Menu Expand

Untersuchungen über die Theorie des dynamischen makroökonomischen Kernprozesses

Geyer, Herbert

Frankfurter Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Studien, Vol. 2

(1958)

Additional Information

Book Details

Pricing

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Inhalt 5
Vorbemerkungen 9
Erster Teil: Die Entwicklung der Elemente der Theorie des dynamischen makroökonomischen Kernprozesses 13
A. Einleitung 13
1. Die Problemstellung in der Analyse des dynamischen makroökonomischen Kernprozesses 13
2. Die Methode der Periodenanalyse 16
B. Die Analyse der Fonds in der sozialökonomischen Dynamik der Klassik 19
1. Die Entwicklungsidee in der klassisch-liberalen Theorie 19
2. Ein vereinfachtes Modell der Ricardianischen Wachstumstheorie 20
3. Das Bewegungsgesetz als Resultat der Strukturbeziehungen 26
4. Komparativ-dynamische Analyse der liberalen Akkumulationstheorie 27
5. Zusammenfassende Würdigung der klassisch-liberalen Entwicklungstheorie 35
C. Die Analyse der volkswirtschaftlichen Strömungsgrößen 39
1. Die Zweifel an klassischen Prinzipien 39
2. Der Kreditmechanismus 40
3. J. M. Keynes' Rückkehr zur Analyse von Aggregaten und das „Prinzip der effektiven Nachfrage 43
4. Keynes' Theorie in Modellen des dynamischen Kernprozesses 54
5. Die Unvollständigkeit der Variablen der Theorie von Keynes 63
D. Die Analyse der kapazitiven Effekte der Investition 72
1. Kurzer Rückblick auf die Darstellung der kapazitiven Effekte als Akzelerationseffekte 72
2. Die unternehmerischen Anpassungsformen und die Investitionsfunktion 85
E. Die Interdependenz von Produktionskapizität und Einkommensströmen in der Prozeßanalyse 92
1. Der makroökonomische Kernprozeß und die Koordination der Pläne 92
2. Makroökonomische dynamische Modelle mit Asynchronisation der Pläne 103
F. Exkurs über die Elemente der Theorie des dynamischen makroökonomischen Kernprozesses 118
Zweiter Teil: Die Grundzüge einer Theorie des dynamischen makroökonomischen Kernprozesses 123
G. Produktionsstruktur und Kreislaufschemata im Kernprozeß 123
1. Die Strukturhypothesen dynamischer Modelle 123
2. Die Produktionsstruktur als Kreislaufmodell 126
3. Die Klassifikation der Kreislauf schemata und ihre Verlaufstypen 133
(a) Der volkswirtschaftliche Reproduktionsprozeß 136
ß) Die unvollkommene Koordination einzelner Pläne: partielle Synchronisation durch Koordination der Reinvestitionspläne 137
γ) Die unvollkommene Koordination aller Pläne: die Asynchronisation der relevanten Produktionsbereiche 138
Ergebnis der analytischen Behandlung des volkswirtschaftlichen Reproduktionsprozesses 140
(b) Der erweiterte volkswirtschaftliche Produktionsprozeß 140
α) Die unvollkommene Koordination aller Pläne: Synchronisation 140
ß) Die unvollkommene Koordination der Pläne: partielle Synchronisation 141
αα) Koordinierte Investitionspläne — nicht koordinierte Konsumpläne 141
ßß) Koordinierte Konsumpläne — nicht koordinierte Investitionspläne 142
γ) Die unvollkommene Koordination aller Pläne: Asynchronisation 143
Ergebnis der analytischen Behandlung des erweiterten volkswirtschaftlichen Produktionsprozesses 145
4. Der Einfluß der Strukturkoeffizienten auf den volkswirtschaftlichen Prozeß 145
H. Verlaufstypen des dynamischen makrοökonomischen Kernprozesses 149
a) Die Expansion als erweiterter volkswirtschaftlicher Produktionsprozeß 150
b) Der obere Wendepunkt und die Reproduktionsprozesse 152
c) Der Verfallsprozeß durch den Ausfall der Reinvestitionen 153
d) Der untere Wendepunkt und das Erfordernis der Ersatzinvestitionen 154
e) Die Erholung: Koordination der Ersatzinvestitionen und Beginn der Nettoinvestitionen 155
f) Unterschiedlichkeiten im Kernprozeß und ihre Abhängigkeit von den Gleichgewichtslagen und der oberen Grenze 156
Mathematischer Anhang 161
Literaturverzeichnis 166