Menu Expand

Auf dem Weg in den Verfassungsstaat

Preußen und Österreich im Vergleich, 1740–1947

Editors: Stamm-Kuhlmann, Thomas

Quellen und Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte, Vol. 48

(2018)

Additional Information

Book Details

Pricing

About The Author

Thomas Stamm-Kuhlmann promovierte an der Universität Bonn. Nach Stationen in Bielefeld, Kiel und München ist er seit 1996 Professor für Allgemeine Geschichte der Neuesten Zeit an der Universität Greifswald. 1992 erschien seine Biografie des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III., die erste wissenschaftliche Biografie dieses Monarchen überhaupt. 1995 erschien »Die Hohenzollern«, 2000 veröffentlichte er die kommentierte Ausgabe der Tagebücher des Reformkanzlers Karl August von Hardenberg. Mehrere Jahre leitete er die Arbeitsgemeinschaft zur preußischen Geschichte, aus deren Tagungen der vorliegende Band entstanden ist. Thomas Stamm-Kuhlmann studied at the University of Bonn, Germany, and Kalamazoo College, Michigan. After receiving his doctoral degree from the University of Bonn, he has lectured at the Universities of Bielefeld, Kiel and Munich and is currently professor of contemporary and modern history at the University of Greifswald. His publications include books on the Prussian monarchy in the 19th century.

Abstract

Preußen und Österreich werden in diesem Buch im Systemvergleich vorgestellt. Zwölf Autoren aus Deutschland, Österreich und Italien untersuchen, auf welchen Wegen die beiden Staaten in die Moderne gelangten und tasten dabei Religionspolitik, Kommunalverwaltung, Staatsfinanzen, amtliche Statistik, Parlamentarismus, Forschungsförderung und Handelspolitik ab. Auch die Positionierung der beiden Staaten im Prozess der Zolleinigung, die Rolle Preußens als Modernisierungsmodell für manche Österreicher und die Werdegänge maßgeblicher Entscheidungsträger mit ihren Ähnlichkeiten und ihren Unterschieden werden beleuchtet. Dynastische Gesichtspunkte sind ausgeblendet, die republikanische Phase der beiden Staatswesen wird hingegen ausführlich gewürdigt. Dass das maßgeblich durch Preußen geprägte Deutschland einerseits und Österreich andererseits heute zwei sehr erfolgreiche Mitglieder der Europäischen Union sind, wird durch diese Geschichte ihres inneren Ausbaus verständlicher. How did Prussia and Austria reach modernity? Twelve historians from Germany, Austria and Italy present the two largest states of 18th and 19th century Germany with decisive aspects of their internal development: religion policies, municipal government, public finance, official statistics, parliamentary government and party politics, scientific research, trade, shipping and customs. While Prussia perished in the turmoil of Nazi imperialism, Austria survived to become a respected member of the international community.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhaltsverzeichnis 5
Thomas Stamm-Kuhlmann: Einleitung 7
Lothar Höbelt: Protestanten in Österreich – Katholiken in Preußen 11
I. Das Erbe der Ahnen 11
II. Aufgeklärter Absolutismus? 16
III. Ideologie oder Primat der Außenpolitik? 18
IV. Ausklang 25
Esther Beate Körber: Städtische Gestaltungsmöglichkeiten zur Zeit Maria Theresias und Friedrichs des Großen 29
Marion Koschier: Zur prekären Lage der Staatsfinanzen in Preußen und Österreich rund um den Wiener Kongress 43
I. Innere Voraussetzungen und externe Faktoren der Finanzkrise‌(n) 45
II. Währungssanierung und Staatsanleihe – Beispiele konkreter Strategien zur Bewältigung der Haushaltskrise 52
III. Die Steuerreform: Vademecum der Finanzpolitik? 56
IV. Conclusio 60
Oliver Werner: Misstrauen, Kommunikation und Diplomatie. Preußen und Österreich im Gründungsprozess des Deutschen Zollvereins 1828 bis 1834 63
I. Die handelspolitische Ausgangslage 1828 64
II. Die Anbahnung neuer Optionen 66
III. Preußische Befürchtungen 69
IV. Die Bildung des Mitteldeutschen Handelsvereins 71
V. Preußisch-bayerische Gemeinsamkeiten 72
VI. Österreichische Zurückhaltung 75
VII. Der Zerfall des Mitteldeutschen Handelsvereins 77
VIII. Preußisch-sächsische Gemeinsamkeiten 79
IX. Preußens Werk und Österreichs Anteil 81
Giulia La Mattina: Die Bewegung “Jung Österreich” und Preußen: Aspekte eines widersprüchlichen Verhältnisses zwischen Vormärz und Revolution 1848. 85
Michael C. Schneider: Amtliche Statistik in Preußen und Österreich im 19. Jahrhundert im Spannungsfeld zwischen staatlichen Eigeninteressen und internationaler Konvergenz 95
Einleitung 95
I. Konvergenz in Organisation und Aufbau? 97
II. Methodische und organisatorische Innovationen 105
III. Konvergenz in der Bevölkerungsstatistik? 108
IV. Schluss 116
Frank Möller: Eine zweite Chance des Konstitutionalismus von 1848. Die Regierungen Auerswald und Schmerling im Vergleich 119
I. Persönlicher und politischer Hintergrund 1848 120
II. Ende der Reaktion und Regierungsantritt 123
III. Ausbau der konstitutionellen Verfassung 126
IV. Entscheidende Probleme und Scheitern 132
V. Fazit 136
Jürgen Angelow: Benedek und Moltke. Parallele Biografien 139
I. 142
II. 144
III. 147
IV. 152
Ingo Löppenberg: Aus dem Dschungel um die Welt zum Nordpol – Preußens und Österreichs wissenschaftlicher Wettkampf um Prestige anhand von Forschungsexpeditionen im 19. Jahrhundert 155
Aus dem Dschungel … 158
… um die Welt … 161
… zum Nordpol 164
Christoph Stamm: Karl Renner und Otto Braun – zwei republikanische Regierungschefs aus der Arbeiterbewegung 169
Kurt Düwell: Preußische Seehandlung und Österreichischer Lloyd. Zwei Varianten von „Staatsnähe“ (1772–1947) 189
Vorbemerkung 189
I. Die Preußische Seehandlung 189
II. Österreichischer Lloyd 209
III. Resümee 226
Thomas Stamm-Kuhlmann: Preußens Untergang und Österreichs Überleben 231
Einleitung 231
I. 232
II. 235
III. 237
IV. 242
Verzeichnis der Autoren 247
Personenverzeichnis 249