Menu Expand

Heidegger Studies / Heidegger Studien / Etudes Heideggeriennes

Vol. 27 (2011). Enowning-Thinking, the Onefold of Hermeneutic Phenomenology, Interpreting Gestalt and History

Editors: Emad, Parvis | Herrmann, Friedrich-Wilhelm von | Coriando, Paola-Ludovika | Schalow, Frank | David, Pascal | Schüßler, Ingeborg

Heidegger Studies / Heidegger Studien / Etudes Heideggeriennes, Vol. 27

(2011)

Additional Information

Book Details

Pricing

About The Author

Friedrich-Wilhelm v. Herrmann wurde 1961 an der Universität Freiburg/Br. von Eugen Fink mit der Dissertation »Die Selbstinterpretation Martin Heideggers« zum Dr. phil. promoviert. Von 1961–1970 arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent Eugen Finks an dessen Seminar für Philosophie und Erziehungswissenschaft. 1970 habilitierte er sich an der Philosophischen Fakultät der Freiburger Universität mit der Habilitationsschrift »Bewußtsein, Zeit und Weltverständnis«. Zunächst als Univ.-Dozent und seit 1976 als Universitätsprofessor lehrte er in Freiburg Metaphysik und Ontologie (Augustinus, Descartes, Leibniz, Kant, Fichte) sowie Phänomenologie des Bewußtseins (Edmund Husserl) und Hermeneutische Phänomenologie des Daseins (Martin Heidegger) bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2000. Von 1972–1976 war er Privatassistent Heideggers, der ihn zum Haupmitarbeiter an seiner Gesamtausgabe ernannte. Von den 102 Bänden des Heidegger'schen Gesamtwerks sind inzwischen schon 84 Bände erschienen. Als Mitherausgeber der Heidegger Studies betreut er deren deutschsprachige Beiträge.

Abstract

Heidegger Studies is an annual publication dedicated to promoting the understanding of Heidegger's thought through the interpretation of his writings. Heidegger Studies provides a forum for the thorough interpretation of the whole of Heidegger's work (including works published during his lifetime) that is called for by the publication of his Gesamtausgabe. In keeping with its international character, Heidegger Studies publishes articles in English, German, and French.

Die Heidegger Studien sind eine einmal im Jahr erscheinende Zeitschrift, die der Förderung des Verständnisses des Heidegger'schen Denkens durch die Interpretation seiner Schriften gewidmet ist. Ihr Ziel ist, ein Forum zu bilden, das der gründlichen Interpretation des ganzen Werkes Heideggers (einschließlich der zu seinen Lebzeiten veröffentlichten Schriften) gewidmet ist. Die Existenz eines solchen Forums ist ein Erfordernis, das sich aus der fortlaufenden Veröffentlichung der Gesamtausgabe ergibt. Spannbreite und Bedeutung der erstmalig in der Gesamtausgabe erscheinenden Texte machen in der Tat eine erneute Aneignung von Heideggers Denken unumgänglich. Gemäß der Internationalität der Heidegger Studien werden in ihnen Beiträge in englischer, deutscher und französischer Sprache veröffentlicht.

