Menu Expand

Sozialpolitik und persönliche Existenz

Festgabe für Hans Achinger anlässlich seines 70. Geburtstages am 5. Oktober 1969

Editors: Blind, Adolf | Ferber, Christian von | Krupp, Hans-Jürgen

(1969)

Additional Information

Book Details

Pricing

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Sozialpolitik und persönliche Existenz 5
Inhalt 9
Fritz W. Adam: Einkommenshilfe eigener Art . . . Rente für Berufsunfähige neuer Art 11
I. 15
II. 15
Viola Gräfin Bethusy-Huc: Sozialpsychologische Überlegungen zur sozialen Sicherungspolitik 29
Adolf Blind: Die Problematik des Begriffs der Bevölkerung in einer sich rasch wandelnden Gesellschaft 37
I. Einleitung 37
II. Die allgemeine Problematik der Abgrenzung des Bevölkerungsbegriffs 40
III. Die Entwicklung des Begriffs der Bevölkerung in der deutschen Statistik 42
IV. Die Aussagefähigkeit von Bevölkerungsdaten für bestimmte fest umrissene geographische Gebiete 45
V. Abgrenzung und Typisierung kleinerer regionaler Einheiten 49
VI. Ausblick 52
Walter Bogs: Von der Freiheit durch das Gesetz 55
Hanns Eyferth: Zu einer soziologischen Analyse der Sozialarbeit 63
Christian von Ferber: Der Beitrag der Soziologie zur Sozialreform 71
Rudolf Gunzert: Kommunale Sozialpolitik — heute 87
Rudolf Hoernigk: Konzeptionen der Gewährung sozialer Leistungen 111
I. Die Interdependenz von Wirtschaftsordnung und Konzeption der Gewährung sozialer Leistungen 111
II. Konzeption der Gewährung sozialer Leistungen in der Bundesrepublik Deutschland 114
III. Die Koordinierung von Sozialversicherung und Kriegsopferversorgung 118
IV. Schluß 120
Kurt Jantz: Personalität, Subsidiarität und Solidarität in der sozialen Sicherheit 121
I. Grundsätzliche Differenzen über den Inhalt der Begriffe Personalität, Subsidiarität, Solidarität 122
1. Personalität 122
a) Personalität unter dem Akzent der Individualität des Menschen 123
b) Personalität unter der Sicht der Integration als Einzelwesen und als Gemeinschaftswesen 123
2. Subsidiarität 125
a) Der negativ akzentuierte Begriff der Subsidiarität 126
b) Der positiv akzentuierte Begriff der Subsidiarität 127
3. Solidarität 128
a) Solidarität als unvermeidliches Instrument des Zusammenlebens von Individuen — technische Solidarität 128
b) Solidarität als Wesensausdruck es Menschen und der menschlichen Gemeinschaft — organische Solidarität 128
II. Einige Auswirkungen des Prinzips der organischen Solidarität auf die Soziale Sicherheit 129
1. Prinzipielle Stetigkeit der Einkommen der Aktiven und der berechtigterweise Inaktiven 129
2. Am Wandel des Schutzbedürfnisses erkennbarer Wandel des Wesens Sozialer Sicherheit — Sozialleistungen als Gegenleistungen für Arbeit 131
3. Der sozialpolitisch gleiche Qualitätsrang zwischen Aktiven und berechtigterweise Inaktiven als Ausdruck des Solidaritätsprinzips 133
4. Soziale Sicherheit und Freiheit des einzelnen — Schutzbedürfnis und Solidaritätspflicht 136
a) Eingriff in die Entscheidungsfreiheit 136
b) Schaffung von Situationsfreiheit 137
Hans-Jürgen Krupp: Simulationsverfahren in der Sozialpolitik Ein Beitrag zur sozialwissenschaftlichen Integration? 139
I. Sozialpolitik und sozialwissenschaftliche Integration 139
1. Die Situation der Sozialpolitik 139
2. Die Beurteilung der sozialwissenschaftlichen Integration durch die moderne Wissenschaftstheorie 140
3. Mögliche Begründungen der Integrationsforderung in der Sozialpolitik 142
II. Simulationsverfahren 143
1. Grundschema der Simulation 143
2. Informationsverarbeitende Maschinen als Instrumente der Simulation 146
III. Simulation als Instrument sozialwissenschaftlicher Integration 149
1. Die Integrationswirkung der Programm- und Simulationssprachen 149
2. Formalisierung und Quantifizierung 150
3. Möglichkeiten der Differenzierung als Möglichkeiten der Integration 150
IV. Simulation und Sozialpolitik 152
Elisabeth Liefmann-Keil: Dienstleistungen im Gesundheitsbereich 155
I. Die Änderungen im Bedarf 158
1. Veränderungsprozesse 158
2. Die Verlängerung der Lebenserwartung 159
3. Die Änderung in den Krankheiten 160
II. Der Wandel in der Sozialstruktur 162
III. Die Arbeitsmarktbedingungen 163
1. Die Lage der Arbeitgeber 164
2. Die Lage der Arbeitnehmer 167
IV. Folgerungen 168
Hans Muthesius: Die Habilitationsschrift Hans Achingers 171
Oswald v. Nell-Breuning S. J.: Zwischen Arbeitslosigkeit und Überbeschäftigung 175
I. 176
II. 179
III. 183
IV. 184
Otto Neuloh: Sozialplanung und persönliche Freiheit in der Sozialpolitik 187
I. Begriff und Funktion der Sozialplanung 191
II. Planung und Freiheit in der modernen Industriegesellschaft 194
III. Sozialplanung und persönliche Freiheit 196
Ludwig Neundörfer: Die Vergessenen 201
I. 201
II. 206
III. 208
IV. 211
Ludwig Preller: Das Bild des Menschen in der Sozialpolitik 215
Helge Pross: Mitbestimmung und Privateigentum 225
Eugen Pusic: Social Policy as a Factor of Social Change 239
I. 240
II. 242
1. 244
2. 248
III. 251
IV. 256
V. 259
VI. 259
Dieter Schäfer: Die sozialen Dienste im Rahmen einer Systematik der sozialen Hilfen 265
Wilfrid Schreiber: Einige Gedanken zur langfristigen Entwicklung der gesetzlichen Krankenversicherung 289
Dieter Schäfer: Bibliographie 299
1. Bücher, Beiträge zu Sammelwerken (Festschriften, Aufsatzsammlungen, Berichte über wissenschaftliche Kongresse) und Lexikon-Artikel 300
2. Zeitschriftenaufsätze und Vorträge 302