Menu Expand

Literaturwissenschaftliches Jahrbuch

23. Band (1982)

Editors: Kunisch, Hermann | Berchem, Theodor | Link, Franz

Literaturwissenschaftliches Jahrbuch. Neue Folge, Vol. 23

(1982)

Additional Information

Book Details

Pricing

Abstract

Das Literaturwissenschaftliche Jahrbuch wurde 1926 von Günther Müller gegründet. Beabsichtigt war, in dieser Publikation regelmäßig einen Überblick über neue Forschungsvorhaben und Ergebnisse zu bieten. Darüber hinaus enthielt das Jahrbuch auch Primärliteratur. 1939 verboten die Nationalsozialisten das Periodikum. Eine Neue Folge wurde im Jahre 1960 unter der Ägide des Germanisten Hermann Kunisch begründet, die inzwischen auf nunmehr 23 Bände gediehen ist. In der fächerübergreifenden Zeitschrift werden Beiträge zur Germanistik, Altgermanistik, Anglistik/Amerikanistik und Romanistik in Deutsch und in den zu den Fächern gehörenden Sprachen publiziert.

Das Literaturwissenschaftliche Jahrbuch ist auf keine Methode festgelegt. Die Herausgeber streben an, auch Beiträge junger Nachwuchswissenschaftler aufzunehmen. Abgedruckt sind jeweils Aufsätze zu allen vertretenen Literaturen sowie ein umfangreicher Buchbesprechungsteil. Zu seinen Besonderheiten gehört darüber hinaus, bislang unveröffentlichte literarische Texte zu publizieren.
The Literaturwissenschaftliches Jahrbuch (Yearbook of Literary Studies) was founded in 1926 by Günther Müller with the aim to publish both research and literary texts. The Jahrbuch was banned by the Nazis in 1939 and re-founded by the German scholar Hermann Kunisch in 1960; the new series has now grown to 23 volumes. The trans-disciplinary journal publishes articles on German, English and American literature, as well as literature in the Romance languages. Articles may be written in German or the languages of the respective fields. Each volume also comprises a substantial review section. Early career scholars are encouraged to submit their manuscripts.

