Menu Expand

Evolution - Organisation - Management

Zur Entwicklung und Selbststeuerung komplexer Systeme

Editors: Bauer, Leonhard | Matis, Herbert

Beiträge zur Verhaltensforschung, Vol. 27

(1989)

Additional Information

Book Details

Pricing

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhaltsverzeichnis 1
Die Autoren 3
Vorwort der Herausgeber 5
Erhard Oeser: Evolution und Management 7
Wissenschaftstheoretische Bemerkungen zu einem Paradigmenwechsel in den Wirtschaftswissenschaften 7
Franz Seitelberger: Die Evolution des Gehirns und die Hirnleistungen des Menschen 25
Rupert Riedl: Anpassungsmängel der menschlichen Vernunft 39
Über die Art unserer Vernunft 40
Können wir unsere Vernunft übersteigen? 41
Über die Extrapolation unserer Adaptierungsmängel 43
Ist das Problem zu lösen? 49
Leonhard Bauer: Krise: Gefahr und gute Gelegenheit 55
1. Die beiden Aspekte des Denkens 55
1.1 Das Gesetz 57
1.2 Die Materie und der Geist 59
1.3 Euklidische Geometrie: Korrespondenztheorie 61
2. Bedeutung und Funktion der \"Wie\"-Regelung 63
3. Wesentliche Elemente und Verknüpfungsregeln des ökonomischen Denkens 64
3.1 Das autonome, egozentrische Individuum 65
3.2 Gewinn- und Nutzenmaximierung 67
3.3 Wertfreiheit 68
3.4 Markt 71
4. Organisation und der Mensch als soziales Wesen 73
Herbert Matis: Systemansatz und Evolutionsgedanke als Paradigmen in der (historischen) Sozialwissenschaft 77
Kurt Dopfer: Ökonomie als lebendes System 95
Ekkehard Häberle: Kontingenz und Diffusion als methodische Leitbegriffe 101
Fredmund Malik: Elemente einer Theorie des Managements sozialer Systeme 131
Systemorientierte Managementlehre 131
Gilbert J. B. Probst: Soziale Institutionen als selbstorganisierende, entwicklungsfähige Systeme 145
1. Über Ziel und Hintergrund des Beitrages 145
2. Ordnung in sozialen Systemen 146
2.1. Was heißt Ordnung? 146
2.2. Wie und warum bildet sich Ordnung? 146
2.3. Ordnung als Resultat von Selbst-Organisation 147
2.4. Die Charakteristika selbstorganisierender Systeme 148
a) Komplexität 149
b) Selbstreferenz 150
c) Redundanz 151
d) Autonomie 152
2.5. Struktur, Verhalten und Ordnung in sozialen Systemen 152
2.6. Dimensionen der Ordnungsbildung in sozialen Systemen 153
3. Was bewirkt Ordnung in sozialen Systemen? 154
4. Entwicklung als Phänomen selbstorganisierender sozialer Systeme 155
4.1. Der Begriff der Entwicklung 155
4.2. Entwicklung durch Lernen und Verlernen, oder: die Voraussetzung für Entwicklung 157
Alfred Kieser: Entstehung und Wandel von Organisationen. Ein evolutionstheoretisches Konzept 161
1. Konstruktion und Evolution als alternative Erklärungskonzepte 161
2. Kurze Entwicklungsgeschichte einer Theorie der kulturellen Evolution vor Darwin 163
3. Das Grundmodell evolutionärer Prozesse 164
4. Die Evolution des Handelns 166
5. Die Entstehung von Organisationen 170
5.1. Primitive organisationslose Gesellschaften 171
5.2. Soziale Monopole in traditionalen Gesellschaften als Vorläufer von Organisationen 172
5.3. Die Entstehung von Organisationen und die Entstehung modemer Gesellschaften 177
6. Die Evolution von Organisationen 181
6.1. Die Umwelt von Organisationen 181
6.2. Comps als Gene der Organisation 181
6.3. Reproduktion 182
6.4. Variation 183
6.5. Selektion 184
6.6. Evolution zu höherer Anpassungsfähigkeit und Effizienz? 187
Literaturhinweise 191
Personenregister 209
Stichwortverzeichnis 211