Menu Expand

Wilhelm von Humboldt und die deutsche Aufklärung

Sauter, Christina M.

Historische Forschungen, Vol. 39

(1989)

Additional Information

Book Details

Pricing

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 5
Inhaltsverzeichnis 7
1. Einleitung 9
1.1 Die Frage nach der Weltstellung des Menschen im achtzehnten Jahrhundert 9
1.2 Eine Antwort der Pädagogik: Der Philanthropismus 18
2. Humboldts Ausbildung 34
2.1 Erster Unterricht Humboldts 34
2.2 Im Kreise der ‚Berliner Aufklärung‘ 39
2.2.1 Der Unterricht bei Johann Jakob Engel 46
2.2.1.1 Die Unterweisung in die Logik 50
2.2.1.2 Die Metaphysikvorlesung 65
2.2.1.3 Einführung in die praktische Philosophie 87
2.2.2 Die Beschäftigung mit der ‚rationalen Theologie‘ 90
2.2.3 Der Unterricht bei Ernst Ferdinand Klein 99
2.2.4 Der Unterricht bei Christian Wilhelm von Dohm 115
2.3 Das Studium in Frankfurt an der Oder 122
3. Neuorientierung 124
3.1 Das Studium in Göttingen (April 1788 bis Juli 1789) 124
3.1.1 Das Jurastudium bei Schlözer und Pütter 126
3.1.2 Die Wissenschaftspraxis in Göttingen – Die Popularphilosophie und Schlözers Methodik 130
3.1.3 Das Studium bei Christian Gottlob Heyne 138
3.2 Reflexionen über den Umgang mit Menschen 173
3.3 Die ‚Reise nach dem Reich‘ 178
3.3.1 Gespräche mit Dohm über den Staatszweck 180
3.3.2 Das ‚Preußische Religionsedikt‘ von 1788 184
3.3.3 Die Freundschaft mit Georg Forster 192
4. Humboldts neue Vorstellung von Mensch und Welt 224
4.1 Die Reise nach Paris und in die Schweiz 224
4.1.1 Humboldt und die Vorgänge in Paris im Sommer 1789 225
4.1.2 Vorüberlegungen zu einem Studium des Menschen und die ersten Ansätze zu einer ‚Theorie der Beobachtung‘ 227
4.1.3 Der Besuch bei Lavater – Anlaß zu einer ersten Weltdeutung 230
4.2 Humboldt und die zeitgenössische Anthropologie 249
4.3 Humboldts Kritik am Philanthropismus 257
4.4 Zwischenbilanz: Zur Rolle der Ästhetik in Humboldts Welt- und Menschenverständnis 267
4.5 Auf der Suche nach einer Philosophie, ‚welche eigentlich sähe‘ – Humboldts Begegnung mit Jacobi 269
4.6 Erste Annäherung an Kant 294
4.7 Der Mensch ist das Ganze – Humboldts neue Auffassung vom Menschen 309
5. Humboldt und seine ‚Ideen zu einem Versuch, die Gränzen der Wirksamkeit des Staats zu bestimmen‘ 321
5.1 Zur Vorgeschichte der ‚Staatsschrift‘ von 1792 321
5.2 Eine Interpretation zu den ‚Ideen zu einem Versuch, die Gränzen der Wirksamkeit des Staats zu bestimmen‘ 329
5.2.1 Die Anthropologie der ‚Staatsschrift‘ 330
5.2.2 Humboldts neue Staatsauffassung 354
Nachwort 363
Quellen- und Literaturverzeichnis 365
Anhang 372