Menu Expand

Literaturwissenschaftliches Jahrbuch

30. Band (1989)

Editors: Kunisch, Hermann | Berchem, Theodor | Heftrich, Eckhard | Link, Franz | Wolf, Alois

Literaturwissenschaftliches Jahrbuch. Neue Folge, Vol. 30

(1989)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Das Literaturwissenschaftliche Jahrbuch wurde 1926 von Günther Müller gegründet. Beabsichtigt war, in dieser Publikation regelmäßig einen Überblick über neue Forschungsvorhaben und -ergebnisse zu bieten. Darüber hinaus enthielt das Jahrbuch auch Primärliteratur. 1939 verboten die Nationalsozialisten das Periodikum. Im Jahre 1960 wurde unter der Ägide des Germanisten Hermann Kunisch eine Neue Folge begründet, die inzwischen auf nunmehr 30 Bände gediehen ist. In der fächerübergreifenden Zeitschrift werden Beiträge zur Germanistik, Anglistik/Amerikanistik und Romanistik auf Deutsch und in den zu den Fächern gehörenden Sprachen publiziert. Außerdem enthält sie einen umfangreichen Besprechungsteil.

Das Literaturwissenschaftliche Jahrbuch ist auf keine Methode festgelegt. Die Herausgeber streben an, auch Beiträge junger Nachwuchswissenschaftler aufzunehmen. Zu den Besonderheiten gehört darüber hinaus, bislang unveröffentlichte literarische Texte zu publizieren.
The Literaturwissenschaftliches Jahrbuch (Yearbook of Literary Studies) was founded in 1926 by Günther Müller with the aim to publish both research and literary texts. The Jahrbuch was banned by the Nazis in 1939 and re-founded by the German scholar Hermann Kunisch in 1960; the new series has now grown to 30 volumes. The trans-disciplinary journal publishes articles on German, English and American literature, as well as literature in the Romance languages. Articles may be written in German or the languages of the respective fields. Each volume also comprises a substantial review section. Early career scholars are encouraged to submit their manuscripts.

