Menu Expand

Agenten, Akteure, Abenteurer

Beiträge zur Ausstellung »Europa und das Meer« am Deutschen Historischen Museum Berlin

Editors: Elvert, Jürgen | Elvert, Martina

(2018)

Additional Information

Book Details

Pricing

About The Author

Jürgen Elvert lehrt als Universitätsprofessor Neuere und Neueste Geschichte und Didaktik der Geschichte am Historischen Institut der Universität zu Köln. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Europäische Geschichte und der Kulturgeschichte des Meeres. Mehrere seiner Bücher gelten als Standardwerke. Für sein Projekt »European History in Global Context« wurde ihm 2013 von der Europäischen Kommission der Ehrentitel eines Jean-Monnet-Professors für Europäische Geschichte verliehen.

Martina Elvert M. A. (Kulturwissenschaften FU Hagen) studierte Politikwissenschaft und Romanische Sprachen an der Universität Bonn, bevor sie sich selbständig machte. Seit 2006 ist sie als Projektleiterin am Jean-Monnet-Lehrstuhl für europäische Geschichte der Universität zu Köln tätig. Zudem ist sie Redakteurin der bei Duncker & Humblot erscheinenden Zeitschrift »Das Historisch-Politische Buch«.

Abstract

Dieses Buch möchte dazu beitragen, unseren Blick auf die Interdependenzen zwischen Europa und der Welt zu schärfen. Das Meer diente dabei seit den ersten europäischen Entdeckungsfahrten nach Übersee als Brücke zwischen der Alten und den Neuen Welten in Übersee, es war sogar die Voraussetzung dafür. Die hier versammelten Beiträge sind als inhaltliche Ergänzung und Vertiefung der Sonderausstellung »Europa und das Meer« des Deutschen Historischen Museums Berlin konzipiert. Denn eine vergleichsweise komplexe Geschichte anhand einer zwangsläufig begrenzten Zahl von Exponaten sichtbar und zugänglich machen zu wollen, ist eine große Herausforderung für jedes Museum und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ohne die Reduktion auf das Wesentliche, Exemplarische geht es nicht, bestimmte Aspekte des Ausstellungsnarrativs können eben nicht visualisiert werden. Die Beiträge dieses Bandes wurden von Autorinnen und Autoren verfasst, die als Spezialisten auf ihrem jeweiligen Gebiet an der Erzählung dieser Ausstellung mitgewirkt haben. Ihre Studien liefern weiterführende und vertiefende Informationen zu Aspekten, die die Ausstellung selber nicht berücksichtigen kann.»Agents, Actors, Adventurers«

