Menu Expand

Cite BOOK

Style

Schwerdtfeger, G. (1990). Rechtsfragen zu § 116 AFG n. F. Zweck, Auslegung, Verfassungsprobleme, Prozessuales. Duncker & Humblot. https://doi.org/10.3790/978-3-428-46954-3
Schwerdtfeger, Gunther. Rechtsfragen zu § 116 AFG n. F: Zweck, Auslegung, Verfassungsprobleme, Prozessuales. Duncker & Humblot, 1990. Book. https://doi.org/10.3790/978-3-428-46954-3
Schwerdtfeger, G (1990): Rechtsfragen zu § 116 AFG n. F: Zweck, Auslegung, Verfassungsprobleme, Prozessuales, Duncker & Humblot, [online] https://doi.org/10.3790/978-3-428-46954-3

Format

Rechtsfragen zu § 116 AFG n. F

Zweck, Auslegung, Verfassungsprobleme, Prozessuales

Schwerdtfeger, Gunther

Schriften zum Sozial- und Arbeitsrecht, Vol. 104

(1990)

Additional Information

Book Details

Pricing

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhaltsverzeichnis 5
Einführung 11
I. Die Gesetzesänderung 11
II. Arbeitskamptbedingter Lohnverlust und Arbeitslosengeld/Kug nach § 116 AFG n. F. (Überblick) 14
1. Arbeitskampfbedingter Lohnverlust 14
2. § 116 AFG n. F. (Überblick) 16
III. Der strittige § 116 III 1 Nr. 2 AFG n. F. vor dem Hintergrund der bisherigen Rechtslage 17
1. Bisherige Rechtslage 17
2. Entstehungsgeschichte und Inhalt des § 116 III 1 Nr. 2 AFG n. F. 21
IV. Neutralitätsausschuß und Ersetzbarkeit seiner Entscheidung durch des Bundessozialgericht (§ 116 V, VI i. V. mit § 206 a AFG n. F.) 23
V. Aufgaben der Arbeit 24
1. Teil: Die Ziele und Wirkungen des Neutralitäts-SicherungsG 26
I. Die Ziele der gesetzlichen Regelungen bis zum Neutralitäts-SicherungsG 26
1. § 94 A VA VG 1927 26
2. § 84 A VA VG 1956/57 28
3. § 116 AFG a. F. 28
II. Die (materiellen) Ziele des § 116 III 1 Nr. 2 AFG n. F. 30
1. Materialien aus dem Gesetzgebungsverfahren 30
2. Fortentwicklung des bisherigen „Abzieltatbestandes 30
3. Aufgeben des bisherigen „Beeinflussenstatbestandes 31
III. § 116 AFG als zentrale Regelung zur Gewichtsverteilung im Arbeitskampfrecht 32
1. Strikte Trennung von Sozialversicherungsrecht und Arbeitskampfrecht nach dem AVAVG 32
2. § 116 AFG als Regelung auf dem Gebiet des Arbeitskampfrechts 33
3. Die (zentrale) Relevanz des § 116 III 1 Nr. 2 AFG für das Arbeitskampfrecht 34
2. Teil: Die Ruhenstatbestände des § 116 III 1 Nr. 2 AFG 36
1. Abschnitt: Auslegung und Subsumtion 36
I. Theoretische Einführung 36
1. Auslegung 36
2. (Intuitive) Subsumtion 37
II. Die drei Ruhensvoraussetzungen des § 116 III 1 Nr. 2 AFG und ihr Zusammenspiel 38
III. Hauptforderung des Arbeitskampfes 40
1. Hauptforderung des Arbeitskampfes 40
2. Hauptforderung des Arbeitskampfes 41
3. Subsumtion 44
IV. Nach Art und Umfang gleiche Forderung im mittelbar arbeitskampfbetroffenen fachgleichen Tarifgebiet 46
1. Vorsortierungen 46
2. Materiale Gleichheit 47
3. Gleichheit nach der Art 47
a) Auslegungsfragen 47
b) Subsumtion 50
4. Gleichheit im Umfang 50
a) Gewichtsmäßiges Volumen der Forderungen als Vergleichsgegenstand 50
b) (Unüberwindliche) Gleichheitsprobleme 52
V. Übernahmeprognose für das Arbeitskampfergebnis 56
1. Auslegungsfragen 56
a) Begriff Arbeitskampfergebnis 56
b) Begriff der Übernahme 56
c) Übernahme „im wesentlichen 57
2. Prognosefragen 57
a) Zeitpunkt ex ante 57
b) Das typischerweise vorhandene Datenmaterial und seine Eignung als Prognosegrundlage 58
c) Wahrscheinlichkeitsmaßstab und Intuition 60
