Menu Expand

50 Jahre Bundesrepublik Deutschland

Editors: Jesse, Eckhard | Löw, Konrad

Schriftenreihe der Gesellschaft für Deutschlandforschung, Vol. 72

(1999)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Die Bundesrepublik Deutschland ist 1999 fünfzig Jahre alt geworden. Das ist für ein Gemeinwesen im allgemeinen nicht viel, doch für Deutschland, das in der Vergangenheit durch tiefe Brüche gekennzeichnet ist, fällt dieser Befund bemerkenswert aus. Der Band enthält neun Beiträge zu wichtigen Entwicklungslinien der Geschichte und der politischen Ordnung der zweiten deutschen Demokratie: Geschichte Deutschlands zwischen Spaltung und Einheit - Nationalneutralismus 1945 bis 1990 - Mentalitätswandel des Grundgesetzes - Föderalismus im Wandel - Einstellungswandel im öffentlichen Dienst seit 1945 - 50 Jahre Kanzlerdemokratie - Verfassungsgerichtsbarkeit - Krise der streitbaren Demokratie. Der Tenor der Beiträge: Die Bundesrepublik hat sich bewährt, zeichnet sich durch Stabilität und Offenheit aus.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
INHALTSVERZEICHNIS 5
EINLEITUNG 7
Eckhard Jesse: DEUTSCHLAND ZWISCHEN TEILUNG UND EINHEIT VON 1945 ÜBER 1949, 1969, 1982, 1989/90 BIS ZU 1999 11
1. Einleitung 11
2. 1945-1949: Der Weg zur Gründung der beiden deutschen Staaten 12
3. 1949-1969: Rhetorische Einheitsforderungen undfaktische Auseinanderentwicklung 14
4. 1969-1982: Überwindung des Status quo durch seine vorherige Anerkennung? 16
5. 1982-1989: Rhetorischer Wandel, faktische Kontinuität 18
6. 1989/90: „ Wende\" in der DDR und Ende der DDR 20
7. Seit 1990: Innere Einheit? 23
8. Zusammenfassung 27
Alexander Gallus: DIE NATIONALNEUTRALISTEN 1945 BIS 1990 DEUTSCHLANDPOLITISCHE AUSSENSEITER ZWISCHEN DRITTEM WEG UND WESTORIENTIERUNG 29
1. Einleitung 29
2. Spielarten des Nationalneutralismus 34
3. Zeit der Solisten - 40er und 50er Jahre 37
3.1 Dritte-Wegs-Gegner 37
3.2 Dritte-Wegs-Befürworter 41
4. Zeit der Schrumpfung und Sammlung - 60er und 70er Jahre 46
4.1 Dritte-Wegs-Gegner 46
4.2 Dritte-Wegs-Befürworter 47
5. Zeit des neuen Sonderwegs? - 80er Jahre 49
5.1 Dritte-Wegs-Gegner 49
5.2 Dritte-Wegs-Befürworter 53
6. Mißerfolg und Bedeutung 56
7. Ausblick 60
Konrad Low: MENTALITÄTSWANDEL DES GRUNDGESETZES 1949: 1933, 1919, 1999 65
1. Einleitung 65
2. Das Grundgesetz als Antiverfassung -1949: 1933 66
3. Ein Neubeginn auch mit Blick auf Weimar 68
4. Der stille Verfassungswandel 71
5. Zusammenfassung 78
Roland Sturm: DER FÖDERALISMUS IM WANDEL KONTINUITÄTSLINIEN UND REFORMBEDARF 81
1. Einleitung 81
2. Das Selbstverständnis des deutschen Föderalismus im Wandel 82
2.1 Dualer oder kooperativer Föderalismus? 82
2.2 Die Krise der Politikverflechtung 84
2.3 Wettbewerbsföderalismus als Alternative? 89
3. Länderneugliederung 90
4. Reform der Finanzverfassung 92
5. Die Reföderalisierung der Staatsaufgaben 94
6. Ausblick 97
Everhard Holtmann: VOM „KLASSISCHEN\" ZUM „POLITISCHEN BÜROKRATEN\"? EINSTELLUNGEN UND EINSTELLUNGSWANDEL IM ÖFFENTLICHEN DIENST IN DEUTSCHLAND SEIT 1945 101
1. Einleitung 101
2. Verhältnis von Verwaltungsstruktur und Verwaltungskultur 103
3. Tradition und Reform in der bundesdeutschen öffentlichen Verwaltung nach 1945 105
4. Das „Rückholen\" tradierter Verhaltensmuster als Teil der Erneuerung der Verwaltung 108
5. Das „unpolitische\" Amtsverständnis: Vordemokratische und demokratieverträgliche Ausprägungen 110
6. Die Politisierung des „unpolitischen\" Amtsgedankens in der Phase der westdeutschen Demokratiegründung nach 1945 112
7. Die Ablösung des „ klassischen \" durch den „politischen Bürokraten\" - ein Entwicklungssprung der späten 60er Jahre? 115
8. Das bürokratische Rollenverständnis in der erneuerten ostdeutschen Verwaltung nach der „Wende 118
Karl-Rudolf Körte: 50 JAHRE KANZLERDEMOKRATIE PROBLEMATISIERUNG UND ANWENDUNG EINES BEGRIFFS AM BEISPIEL DER KANZLERSCHAFT HELMUT KOHLS 121
1. Einleitung 121
2. Kanzlerdemokratie als Regierungsform 122
3. Der Kanzler und sein Chefmanager 126
4. Stilles Regieren: Integrieren und Moderieren als Führungsleistung 133
5. Moderne und zeitadäquate Kanzlerdemokratie? 137
6. Zusammenfassung 139
Ludger Helms: ENTWICKLUNGSLINIEN DER VERFASSUNGSGERICHTSBARKEIT IN DER PARLAMENTARISCHEN DEMOKRATIE DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND 141
1. Einleitung 141
2. Historische Vorläufer und die Auseinandersetzung über das Bundesverfassungsgericht im Parlamentarischen Rat 142
3. Das institutionelle Profil des Bundesverfassungsgerichts 1951-1998 145
4. Justizialisierung der Politik? 152
5. Das Bundesverfassungsgericht als Gegenregierung? 155
6. Überlastung und Akzeptanzverlust - die Krise der neunziger Jahre 158
7. Schlußbetrachtung: Perspektiven der Verfassungsgerichtsbarkeit in der parlamentarischen Demokratie der Bundesrepublik Deutschland 162
Ralf Altenhof: DIE ENTWICKLUNG DER STREITBAREN DEMOKRATIE ÜBER DIE KRISE EINER KONZEPTION 165
1. Einleitung 165
2. Einblick: Die Konzeption der streitbaren Demokratie 166
3. Rückblick: Die streitbare Demokratie von 1949 bis 1999 167
4. „Tiefenblick\": Die Gründe für die Lage der streitbaren Demokratie 171
5. Ausblick: Die weitere Entwicklung der streitbaren Demokratie 178
6. Zusammenfassung 180
Uwe Backes: 50 JAHRE POLITISCHER EXTREMISMUS IN DEUTSCHLAND 181
1. Einleitung 181
2. Ausgangslage 1949 183
3. Entwicklungslinien bis zur Vereinigung 187
4. Situation im vereinten Deutschland 190
5. Zusammenfassung 199
AUSWAHLBIBLIOGRAPHIE 201
VERFASSER UND HERAUSGEBER 215