Menu Expand

Effizienz der indirekten steuerlichen Forschungsförderung

Röthlingshöfer, Karl Ch. | Sprenger, Rolf-Ulrich

Schriftenreihe des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, Vol. 92

(1977)

Additional Information

Book Details

Pricing

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 5
Inhaltsverzeichnis 7
Tabellenverzeichnis 10
Abbildungsverzeichnis 10
Α. Aufgabenstellung, Abgrenzung und Aufbau der Untersuchung 11
I. Aufgabenstellung der Untersuchung 11
II. Abgrenzung des Untersuchungsfeldes 14
III. Aufbau der Untersuchung 17
B. Methodischer Ansatz der empirischen Effizienzanalyse 19
I. Bestimmung der Effizienzkriterien 19
II. Probleme und Möglichkeiten der empirischen Anwendung der Effizienzkriterien 21
III. Informationsquellen 26
C. Bestandsaufnahme der bisherigen indirekten steuerlichen Forschungsund Innovationsförderung 31
I. Zielsetzungen 31
II. Maßnahmen 37
1. Überblick 37
2. Ansatzpunkte und Ausgestaltung 38
a) Sonderabschreibungen und Investitionszulagen auf F und E-Investitionen 38
aa) Generelle Sonderabschreibungen 38
bb) Regionale Sonderabschreibungen 40
cc) Generelle Investitionszulage 41
dd) Regionale Investitionszulage 42
b) Sonderabschreibungen und Investitionszulagen auf innovative Investitionen 43
aa) Sonderabschreibungen auf Umweltschutzinvestitionen 43
bb) Investitionszulagen für bestimmte Investitionen im Bereich der Energieerzeugung und -Verteilung 45
III. Finanzieller Aufwand für die Förderung 46
D. Analyse der Effizienz der bisherigen indirekten steuerlichen Forschungs- und Innovationsförderung 53
I. Stellenwert der indirekten steuerlichen Förderung im industriellen Innovationsprozeß 53
II. Beurteilung der Sonderabschreibungen und Zulagen auf Forschungs- und Entwicklungs-Investitionen 55
1. Instrumentelle Eignung 55
a) Zieladäquanz 56
aa) Überblick 56
bb) Erfüllung der forschungs- und innovationspolitischen Zielsetzung 56
α) Minderung des finanziellen F und E-Risikos 56
β) Einfluß der indirekten F und Ε-Förderung auf die Innovation 58
cc) Erfüllung der strukturpolitischen Zielsetzung 61
α) Einschränkung der Breitenwirkung durch den Ansatzpunkt der Förderung 62
β) Einschränkung der Breitenwirkung durch die steuerlichen Zweckbindungsvorschriften 65
γ) Spezifische Einschränkungen der Breitenwirkung bei den Sonderabschreibungen 66
b) Merklichkeit und Entscheidungsrelevanz 68
aa) Merklichkeit 68
bb) Entscheidungsrelevanz 74
α) Überblick 74
β) Projektrelevanz 74
γ) Portfoliorelevanz 75
δ) Klimarelevanz 77
2. Ökonomische Effizienz 78
3. Administrative Praktikabilität und Steuerungsmöglichkeit 80
III. Beurteilung von Sonderabschreibungen und Zulagen auf innovative Investitionen 82
1. Instrumentelle Eignung 82
a) Zieladäquanz 83
aa) Minderung des finanziellen Investitionsrisikos bei den Anwendern 83
bb) Einschränkung der Wirksamkeit bei den Anwendern aufgrund der steuerrechtlichen Zweckbindungsbestimmungen 83
cc) Einschränkung der Wirksamkeit bei den Anwendern aufgrund des gewählten steuerpolitischen Instruments 85
dd) Minderung des Innovationsrisikos bei den Ausrüstern 86
ee) Einschränkung der Wirksamkeit bezüglich Forschung, Entwicklung und Innovation aufgrund des Ansatzpunktes der Förderung 87
ff) Einschränkung der Wirksamkeit bezüglich Forschung, Entwicklung und Innovation aufgrund der steuerrechtlichen Zweckbindungsbestimmungen 88
b) Merklichkeit und Entscheidungsrelevanz 90
aa) Merklichkeit bei den Anwendern 90
bb) Entscheidungsrelevanz bei den Anwendern 90
cc) Merklichkeit und Entscheidungsrelevanz bei den Ausrüstern 93
2. Ökonomische Effizienz 94
3. Administrative Praktikabilität 95
E. Vorschläge zum Einsatz und zur Ausgestaltung der indirekten steuerlichen Forschungs- und Innovations förderung 96
I. Überblick 96
II. Ausgestaltungsmöglichkeiten der indirekten steuerlichen Förderung von Forschung und Entwicklung 98
1. Ansatzpunkt „Investitionen für Forschung und Entwicklung 98
a) Variation der steuerrechtlichen Zweckbindungsvorschriften 98
b) Variation der Förderungsinstrumente 100
c) Variation der Fördersätze 102
2. Ansatzpunkt „Personalaufwand für Forschung und Entwicklung 103
3. Ansatzpunkt „Externer Forschungs- und Entwicklungsaufwand 107
III. Ausgestaltungsmöglichkeiten der indirekten steuerlichen Förderung von Innovationen 110
IV. Schlußfolgerungen 114
Anhang 118
Literaturverzeichnis 122