The contributions in this book are designed to complement and deepen the content of the special exhibition »Europe and the Sea« of the German Historical Museum Berlin. They were written by authors who contributed to the narrative of this exhibition as specialists in their respective fields. Their studies provide further and more detailed information on aspects that the exhibition itself cannot take into account.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhaltsverzeichnis 5
Jürgen Elvert: Zur Einführung. Europa, das Meer und die Welt. Reflexionen über einen neuen Zugang zur Europäischen Geschichte 11
1. Mythos 11
Ulrich Fellmeth: Antike Gesellschaften und das Meer. Vom Mythos über den Logos zur Seeherrschaft 23
Raimund Schulz: Krieg und Seefahrt in der Antike 37
Thomas Schmidts: Antike Häfen 43
Die Frühzeit 43
Die Häfen der griechischen Seemächte 44
Karthago und der Aufstieg Roms 49
Die Häfen im römischen Kaiserreich 50
Ulrich Fellmeth: Das Meer und die Selbstorganisation in antiken Gesellschaften. Ein Essay an den Beispielen\r\n„Entstehung der polis“ und „Ende der römischen Republik“ 57
2. Schiffbau und Seefahrt 73
Heinrich Walle: Amsterdam. Ein Zentrum der Entwicklung des europäischen Schiffbaus 73
Christian Ebhardt: Das Problem der Arbeitsorganisation im Schiffbau. Zur Raum- und Sozialordnung der Werft 85
3. Krieg über See 93
Christoph Schäfer: Krieg über See 93
Arne Karsten: Seekriegsführung und Staatsbildundungsprozess in der europäischen Geschichte 103
Jann M. Witt: Mahan und seine Wirkung auf Tirpitz und Raeder 109
Alfred Thayer Mahan 109
Der „Tirpitz-Plan“ 110
Die Raeder'sche Seekriegsstrategie 112
Udo Sonnenberger/Sebastian Bruns: Marinen im 21. Jahrhundert. Konstanten, Spannungsfelder und Trends 117
Der Wandel von Seestreitkräften seit dem Ende des 20. Jahrhunderts 118
Das veränderte Einsatzumfeld 119
Die fortwährende Bedeutung traditioneller Seekriegsmittel 120
Trends 121
4. Entdeckungen 123
Wolfgang Schmale: Entdecken. Eine kleine Mentalitätsgeschichte 123
Der Europäer – ein Entdecker 123
Die Sprache der Erdteilallegorien 123
Giovanni Battista Tiepolos neugierige Europäer 125
Schiffe 126
Kleine Sprach- und Bedeutungsgeschichte von \"Entdecken 128
Michael Kraus: Kritik, Einspruch, Paradoxien, Öffnungen. Kurze Anmerkungen zur langen Geschichte der Entdeckungen 133
Die Kenntnis der Meere 134
Das Selbstverständnis der Akteure 135
Organisationsformen des Wissens 136
Die Erweiterung des Blicks 138
Horst Dippel: Georg Forster und die Erfahrung der Kulturen der Südsee 141
Nikolaus Böttcher: Die Relación de méritos des Francisco de Orellana. Oder: Die mittelalterlichen Wurzeln der spanischen Conquista 153
Ulrike Kirchberger: \"Animal Agency\" als Nebenwirkung der Kolonilageschichte? Ökologische Netzwerke und Transfers zwischen Australien, Indien und Afrika, 1850–1920 163
1. Menschliche Akteure 166
2. Nicht-menschliche Akteure 169
3. Ideentransfer 172
4. Schluss 175
5. Kulturaustausch 177
Wolfgang Reinhard: Heiliger Konfuzius, bitte für uns! Kulturaustausch durch Mission und die Chinamode des 18. Jahrhunderts 177
Javier Francisco Vallejo: Das jesuitische, \"trojanische Pferd\". Sektorale Kooperation und Wettbewerb im transandinen Vizekönigreich Peru 189
Andreas Flurschütz da Cruz/Mark Häberlein: Jussuphs Geschichte. Agency, Kontingenz und Autorität in der Epoche der Türkenkriege 199
1. Europäische Expansion und \"Dritter Raum 199
2. Handlungs- und Verhandlungskompetenz eines \"Türken\" im frühneuzeitlichen Europa 201
2.1 Historischer Kontext: Die frühneuzeitlichen Türkenkriege 201
2.2 Jussuphs Leben in den „Acta Historico-Ecclesiastica“ 202
2.3 Der Hof der Bayreuther Markgrafen als Dritter Raum 205
3. Handlungsfreiheit durch Unterwerfung? Jussuph zwischen göttlicher Vorsehung und Agency 209
3.1 Die Taufe als Voraussetzung für eigenständiges Handeln 209
3.2 Im Banne des Halleschen Pietismus 212
3.3 Christian Joseph Burgk als Pfarrer in Hagenbüchach und Rüdisbronn 217
4. Fazit: Osmane, Lutherischer Geistlicher, Pietist. Jussuph alias Christian Joseph Burgk zwischen wechselnden Fronten 218
Christoph Marx: Mission und kultureller Austausch in Afrika 221
Ute Schüren: Missionare und Esoteriker. Kulturelle Aneignungsprozesse am Beispiel der Religion der yucatekischen Maya 227
Der Maya-Kalender in alter und neuer Zeit 228
Die Verbreitung des Christentums in Yucatán 229
Fazit 231
Hermann Mückler: Christliche Mission und Kulturaustausch in Ozeanien 235
6. Sklaverei 243
Michael Zeuske: Globalgeschichte der Sklaverei 243
Klaus Weber: Europäische, asiatische und afrikanische Waren im transatlantischen Sklavenhandel 259
Claus Füllberg-Stolberg: Der transatlantische Sklavenhandel 267
Sklaverei in Afrika 268
Die Zuckerrevolution in der Karibik 269
Der Umfang des transatlantischen Sklavenhandels 270
Wolfgang Reinhard: Fünf kleine Negerlein. 550 Jahre Missachtung und Selbstbehauptung der Afrikaner 275