The Literaturwissenschaftliche Jahrbuch is not restricted to any specific method or school. It focuses on texts and developments from the Middle Ages to the present. With a view to exploring the multilingual and transcultural dimension of the literatures involved, emphasis will be given to comparative approaches.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhalt 5
Aufsätze 9
Herbert Kolb: Der wuocher der riuwe: Studien zu Hartmanns Gregorius 9
1. Abwesenheit der Βeichte 9
2. Doppelsinn der Begriffe Reue und Buße 12
3. Gregorius legista 17
4. Sünde und Missetat 20
5. Der Zweifel 22
6. Unwissenheit und Schuld 25
7. Gregorius' Schuld 32
8. Gregorius' Ritterschaft 40
9. Gregorius' Papsttum 44
10. Das Samariter-Gleichnis 50
Manfred Bambeck: Die Stadt Paris als »Haus des Brotes« oder zur Verweltlichung der biblischen Allegorese bei Georges Chastellain 57
Angel San Miguel: Die Comédie jouée au Mont de Marsan von Marguerite de Navarre 71
Hermann Heuer: Dichterischer Wettstreit über das Thema der Hoffnung im englischen Literaturbarock 81
Wolfgang Wittkowski: Schrieb Kleist regierungsfreundliche Artikel? Über den Umgang mit politischen Texten 95
1. Redaktionelle Anmerkung zu »Ständische Commission« (19.1.1811) 99
2. Über die Aufhebung des laßbäuerlichen Verhältnisses (29.12.1810) 101
3. Über die Luxussteuer (20.12.1810) 103
4. Über die Finanzmaßregeln der Regierung (18.1.1811) 105
5. Kleists allseitige Satire 110
6. Schwierigkeiten der politischen Fragestellung 113
Werner Kohlschmidt: Fontanes Weihnachtsfeste: Eine Motiv- und Strukturuntersuchung 117
I . Die Bedeutung des Weihnachtsfestes in Vor dem Sturm: Weihnachten als Leitmotiv 118
II. Weihnachten als Katastrophe 126
III. Weihnachten als Steigerung 134
IV. Weihnachten als Parodie 138
Robert Kauf: Die expressionistischen Dramen Georg Kaisers und der literarische Symbolimus 143
Willi Erzgräber: Spaziergang am Strand: Zur Proteus-Episode in James Joyces Ulysses 151
Gerhard Neumann: Das Essen und die Literatur 173
I. 173
II. 177
III. 180
IV. 182
V. 184
VI. 187
Ulrich Schödlbauer: Odenform und freier Vers: Antike Formmotive in moderner Dichtung 191
1. 193
2. 195
3. 197
4. 201
5. 205
Albert Fuß: Paul Claudels Fünfte Große Ode: La maison fermée 207
Zur Stellung von La maison fermée innerhalb der Cinq grandes Odes 207
Überblick über den Inhalt der Fünften Großen Ode 208
Eine psychoanalytische Interpretation der Ode 214
Volker Kapp: Gebet und Agitation in den Psalmen von Ernesto Cardenal 225
Bernd Engler: Allen Tates und Robert Lowells \"Civil War Odes\": Literarische Tradition und modernes Krisenbewusstsein 243
Rüdiger Ahrens: Transzendenz und lyrisches Ich in Ted Hughes' »Gnat-Psalm« und Geoffrey Hills Mercian Hymns 265
1. Tendenzen und Orientierungen in der modernen Lyrik 265
2. Ted Hughes: Der Dichter auf der Suche nach einer neuen Transzendenz in »Gnat-Psalm« 273
3. Geoffrey Hill: Die historische Perspektive in seiner Mythologie der Mercian Hymns 285
Kleine Beiträge 297
Ernst Pfeiffer: »Denn Rainer starb >trostlos<«: Eine Betrachtung 297
Gottfried Stix: Die Transzendenz der Vergänglichkeit: Zu Walter Zettls Gedichten Der Greif 305
Werner Strube: Sind normative ästhetische Aussagen in deskriptiven begründet? 313
Buchbesprechungen 319
John D. Nyles, Hg., Old English Literature in Context: Ten Essays 319
Alfred Ebenbauer, Carmen Historicum: Untersuchungen zur historischen Dichtung im karolingischen Europa 320
Horst Wenzel, Frauendienst und Gottesdienst: Studien zur Minne-Ideologie 323
Peter Jörg Becker, Handschriften und Frühdrucke mittelhochdeutscher Epen: Eneide, Tristrant, Tristan, Erec, Iwein, Parzival, Willehalm, Jüngerer Titurel, Nibelungenlied und ihre Reproduktion und Rezeption im späteren Mittelalter und in der frühen Neuzeit - Joachim Bumke, Mäzene im Mittelalter: Die Gönner und Auftraggeber der höfischen Literatur in Deutschland 1150-1300 - Hans-Joachim Koppitz, Studien zur Tradierung der weltlichen mittelhochdeutschen \nEpik im 15. und beginnenden 16. Jahrhundert 326
Thomas Cramer, Hg., Die kleineren Liederdichter des 14. und 15. Jahrhunderts 331
Robert M. Browning, Deutsche Lyrik des Barock 1618-1723 332
Journées Bossuet, La prédication au XVIIe siècle 333
Gerd Hemmerich, Christoph Martin Wielands Geschichte des Agathon: Eine kritische Werkinterpretation 336
Jean Paul im Urteil seiner Kritiker: Dokumente zur Wirkungsgeschichte Jean Pauls in Deutschland. Herausgegeben, eingeleitet und kommentiert von Peter Sprengel. 338
Ulrich Wyss, Die wilde Philologie: Jacob Grimm und der Historismus 340
The Activist Critic: A Symposium on the Political Ideas, Literary Methods and International Reception of Georg Brandes, Hg. Hans Hertel und Sven Moller Kristensen 344
Horst Prießnitz, Anglo-amerikanische Shakespeare-Bearbeitungen des 20. Jahrhunderts 346
Peter Nicolaisen, Ernest Hemingway: Studien zum Bild der erzählten Welt 350
Franz Κ . Stanzel, Theorie des Erzählens 354
Günter Ahrends, Die amerikanische Kurzgeschichte: Theorie und Entwicklung 358
Horst W. Drescher in Verbindung mit Rüdiger Ahrens und Karl-Heinz Stoll, Lexikon der englischen Literatur 363
Walter Pache, Einführung in die Kanadistik 365
Kurt Müller: Namen- und Werkregister 371