Menu Expand

Restitutionsausschluß

Berliner Liste 3, Verfahrensbeteiligung, Entschädigungs- und Ausgleichsleistungsgesetz

Vitzthum, Wolfgang | März, Wolfgang

Tübinger Schriften zum Staats- und Verwaltungsrecht, Vol. 28

(1995)

Additional Information

Book Details

Pricing

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 5
Inhalt 7
Abkürzungen 9
Erster Teil: Restitutionsausschluß und Berliner Liste 3 15
A. Einführung: Wiedervereinigungsrecht und Restitutionsausschluß 15
I. Deutsche Einigung und offene Vermögensfragen 15
II. Problemstellung und Gang der Untersuchung 24
B. Zum Anwendungsbereich des Vermögensgesetzes 33
I. Ursprung und Inhalt der Lehre vom Teilungsunrecht 33
II. Tragweite und Grenzen der Lehre vom Teilungsunrecht 35
C. Der Restitutionsausschluß nach § 1 Abs. 8 lit. a VermG 40
I. Der Restitutionsausschluß als Prüfungsgegenstand 40
II. Restitutionsausschluß und Bodenreform-Urteil 41
1. Die Verfassungsmäßigkeit des Restitutionsausschlusses 41
2. Grenzen der Bindungswirkung des Bodenreform-Urteils 42
III. Zur „besatzungsrechtlichen oder besatzungshoheitlichen Grundlage“ 46
1. Interpretationsaufgabe und -gang 46
2. Der Interpretationsmaßstab für den Restitutionsausschluß 46
3. Inhaltliche Kriterien der Interpretation 50
a) Die Entstehung des Restitutionsausschlusses 51
b) Objektivrechtliche Auslegung des Restitutionsausschlusses 65
c) Besatzungsrecht und Besatzungshoheit 72
IV. Zuordnung der Liste 3-Konfiskationen 86
1. Subsumtionsaufgabe und -gang 86
2. Hintergrund und Entstehung der Liste 3-Konfiskationen 87
3. Der Gang des Berliner Entscheidungsprozesses 98
4. Legalenteignung oder Administrativenteignung? 102
5. Gesamtverantwortung der Sowjetunion? 104
V. Der Zeitrahmen des Restitutionsausschlusses 112
1. Kriterien und Stichtage 112
2. Berliner Sonderlage? 121
D. Zusammenfassung: Grenzen des Restitutionsausschlusses 124
Zweiter Teil: Restitutionsausschluß und Verfahrensbeteiligung 130
I. Einführung: Wiedergutmachung besatzungsgetragener Konfiskationen 130
II. Wiedergutmachung durch Beteiligungsrechte 134
III. Zur eigentumsgrundrechtlichen Verortung der Ansprüche 143
1. Subjektivrechtliche Eigentumsposition? 143
2. Bedeutung der objektivrechtlichen Eigentumsposition 158
IV. Die gleichheitsgrundrechtliche Verortung der Ansprüche 164
V. Ausblick: Verfassungsrechtliche und einfachgesetzliche Folgerungen 180
Dritter Teil: Restitutionsausschluß und Entschädigungs- und Ausgleichsleistungsgesetz 191
I. Einführung: Offene Vermögensfragen und Wiedergutmachungsauftrag 191
II. Entstehungsgeschichte und Schwerpunkte des EALG 193
III. Systemwidrigkeit des Entschädigungsgesetzes 203
IV. Zweckverfehlung des Ausgleichsleistungsgesetzes 211
V. Diskriminierendes Flächenerwerbsprogramm 214
VI. Ausblick: Schlechterfüllung des Wiedergutmachungsauftrags 222
Anhang 228
1. Schreiben der Bundesministerin der Justiz vom 20. Januar 1994 228
2. („Liste 3“)-Urteil des Verwaltungsgerichts Berlin vom 11. April 1994 – 25 A 265.93 230
3. („Liste 3“)-Urteil des Verwaltungsgerichts Berlin vom 4. Mai 1994 – 7 A 115.93 240
4. „Bodenreform“-Dokumentation der Bundesregierung 248
5. Gesetz über die Entschädigung nach dem Gesetz zur Regelung offener Vermögensfragen und über staatliche Ausgleichsleistungen für Enteignungen auf besatzungsrechtlicher oder besatzungshoheitlicher Grundlage (Entschädigungs- und Ausgleichsleistungsgesetz – EALG) vom 27. September 1994 (BGBl. I S. 2624) 257
Literatur 273