1. 276
2. 279
3. 282
4. 285
5. 287
7. Migration 289
Jochen Oltmer: Migration über See 289
Europäische Übersee-Migration im \"langen\" 19. Jahrhundert 290
Hafenstädte als migratorische Knotenpunkte 292
Europa wird zum Einwanderungskontinent 297
Tobias Brinkmann: Von Eydtkuhnen nach Ellis Island. Die Massenmigration aus Osteuropa über deutsche Hafenstädte 1880–1914 301
Joachim Schlör: Die Schiffsreise als Denkraum. Quellen zur deutsch-jüdischen Emigration zwischen dem Abschied von Europa und der Ankunft in Palästina 307
Dirk Hoerder: Koloniale und postkoloniale Migration nach Europa 315
Jochen Oltmer: Migration als Ergebnis individuellen Handelns und kollektiven Aushandelns. Eine geschichtswissenschaftliche Verortung 321
1. Beobachtungsperspektiven der historischen Migrationsforschung 322
2. Migrationsregime 329
3. Migration im Aushandlungsprozess 334
8. Importe: Fremdes wird Eigenes 339
Reinhard Wendt: Importe und Impulse aus der überseeischen Welt. Fremdes wird Eigenes 339
Hamburg: Tor nach und von Übersee 340
Die Aneignung des Fremden. Stadien von Adaption und Integration 342
Ein zentraler Akteur im Aneignungsprozess. Johan Cesar VI. Godeffroy, der König der Südsee 344
Kopra. Ein Südseeprodukt in der Lebenswelt der deutschen Industriegesellschaft 348
Die Handelsagenten. Drei Beobachtungen zu Globalgeschichte und Transkulturalität 350
Jürgen G. Nagel: Hamburg, die Niederlande und das Zeitalter der Handelskompanien 355
Astrid Windus / Andrea Nicklisch: Die Biografie der Dinge. Die Godeffroy’schen Ethnographica als Wanderer durch Zeit und Raum 365
Hiram Morgan: On the pig's back. Subaltern Imperialism, Anti-colonialism and the Irish Rise to Globalism 375
Bea Lundt: Kwame Nkrumah (1909–1972). Die Autobiographie eines afrikanischen Politikers und Visionärs im Spiegel ihrer Rezeption in Europa 397
Das Phänomen Kwame Nkrumah 397
Eine Autobiographie als \"Gründungsdokument\" eines afrikanischen Landes 398
Zielgruppe und Entstehungsprozess der Quelle 402
Die Rezeption der Autobiographie durch die deutsche Ausgabe 403
Bilder von Nkrumah während der 50er-Jahre in Europa 408
Die inhaltliche Rezeption der Autobiographie in den sechziger Jahren 410
Das Festhalten an der europäischen Moderne als Maßstab. Neuere Deutungen 412
Neue Perspektiven für die Nkrumah-Rezeption 414
9. Handel: Export aus Europa 417
Markus A. Denzel: Maritime Weltwirtschaft. Ökonomische Aspekte der „Europäisierung der Welt 417
Der Export aus dem \"Workshop of the World\" – oder: vom Kupfer zum Gussstahl 418
Internationaler Technologietransfer – oder: der \"Export der Industrialisierung 421
3. Wechselverkehr und Banken – oder: vom Schuldner zum Gläubiger der Welt 423
Samuel Eleazar Wendt / Klaus Weber: Made in Germany. 427
10. Ressourcen: Vom Fisch zum Öl 437
Jens Ruppenthal: Schatzkammer und Mülleimer. Europas Meere zwischen Nutzung und Verschmutzung 437
Einleitung 437
Übernutzung 439
Verhandlung 442
Verschmutzung 444
Schluss 446
Ole Sparenberg: Metalle aus dem Meer. Eine kurze Geschichte des Tiefseebergbaus 449
11. Meeresforschung 459
Gerd Hoffmann-Wieck: Meeresforschung. Geschichte und Geschichten aus Westeuropa und den USA 459
Einleitung 459
Wem gehört der Ozean? 460
Frühe maritime Forschungsaktivitäten 460
Erste Gründungen marin-maritimer Institutionen, Forschungsinstitute und Organisationen 461
Expeditionen in die Tiefsee 464
Die Challenger-Expedition (1872–76) – Der Beginn der modernen Meeresforschung 466
Die Deutsche Altlantische Expedition (1925–27) 468
Erste marine Forschungsgeräte 468
Entwicklung der deutschen Meeresforschung nach 1945 469
Unterstützung der Meeresforschung durch die Europäische Union 471
Die Bedeutung der Meeresforschung im historischen und aktuellen Verhältnis Europas zum Meer 472
Helen M. Rozwadowski: The development of ices 475
Julia Heunemann: Strömungen als Differenzphänomene. Zur Formalisierung von Strömungswissen bei James Rennell 481
Zeiten und Orte von Strömungen 481
Strömungswissen als Differenzwissen 483
Autoritäten der Strömungen 484
Nele Matz-Lück: Seerechtsgeschichte(n) 489
1. Herrschaft über das Meer im Wandel der Zeit 490
a) Seemächte und militärische Bedeutung der Meere 490
b) Die Teilung der Welt im 15. Jahrhundert 491
c) Hugo Grotius und die Freiheit der Meere 492
d) Die Bedeutung der Küste für Herrschaft über das Meer 493
e) Die Breite des Küstenmeeres 495
2. Rechte an Meeresressourcen außerhalb des Küstenmeers 497
3. Schwierigkeiten und Herausforderungen 498
4. Ausblick 499
12. Tourismus 501
Dagmar Bellmann: Mikrokosmos an Bord. Der Beginn der modernen Kreuzfahrt 501
Einführung 501
Die Reiseorganisation 503
Die Technik der Dampfschiffe 507
Die Sozialpraktiken an Bord 510
Fazit 514
Verzeichnis der Personen, Orte und Schiffe 517
Verzeichnis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 533