Menu Expand

Sachwalter Gottes

Der Herrscher als ›christus domini, vicarius Christi‹ und ›sacra majestas‹. Gesammelte Aufsätze. Zum 65. Geburtstag hrsg. von Martin Hille / Marc von Knorring / Hans-Christof Kraus unter Mitarbeit von Andreas Fohrer

Erkens, Franz-Reiner

Editors: Hille, Martin | Knorring, Marc von | Kraus, Hans-Christof

Historische Forschungen, Vol. 116

(2017)

Additional Information

Book Details

Pricing

About The Author

Prof. Dr. Martin Hille lehrt Neuere und Neueste Geschichte sowie vergleichende Landesgeschichte an den Universitäten Passau und Regensburg. Promotion an der Universität München 1994 über die ländliche Sozialgeschichte Südbayerns im Dreißigjährigen Krieg. 2008 Habilitation an der Universität Passau mit einer Studie über Weltbild und Stimmungsprofil altgläubiger Chronisten im Reformationsjahrhundert. Forschungsschwerpunkte bilden neben der Sozial-, Kommunikations-, Mentalitäts- und Geistesgeschichte des konfessionellen Zeitalters die politische Architekturgeschichte des Barockzeitalters sowie die politische Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts. PD Dr. Marc von Knorring studierte Geschichte und Germanistik in Passau und Bonn. 2006 veröffentlichte er seine Dissertation »Die Hochstiftspolitik des Passauer Bischofs Wolfgang von Salm (1541–1555)«, 2014 seine Habilitationsschrift »Die Wilhelminische Zeit in der Diskussion. Autobiographische Epochencharakterisierungen 1918–1939 und ihr zeitgenössischer Kontext«. Derzeit arbeitet er als Akademischer Oberrat am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Passau. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der internationalen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts: Monarchien im Wandel, Etiketteliteratur als Medium und Quelle, Lebenserinnerungen und Biographie. Hans-Christof Kraus studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie an der Georg-August-Universität zu Göttingen. 1992 Promotion im Fach Mittlere und Neuere Geschichte. Berufliche Tätigkeit und akademische Lehre an verschiedenen Forschungsinstitutionen und Hochschulen, u.a. in Berlin, München, Speyer, Stuttgart, Jena. 2002 Habilitation für das Fach Neuere und Neueste Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seit 2007 Ordinarius und Lehrstuhlinhaber für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Passau. Mitglied u.a. der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, der Kommission für die Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, der Historischen Kommission zu Berlin, der Preußischen Historischen Kommission.

Abstract

Ein zentrales Forschungsfeld des an der Universität Passau lehrenden Mediävisten Franz-Reiner Erkens bildet die sakrale Dimension des Königtums in den Nachfolgestaaten des Weströmischen Reiches. Als Festgabe zum 65. Geburtstag vereint dieser Band erstmals 16 wegweisende Fallstudien und Essays, die seit 1998 in verschiedenen Fachzeitschriften, Lexika und Sammelbänden erschienen sind. Neben dem Glauben an den heilbringenden Charakter des Königtums und dessen Legitimation aus einem besonderen Nahverhältnis zu Gott thematisiert das Buch die dazugehörigen Ideen, Herrschaftszeichen und Zeremonien. Außerdem werden die Ursprünge und Kernelemente sakraler Herrschaft in transepochaler, transkultureller und interdisziplinärer Perspektive beleuchtet. Den roten Faden bildet die Rezeption antik-alttestamentlicher Herrschaftsideen durch das Karolingerreich sowie deren Weitervermittlung an die nachfolgenden Regna bis in die Neuzeit. »Advocate of God«