Les Etudes Heideggeriennes sont une publication annuelle, consacrée à promouvoir l'entente de la pensée de Heidegger grâce à l'interprétation de ses écrits. Elles s'offrent comme lieu de débat servant à la réinterprétation de l'œuvre complète de Heidegger (y compris les textes publiés de son vivant) - ce qu'appelle d'ailleurs la publication en cours de l'Edition intégrale. Elles répondent ainsi à l'exigence suscitée par l'ampleur et l'importance des inédits que publie l'Edition intégrale. Les Etudes Heideggeriennes sont une revue délibérément internationale. Ce caractère s'affirme avec la publication de textes en anglais, en allemand et en français.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Table of Contents/Inhaltsverzeichnis/Table des Matières 5
I. Texts from Heidegger’s Nachlaß 7
Martin Heidegger: Die „Seinsfrage“ in ,Sein und Zeit‘. Das Transzendentale in ,Sein und Zeit‘ 9
Nachwort des Herausgebers 12
II. Articles 13
Ivo De Gennaro: Minding that ‘We’ Cannot Ever Not Think Beӡng. Enowning and the Treasure of the Onset 15
I. Introduction 15
II.Wording 19
III. Enowning 23
1. Translating Ereignis 25
2. Tuning-Traits of Enowning 28
a) En-oneing 29
b) In-owning and overowning 32
c) Enowning and Man 35
IV. Biding 38
V. There-beӡng 40
VI. Minding 41
Ewald Richter: Überlegungen zu neu veröffentlichten Manuskripten Heideggers über Metaphysik und moderne Naturwissenschaft. Auswahl aus Band 76 (2009) der „Heidegger Gesamtausgabe“ 45
I. Einführung 45
II. DasWesen der neuzeitlichen Metaphysik 48
1. Ein Hinweis Heideggers auf Kant 48
2. Die „Vorgestelltheit des Seienden“ und die Frage nach dem „Vorstellungsbezug“ 49
3. Die „Richtigkeit“ und die „Gewissheit“ des Vorstellens 50
III. Die „objektive Erkenntnis“ der Naturdinge 51
IV. Die „Bedingungen der Möglichkeit“ der objektiven Naturerkenntnis 53
1. Der quantitative Aspekt 55
2. Gesetzlicher Aufbau 56
V. Der Messprozess und der Zeugcharakter der Messapparate 56
VI. Die Einschränkung des Erfahrungsbereiches beim „Früher und Später“ 59
VII. Ursprünglichere Strukturen der Zeit 60
VIII. Rückgang zum Anfang in der griechischen Metaphysik 63
1. Vorbemerkung 63
2. Die Frage einer schon zugrunde liegenden „Offenheit“ 64
IX. Eine erneut an Kant gerichtete Frage zum „Subjektivismus“: Kants Grundsätze a priori vorausbestimmend für Gegenstände 66
X. Die Durchgängigkeit der wesentlichen Fragen 69
XI. Kausalität und Machenschaft 70
XII. Schlussbetrachtung 73
Hadrien France-Lanord: Martin Heidegger et la question de l’autre. III. Être soi ensemble. IV. Le souci mutuel 75
III. Être soi ensemble 75
IV. Le souci mutuel 83
Vincent Blok: Establishing the Truth: Heidegger’s Reflections on Gestalt 101
I. The Ownmost of Truth in “The Origin of the Work of Art” 102
II. Truth and the Creation of Art (τέχνη): Metaphysical Gestalt I 105
III. Heidegger’s Critique of Jünger: Metaphysical Gestalt II 107
IV. Heidegger’s Destructed Concept of Gestalt in “The Origin of the Work of Art” 109
V. Gestalt and Name 114
Gabriel Cercel: Zur Entstehung einer phänomenologischen Hermeneutik der Geschichte. Heinrich Finke und Martin Heidegger (1911–1933) 119
I. „Der Wert des geschichtlichen Verstehens für den Philosophen“ 119
II. Heidegger als Student und Schützling von Heinrich Finke (1911–1915) 124
III. Heideggers Danksagungen an Heinrich Finke in seinen frühen Schriften, autobiographischen Texten und Briefen (1913–1933) 128
László Tengelyi: L’idée de métontologie et la vision du monde selon Heidegger 137
I. L’idée de métontologie 138
II. Deux conceptions de l’étant en son tout 144
III. Deux visions du monde – deux attitudes métontologiques 147
Bibliographie 152
George Kovacs: The Impact of Heidegger’s Beiträge zur Philosophie on Understanding his Lifework 155
I. 155
II. 159
III. 174
Günther Pöltner: Heideggers Umgang mit Thomas von Aquin 177
I. Der Hintergrund – Heideggers Einschätzung mittelalterlichen Denkens 177
II. Heideggers Thomasdeutung 180
1. Einführung in die phänomenologische Forschung (WS 1923/24) 180
2. Geschichte der Philosophie von Thomas von Aquin bis Kant (WS 1926/27) 184
3. Die Grundprobleme der Phänomenologie (SS 1927) 186
a) Die allgemein scholastische Auffassung von ens, essentia und existentia 187
b) Heideggers Deutung des thomanischen Unterschieds von esse und essentia 188
III. Heideggers Thomasdeutung als Anfrage 190
1. Esse versus existentia 190
2. Der bedeutungsgebende Ursprung von esse und essentia 193
Literatur 195
III. Essays in Interpretation 197
Thomas Kalary / Frank Schalow: Attunement, Discourse, and the Onefold of Hermeneutic Phenomenology: Recent Heidegger-Literature and a New Translation of his Work in Critical Perspective 199
I. The Existentials and Their Inner Dynamics 200
II. Grounding Words and the Path of Hermeneutic Phenomenology 209
Klaus Neugebauer: Lesen, Hören, Streiten über Kunst. Briefwechsel Heidegger – Bauch, Phänomenologie des Hörens, Heidegger und Nationalsozialismus 221
Ingeborg Schüßler: Heidegger und Diels. Editorische Notiz zu Heideggers Vorlesungsmanuskript. Der Spruch des Anaximander. GA 78 237
IV. Update on the Gesamtausgabe 243
List of Heidegger’s Gesamtausgabe. In German, English, French, Italian, and Spanish 245
V. Errata and Omissions in Recent English Translations of the Gesamtausgabe 259
Errata and Omissions in Recent English Translationsof the Gesamtausgabe 261
Addresses of Contributors 263