The Literaturwissenschaftliche Jahrbuch is not restricted to any specific method or school. It focuses on texts and developments from the Middle Ages to the present. With a view to exploring the multilingual and transcultural dimension of the literatures involved, emphasis will be given to comparative approaches.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhalt 5
Nachweis der Abbildung 7
Aufsätze 9
Dennis H. Green: Die Schriftlichkeit und die Geschichte der deutschen Literatur im Mittelalter 9
Albrecht Classen: Ulrichs von Etzenbach Wilhelm von Wenden — ein Frauenroman? 27
Kurt Schlüter: Zu Shakespeares früher Komödie The Two Gentlemen of Verona 45
Uwe Baumann: Seneca-Rezeption im neulateinischen Drama der englischen Renaissance 55
1. Seneca-Tragödien auf den Bühnen Englands (16. Jahrhundert) 57
2. William Gagers Bearbeitung des Hippolytus (1591/92) 60
3.1 Thomas Legge, Richardus Tertius 66
3.2 Anon., Antoninus Bassianus Caracalla 70
Kurt Müller: Satire und Metadrama: Das Theatermotiv in Ben Jonsons Volpone 79
Die Ebene der Gesellschaftssatire 81
Die metadramatische Ebene 86
Die Stellung Volpones im Komödienschaffen Ben Jonsons 90
Volker Kapp: Poetologische Aussagen in Le Bravure del Capitano Spavento von Francesco Andreini: Zur Bedeutung der Ragionamenti 40 und 49 für das Verständnis der Commedia dell'arte 93
Dietmar Fricke: Les rapports entre la musique et la politique dans Le Neveu de Rameau de Diderot 111
Rolf Lessenich: Jew, Artist, Providential Leader: Neoromantic Aspects in George Eliot's Daniel Deronda 123
Eberhard Wilhelm Schulz: »Das Literarische macht frei...«: Über aphoristische Sätze Fontanes und ihre epische Integration 141
Hermann F. Weiss: Spurensicherung. Zu älteren Auktions- und Autographenkatalogen als Quellen für die deutsche Literaturgeschichte 163
Vorbemerkungen 163
Brief- und Werkspuren 172
I. Ergänzungen zur Frankfurter Brentano-Ausgabe (FBA) 172
A. Zu verschollenen Handschriften bereits gedruckter Briefe 172
B. Spur eines unbekannten Briefes an Unbekannt vom 13. 8. 1817 172
II. Katalogspuren zu Briefen und Gedichten Chamissos 173
A. Zu verschollenen Handschriften bereits bekannter Briefe 173
B. Spuren eines unbekannten Briefes an Neumann vom Jahre 1807 173
C. Spuren unbekannter Gedichte 174
III. Heinrich Heine. Ergänzungen zur Säkularausgabe (SA) und zur Düsseldorfer Heine-Ausgabe (DHA) 174
A. Zu verschollenen Handschriften bereits gedruckter Briefe 174
B. Spuren unbekannter Briefe 175
C. Spuren unbekannter Briefe an Heine 176
D. Spuren unbekannter Prosafragmente 177
E. Die Spur einer unbekannten Gedichthandschrift 177
IV. Ergänzungen zu E. T. A. Hoffmanns Briefwechsel (BW) 177
A. Zur verschollenen Handschrift eines bereits gedruckten Briefes: Hoffmann an Spontini 31.12.1821 177
B. Spuren unbekannter Briefe 178
V. Ergänzungen zur Hamburger Klopstock-Ausgabe (HKAP) 179
A. Zu verschollenen Handschriften bereits gedruckter Briefe 179
B. Spuren unbekannter Briefe 180
C. Spuren anderer unbekannter Handschriften 183
D. Ein unbekannter Klopstock-Brief in einem französischen Faksimile-Werk 184
VI. Ergänzungen zur Schiller-Nationalausgabe (SNA) 185
A. Zu verschollenen Handschriften bereits gedruckter Briefe 185
B. Spuren unbekannter Briefe Schillers 189
VII. Ergänzungen zur Kritischen Friedrich-Schlegel-Ausgabe (KFA) 192
A. Spuren unbekannter Briefe 192
B. Spuren verschollener Handschriften von Beiträgen F. Schlegels zum >Deutschen Museum< 194
C. Spur einer unbekannten Gedichthandschrift 194
Gerd Schmidt: Sweeneys düstere Begleiter 195
Michael Maar: Der Teufel in Palestrina. Neues zum Doktor Faustus und zur Position Gustav Mahlers im Werk Thomas Manns 211
Steve Giles: Rewriting Brecht: Die Dreigroschenoper 1928-1931 249
1. Introduction 249
2. Revising Die Dreigroschenoper 253
3. Brecht's Revisions in Context 258
4. Conclusion 268
Appendix 270
Paul Goetsch: Das Kirchenmotiv in der modernen englischen Lyrik 281
Das Fortleben viktorianischer Traditionen 281
Der Einfluß der literarischen Moderne 284
Die Erneuerung der christlichen Dichtung in den dreißiger Jahren und ihr Einfluß 292
Zum Problem weltanschaulicher Dichtung 298
Charles Eidsvik: Playful Perceptions: E. L Doctorow's Use of Media Structures and Conventions in Ragtime 301
Kleine Beiträge 311
Volker Kapp: Sprache als gesellschaftsgeschichtliches Instrumentarium von Aufklärung und Französischer Revolution 311
Michael Neumann: Novalis und Walter von Montberry 317
Michael Neumann: Orpheus, Tobler und Hebel 322
Franz Link: Walt Whitman und Wilhelm Raabes Schulmeister Eyring »singen sich selbst« 324
Buchbesprechungen 327
J. Douglas Woods and David A. E. Pelteret, eds., The Anglo-Saxons: Synthesis and Achievement 327
Carmina Burana: Texte und Übersetzungen. Mit den Miniaturen aus der Handschrift und einem Aufsatz von Peter und Dorothee Diemer. Herausgegeben von Benedikt Konrad Vollman 328
Arno Borst, Barbaren, Ketzer und Artisten: Welten des Mittlalters 331
Jean Lebeau / Jean-Marie Valentin, hg., L'Alsace au siècle de la Reforme, 1482-1621: Textes et Documents 333
Hans Peter Heinrich, Sir Thomas Mores »Geschichte König Richards III.« im Lichte humanistischer Historiographie und Geschichtstheorie 338
Uwe Baumann und Hans Peter Heinrich, Thomas Morus — Humanistische Schriften. 339
Uwe Baumann, Antoninus Bassianus Caracalla. Einführung. Qellenkritischer Kommentar. Text Lateinisch-Deutsch 342
William Gager, Dido Tragoedia. Herausgegeben, übersetzt, eingeleitet und kommentiert von Uwe Baumann und Michael Wissemann 345
Andreas Brunner SJ, Dramata sacra, Salzburg 1684. Sammelband der vierundzwanzig von 1644 bis 1646 in der Innsbrucker Jesuitenkirche in deutscher Sprache aufgeführten religiösen Dramen 347
Elida Maria Szarota, Das Jesuitendrama im deutschen Sprachgebiet. Eine Periochen-Edition. Vierter Band: Indices; Bearbeitet von Peter Mortzfeld 349
Erich Köhler, Vorlesungen zur Geschichte der Französischen Literatur. Das 19. Jahrhundert, hg. Henning Krauß und Dietmar Rieger 350
Armin Paul Frank, T. S. Eliot Criticism and Scholarship in German. A Descriptive Survey, 1923-1980. With Reference to the Holdings of the Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek at Göttingen, ed. Erika Hulpke 351
Kurt Müller: Namen- und Werkregister 355