z provides a forum for the thorough interpretation of the whole of Heidegger's work (including works published during his lifetime) that is called for by the publication of his $aGesamtausgabe.$z In keeping with its international character, $aHeidegger Studies$z publishes articles in English German, and French.

Die $.Heidegger Studien$- sind eine einmal im Jahr erscheinende Zeitschrift, die der Förderung des Verständnisses des Heidegger'schen Denkens durch die Interpretation seiner Schriften gewidmet ist. Ihr Ziel ist, ein $aForum$z zu bilden, das der gründlichen Interpretation des $aganzen$z Werkes Heideggers (einschließlich der zu seinen Lebzeiten veröffentlichten Schriften) dient. Die Existenz eines solchen Forums ist ein Erfordernis, das sich aus der fortlaufenden Veröffentlichung der $aGesamtausgabe$z ergibt. Spannbreite und Bedeutung der erstmalig in der Gesamtausgabe erscheinenden Texte machen in der Tat eine erneute Aneignung von Heideggers Denken unumgänglich. Gemäß der $aInternationalität der Heidegger Studien$z werden in ihnen Beiträge in englischer, deutscher und französischer Sprache veröffentlicht.

Les $.Etudes Heideggeriennes$- sont une publication annuelle, consacrée à promouvoir l'entente de la pensée de Heidegger grâce à l'interprétation de ses écrits. Elles s'offrent comme lieu de débat servant à la réinterprétation de l'œvre complète de Heidegger (y compris les textes publiés de son vivant) ce qu'appelle d'ailleurs la publication en cours de l'$aEdition intégrale.$z Elles répondent ainsi à l'exigence suscitée par l'ampleur et l'importance des inédits que publie l'$aEdition intégrale.$z Les $aEtudes Heideggeriennes$z sont une revue délibérément internationale. Ce caractère s'affirme avec la publication de textes en allemand, en anglais et en français.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Table of Contents / Inhaltsverzeichnis / Table des Matières 5
I. Texts from Heidegger’s Nachlaß 7
Martin Heidegger: Da-sein - Sein und Zeit - Ereignis 9
Nachwort des Herausgebers 13
II. Articles 15
Frank Schalow: The “Leaping-Off” Point for Projecting-Open the Question Concerning the Political: Investigating Politics Anew 17
I. 18
II. 25
III. 31
IV. 37
Selected Readings 39
Rosa Maria Marafioti: Das dichterische Wort „des“ Seyns, Heidegger, Hölderlin, Rilke 41
Vorbemerkung 41
I. Wahrheitsgeschehen und Sprache: Die Entbergung des Seins im Wort 41
1. Das Gespräch im Ereignis 41
2. Das dichterische Wesen der Sprache 43
3. Das geschichtsgründende Vermögen der Dichtung 47
II. Hölderlins Stiftung und ihre Wirksamkeit: das Verhältnis von Dichten und Denken 49
1. Das Wesen der Dichtung in der Zeit von dem „Fehl Gottes“ 49
2. Das denkerische Aus-legen der Dichtung 52
III. Das Versäumnis des Offenen in der achten Duineser Elegie Rilkes 55
IV. Rilkes Dichtung „in dürftiger Zeit“: von der Vor-stellung zu der Figur 59
1. Der Bezug des Menschen zum Offenen als Abschied 59
2. Die rettende „Er-innerung“ der Dinge im Tiefsten des Bewusstseins 63
Gérard Guest: Protagoras – dans l’histoire de l’Être. Le cours du monde – la mesure des choses (Anthropomorphisme et anthropomaîtrie) 69
I. 73
II. 76
III. 84
IV. 88
V. 94
VI. 100
Vincent Blok: Heidegger’s Ontology of Work 109
Introduction 109
I. The work-character of being-in-the-world in Being and Time9 110
II. Heidegger’s ontology of work in the thirties 114
1. The work-world according to Ernst Jünger 115
2. Heidegger versus Jünger regarding work 115
3. Total work character in the thirties 119
III. Machination and lived experience as the ownmost of work 122
IV. Conclusion 126
Chiara Pasqualin: Der „pathische“ Grund des Hermeneutischen: die ontologische Priorität der Befindlichkeit vor dem Verstehen 129
Einleitung 129
I. Die ontologische Vorgängigkeit der Befindlichkeit vor dem Verstehen 132
II. Ontische Bestätigung der ontologischen Priorität der Befindlichkeit: der Fall der Angst 140
Schlussfolgerungen 149
Gabriel Cercel: Grundzüge einer dialogischen Hermeneutik von Eigenem und Fremdem in Heideggers. Aus einem Gespräch von der Sprache 153
I. Einleitendes zur Heidegger-Interpretation 153
II. Zur Entwicklung der Hermeneutik Heideggers zwischen Früh- und Spätdenken 154
III. Die Grenzen der europäischen Begriffssprache 157
IV. Zwischen Iki und Hermeneutik: Übersetzen als Modell des Gesprächs 160
V. Skizze einer Hermeneutik von Eigenem und Fremdem im Ausgang von Heidegger 171
III. Essays in Interpretation 175
George Kovacs: The Hermeneutics of Be-ing-historical Thinking and Language 177
I. 177
II. 179
III. 186
IV. 190
V. 193
Addendum: Errata 194
Klaus Neugebauer: Vetter – Grundriss Wohltaten auch in den Fußnoten 195
IV. Update on the Gesamtausgabe 201
List of Heidegger’s Gesamtausgabe. In German, English, French, Italian, and Spanish 203
V. Errata and Omissions in Recent English Translations of the Gesamtausgabe 219
Errata and Omissions in Recent English Translations of the Gesamtausgabe 221
Addresses of Contributors 223