VI. Sonderprobleme: (Verdeckt) erhobene Forderungen 62
1. Beschlossene Forderungen 62
2. Fehlender Beschluß, Fragen der Gesetzesauslegung 62
3. Praktische Bedeutung in Einzelfällen 65
VII. Zusammenfassende Verortung der Hauptprobleme 66
1. Fortsetzung des überkommenen gewerkschaftlichen Verhaltens 66
2. Änderung des überkommenen gewerkschaftlichen Verhaltens 67
3. Hauptprobleme 67
2. Abschnitt: Verfassungsrechtliche Fragen der Bestimmtheit 68
I. Einstieg 68
1. Problemansätze 68
2. Betroffene Grundrechte 69
II. Bestimmtheitsgrundsatz und Vorbehalt des Gesetzes (Gewaltenteilung bei Eingriffen in Art. 14 I und Art. 9 III GG) 71
1. Entwicklung und heutiger Stand der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts 71
2. § 116 III 1 Nr. 2 AFG als Verstoß gegen den Bestimmtheitsgrundsatz (Vorbehalt des Gesetzes) 73
III. Bestimmtheitsgrundsatz und vorausschauende Berechenbarkeit (Rechtssicherheit als Gebot des Art. 9 III GG) 76
1. Dogmatischer Ansatz 76
2. Die Unbestimmtheit des § 116 III 1 Nr. 2 AFG als Eingriff in den Schutzbereich des Art. 9 III GG 77
3. Die Unbestimmtheit des § 1 16 III 1 Nr. 2 AFG als verfassungswidriger Eingriff in den Kernbereich des Art. 9 III GG 78
IV. Bestimmtheitsgrundsatz und Neutralitätspflicht des Staates nach Art. 9 III GG 84
1. Staatsneutralität nach Art. 9 III GG 84
2. Die Unbestimmtheit des § 116 III 1 Nr. 2 AFG und die Unsicherheiten bei der (intuitiven) Subsumtion als Eingriff in das verfassungskräftige Neutralitätsgebot 86
3. Verletzung des Kernbereichs 89
V. Ergebnis und Konsequenzen 90
3. Teil: Verwaltungsverfahren und Neutralitätsausschuß 92
1. Abschnitt: Die „Feststellung\" des Neutralitätsausschusses 92
I. Inhalt und Funktion der Feststellung 92
II. Rechtscharakter, Bindungswirkung und Bestandskraft der Feststellung 93
1. Interne rechtliche Bindung der Dienststellen der Bundesanstalt für Arbeit 93
2. Bestandskräftiger Verwaltungsakt mit Außenbindung gegenüber den kämpfenden Tarifvertragsparteien 94
3. Verwaltungsakt gegenüber den „Fachspitzenverbänden 96
4. Bindungswirkung für die potentiell leistungsberechtigten Versicherten 98
2. Abschnitt: Die Zusammensetzung des Neutralitätsausschusses als Befangenheitsproblem 99
I. Hinführungen 99
1. Besorgnisse der Befangenheit beim Neutralitätsausschuß 99
2. Betroffene der Befangenheit 101
II. Ausgeschlossene Personen nach der einfachgesetzlichen Rechtslage 102
1. § 16 SGB X 102
2. § 1 7 SGB X 103
III. Gesetzlich institutionalisierte Befangenheit als Verfassungsverstoß 103
1. Verfassungsrechtlicher Ansatz 104
2. Ergebnis 107
4. Teil: Rechtsschutz 108
1. Abschnitt: Rechtsschutzmöglichkeiten 108
I. Fachspitzenverbände 108
II. Kämpfender Arbeitgeberverband 108
1. Klage gegen die Feststellung des Neutralitätsausschusses? 108
2. Klage gegen die Bewilligung von Kurzarbeitergeld? 110
3. Verfassungswidriges Rechtsschutzdefizit 111
III. Potentiell Leistungsberechtigte 113
1. Keine Klage gegen die Feststellung des Neutralitätsausschusses 113
2. Klage auf Bewilligung von Kurzarbeitergeld 113
2. Abschnitt: Die Bundesanstalt für Arbeit als Verpflichtete aus sich widersprechenden Entscheidungen 114
I. Das Problem 114
II. Rechtskraftkonkurrenz 114
III. Ruhensfeststellung (bloß) des Neutralitätsausschusses und entgegenstehende Entscheidung des Sozialgerichts 116