Menu Expand

Rationale Kompetenzverteilung im Rahmen der europäischen Integration

Ein Beitrag zur finanzwirtschaftlichen Ordnungspolitik

Teutemann, Manfred

Schriften zur wirtschaftswissenschaftlichen Analyse des Rechts, Vol. 10

(1992)

Additional Information

Book Details

Pricing

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 5
Inhaltsverzeichnis 7
Übersichtsverzeichnis 11
Abkürzungsverzeichnis 12
Teil I: Einführung und Grundlagen 15
A. Einleitung 15
B. Grundlagen 20
I. Prämissen 20
II. Marktfunktionen und Marktmängel 23
1. Marktversagen im Allokationsbereich 24
a) Kriterien zur Identifizierung von Marktversagen 25
b) Zur Operationalisierung der theoretischen Kriterien 30
2. Marktversagen im Distributions- und im Stabilisierungsbereich 36
III. Staatsfunktionen und Staatsversagen 38
1. Staatsversagen: Kriterien zu seiner Identifizierung 38
2. Die Klassifizierung von “oberen” und “unteren” Verbänden 43
IV. Finanzierungsregeln für den marktwirtschaftlichen und den staatlichen Bereitstellungsprozeß 46
1. Finanzierungsregeln für den Allokationsbereich 47
2. Finanzierungsregeln für den Distributions- und Stabilisierungsbereich 52
Teil II: Ableitung einer Soll-Struktur für grenzüberschreitende staatliche Zusammenarbeit in Europa 55
C. Staatliche Allokationspolitik: Normative Überlegungen zur Kompetenzverteilung 55
I. Vorbemerkungen 55
II. Außen- und Außenwirtschaftspolitik 57
1. Analyse der Bereitstellungssituation 57
2. Anwendung der Finanzierungsregeln 62
3. Staatsversagen 65
4. Ableitung eines angemessenen Verbandsniveaus 68
5. Allokative Entwicklungshilfepolitik 70
III. Verteidigungs- und Sicherheitspolitik 72
IV. Innenpolitik 80
1. Öffentliche Sicherheit 81
2. Rechtsordnung 83
V. Bildungswesen 86
1. Elementarbildung 87
2. Aufbau- und Weiterbildung 92
VI. Wissenschaft und Forschung 95
VII. Kulturelle Angelegenheiten 100
VIII. Gesundheitswesen, Abfallbeseitigung, Hygiene 106
IX. Wirtschaftsordnung und -aufsicht 114
1. Wettbewerbspolitik 114
2. Arbeitsschutz 117
3. Verbraucherschutz 118
4. Umweltschutz 123
5. Wirtschafts- und Gewerbeaufsicht 128
X. Strukturpolitik 129
XI. Geld-, Währungs- und Bankwesen 134
XII. Zusammenfassung 139
D. Staatliche Distributionspolitik: Redistribution und Finanzausgleich 147
I. Die Korrektur der primären Einkommensverteilung 148
1. Analyse der Bereitstellungssituation 148
2. Finanzierungsregeln für die Umverteilung 150
3. Ableitung des angemessenen Verbandsniveaus 151
4. Fehlende Gleichverteilung der Risiken und Staatsversagen 155
II. Realtransfers, Zweckzuweisungen und Finanzausgleich 158
1. Realtransfers und zweckgebundene Zuweisungen 158
2. Horizontaler und vertikaler Finanzausgleich 159
III. Konsequenzen für die internationale Redistributionspolitik 162
E. Staatliche Stabilisierung der Märkte: Die Geld- und Fiskalpolitik 165
I. Glättung konjunktureller Schwankungen – eine Staatsaufgabe? 165
II. Stabilitätspolitische Instrumente und Probleme ihres Einsatzes 169
1. Fiskalpolitik 170
2. Geld- und Wechselkurspolitik 173
III. Die Koordinierung der Geld- und der Fiskalpolitik 176
1. Zur Verzahnung von Geld- und Fiskalpolitik 176
2. Zur “intrainstrumentellen” Koordination in Föderationen 177
F. Institutionelle Struktur und Finanzverfassung für eine europäische Ebene 180
I. Ökonomische Determinanten institutioneller Strukturen 181
1. Verbundvorteile und Skalenerträge im politischen Entscheidungsprozeß 182
2. Intra- und interkollektive Willensbildungskosten 185
II. Die Macht des Konsumenten und die Ohnmacht des Wählers 190
III. Konsequenzen für die Europäische Integration 193
IV. Die Finanzierung der Europäischen Gemeinschaften 199
Teil III: Grenzüberschreitende staatliche Zusammenarbeit in Europa: Ein Soll-Ist-Vergleich 207
G. Grenzüberschreitende Allokationspolitik 207
I. Außen- und Sicherheitspolitik 208
1. Diplomatie und Sicherheitspolitik 208
2. Außenwirtschaftspolitik 217
3. Entwicklungspolitik 219
II. Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Rechtsschutz 221
III. Bildung und Kultur, Wissenschaft und Forschung 224
1. Bildungs- und Kulturpolitik 225
2. Wissenschaft und Forschung 229
IV. Wirtschaftsordnung und -aufsicht 236
1. Spielregeln I: Die Wettbewerbsordnung 236
2. Spielregeln II: Umwelt-, Arbeits-, Verbraucherschutz 239
V. Strukturpolitik 246
1. Regionale Wirtschaftsförderung 246
2. Sektorbezogene Aktivitäten 251
H. Grenzüberschreitende Redistributions- und Stabilisierungspolitik 257
I. Redistributionspolitik 257
II. Stabilisierungspolitik 260
1. Geldpolitische Zusammenarbeit 260
2. Fiskalpolitische Zusammenarbeit 264
I. Finanzpolitische Willensbildung in Europa 266
I. Finanzierungsregeln außerhalb der Europäischen Gemeinschaften 266
II. Finanzierungsregeln für die Europäischen Gemeinschaften 268
III. Der Budgetierungsprozeß für den EG-Haushalt 272
1. Finanzplanung und Aufstellung des Budgets 273
2. Vollzug des Budgets und Haushaltskontrolle 279
IV. Ökonomische Bewertung des Status quo 280
V. Zusammenfassung: Die institutionelle Struktur der europäischen Finanzverfassung 283
Teil IV: Reformvorschläge und Perspektiven für die Europäische Integration 289
J. Allokation, Distribution und Stabilisierung in Europa 289
I. Allokationspolitik 290
1. Außen- und Sicherheitspolitik 290
2. Umwelt- und Verbraucherschutz 293
3. Sektorspezifische Interventionen 294
II. Distributionspolitik 296
1. Perspektiven für eine europäische Sozialversicherung 297
2. Internationaler Finanzausgleich 298
III. Stabilisierungspolitik 300
1. Europäische und deutsche Wirtschafts- und Währungsunion: Ein Vergleich 300
2. Geldpolitik: Eine Zentralbank für Europa? 304
3. Koordinierung der Fiskalpolitik 308
K. Institutionelle Aspekte der zukünftigen Europäischen Integration 313
I. Kooperation, Integration, Union: Quo vadis, Europa? 313
II. Zur Reform der europäischen Finanzverfassung i. e. S 316
III. Demokratische Legitimation und europäische Entscheidungsfindung 323
IV. Die Europäische Union: Ein System Europäischer Gemeinschaften? 326
L. Zusammenfassende Schlußbetrachtungen 333
M. Summary 338
Literaturverzeichnis 343