Menu Expand

Die Hoffinanz und der moderne Staat

Geschichte und System der Hoffaktoren an deutschen Fürstenhöfen im Zeitalter des Absolutismus. Nach archivalischen Quellen. 6. Bd.: Studien zur Wirtschafts-, Finanz- und Gesellschaftsgeschichte rheinisch-westfälischer Kirchenfürsten im letzten Jahrhundert

Schnee, Heinrich

(1967)

Additional Information

Book Details

Pricing

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort zum sechsten Bande 8
Inhalt 10
Abkürzungen 11
Die Finanzierung der Wahl des Prinzen Clemens August von Bayern zum Seigneur de Cinq Église 12
Kurfürst Clemens August von Köln als Hoch- und Deutschmeister des Deutschen Ordens und seine Mergentheimer Hoffaktoren 26
Kammeragent Berschel Isaak Oppenheimer als Hofbankier und Steuereinnehmer des Kurfüsten Clemens August 49
Kurfürst Clemens August, die Schreiberin und der Geheime Finanzrat Joseph Süß Oppenheimer 58
Die Versteigerung des Nachlasses von Kurfürst Clemens August von Köln 72
Testament des Kurfürsten Clemens August von Köln 86
Hoffaktor Baruch Simon und Bankier Witte als Finanziers bei der Wahl von Maria Theresias jüngstem Sohn Erzherzog Maximilian zum Coadjutor von Köln und Münster 89
Hoffaktor Baruch Simon als Finanzier der letzten drei Kurfürsten von Köln 124
Der Münstersche Hoffaktor Michael Meyer Breslauer und der gesellschaftliche Aufstieg seiner Nachkommen 154
Löb Michael Breslau aus Münster erklärt sich bereit, Österreich eine Anleihe über 250 000 fl zu beschaffen 171
Der Aufstieg des Bankhauses Salomon Oppenheim jr. aus dem Bonner Hoffaktorentum 173
Kurfürst Max Franz von Köln als Hoch- und Deutschmeister des Deutschen Ordens 191
Testament des Kurfürsten Max Franz von Köln 239
Der Frankfurter Resident Aaron Beer als Finanzier der rheinischen Wittelsbacher 245
Verzeichnis der im Bd. VI. behandelten Hoffaktoren und Hoffaktorenfamilien 252
Berichtigungen und Ergänzungen 253
Die bekanntesten Münzen im 17. und 18. Jahrhundert 253