The main research of the University of Passau medievalist Franz-Reiner Erkens focuses on sacred kingship in the Latin middle ages. The volume contains 16 essays discussing the popular faith on the salvific presence of the monarch and its close affinity to god from a historical and anthropological approach. Stressing on the key role of the Carolingian Empire as a receptor and mediator of antique and biblical ideas of kingship the author traces the path from the middle ages to the present.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 5
Inhaltsverzeichnis 7
Abkürzungen und Siglen 9
I. Grundlegendes 11
Herrschersakralität. Ein Essai 13
Sakrale Elemente des Königtums 31
I. Nahverhältnis zum Numinosen 34
II. Sazerdotalität 38
III. Königsheil 42
IV. Sakrale Zeichen und Symbole 53
V. Ergebnisse und Ausblick 56
Reflexionen über das sakrale Königtum germanischer Herrschaftsverbände 59
I 61
II 62
III 65
Sakral legitimierte Herrschaft im Wechsel der Zeiten und Räume. Versuch eines Überblicks 69
I 73
II 83
III 90
1. Wandlungen 90
2. Analogien 93
3. Beeinflussungen 94
4. Unabhängigkeit 94
IV 95
II. Religiöse Herrschaftslegitimierung im frühen Mittelalter 97
Der Herrscher als gotes drút. Zur Sakralität des ungesalbten ostfränkischen Königs 99
I 102
II 104
III 111
IV 125
V 132
Konrad I. als christus domini 137
Frommer Mönchskönig, sakraler Christusvikar und heiliger Kaiser: Heinrich II. 157
Gebildete Höflinge und ungebildeter König: Gedanken über den Hof Konrads II. 169
Der pia Dei ordinatione rex und die Krise sakral legitimierter Königsherrschaft in spätsalisch-frühstaufischer Zeit 199
III. Das sakrale Reich 233
Anmerkungen über die Sakralität des Reiches im späteren Mittelalter 235
IV. Religiöse Herrschaftslegitimierung im späteren Mittelalter 253
Vicarius Christi – sacratissimus legislator – sacra majestas. Religiöse Herrschaftslegitimierung im Mittelalter 255
Sol iusticie und regis regum vicarius. Ludwig der Bayer als ,Priester der Gerechtigkeit‘ 301
Herrscher- und Herrschaftsidee nach herrschaftstheoretischen Äußerungen des 14. Jahrhunderts 327
I 329
II 337
III 352
Heißer Sommer, geistliche Gewänder und königliche Siegel: Von der Herrschersakralität im späten Mittelalter 359
Anhang 372
Thronfolge und Herrschersakralität in England, Frankreich und im Reich während des späteren Mittelalters: Aspekte einer Korrelation 375
I. Herrschersakralität nach dem Investiturstreit: Fortentwicklung und Ausdifferenzierung 377
II. Sakralität durch Salbung: Die Herrscherweihe als Übergang in einen eigenen Stand 384
1. Gottesvikariat und religiöse Verantwortung: Entfaltung der Tradition 384
2. Verdichtung und Intensivierung der Herrschersakralität in England und Frankreich 405
3. Bedeutung und Wirkung der Salbung in England und Frankreich 414
4. Weihe und Wahl, Salbung und Krönung im Reich 432
III. Sakralität durch Herkunft 441
IV. Thronfolge und Sakralität – ein Resümee 460
‚Gesalbt zu königlichem Wesenˋ. Zur Bedeutung der spätmittelalterlichen Herrscherweihe 465
V. Überblick und Ausblick 483
Konvergenz und Divergenz politischer und religiöser Herrschaft zwischen Spätantike und Neuzeit 485
Konvergenz 487
Umschwung 493
Divergenz 494
Außereuropäische Verhältnisse 506
Vom „magischen Kitt“ der Monarchie. Ein Essai über die longue durée und das allmähliche Verblassen\rreligiöser Herrschaftsbezüge 511
Schriftenverzeichnis 547
1. Edition 547
2. Monographien 547
3. Aufsätze und Beiträge zu Sammelwerken und Lexika 547
4. (Mit)‌Herausgeberschaften 557
Register 559