Menu Expand

Die Rechtsfiguren einer »Normativität des Faktischen«

Untersuchungen zum Verhältnis von Norm und Faktum und zur Funktion der Rechtsgestaltungsorgane

Grimmer, Klaus

Schriften zur Rechtstheorie, Vol. 24

(1971)

Additional Information

Book Details

Pricing

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 5
Inhaltsverzeichnis 7
Abkürzungsverzeichnis 9
Erstes Kapitel: Bedeutung und Funktion der Rechtsfiguren von der „Normativität des Faktischen 11
§ 1 Funktion der Rechtsfiguren 11
§ 2 Die „normative Kraft des Faktischen\" in der Lehre Georg Jellineks und seiner Nachfolger 12
§ 3 Die Lehre von der Sachgesetzlichkeit und den rechtswissenschaftlichen Interdependenztheorien als Formen der Lehre von der „normativen Kraft des Faktischen 15
§ 4 Die Anerkennung einer „normativen Kraft des Faktischen\" in der Rechtsprechung. Verfassungswirklichkeit als Rechtsquelle 17
§ 5 Die Lehre von der „Natur der Sache\", den sachlogischen Strukturen und der Sachgerechtigkeit 20
§ 6 Inhalt und Funktion der Rechtsfigur von der „Natur der Sache\" in der Rechtsprechung 24
§ 7 Problematik der Rechtsfiguren von der „Normativität des Faktischen\" und ihrer Begründung 25
Zweites Kapitel: Methodologische Gründung und Rechtfertigung von Aussagen über eine „Normativität des Faktischen 29
§ 8 Rechtswissenschaft als Sozialwissenschaft 29
§ 9 Begründung und Rechtfertigung von rechtswissenschaftlichen Erkenntnissen 30
§ 10 Sein und Sollen — Werturteil und Tatsachenurteil 39
§ 11 Rechtswissenschaft als explikative und als normative Wissenschaft 46
Drittes Kapitel: Zur Logik von Norm und Fakten 49
§ 12 Abgrenzung des Begriffes Norm 49
§ 13 Fakten als Bedingungen effektiver Normsetzung 52
§ 14 Voraussetzungen für die Gewinnung von Rechtsnormen als abgeleitete Entscheidungen in gesetzlich nicht hinreichend geregelten Situationen 62
Viertes Kapitel: Die Relevanz von Fakten für effektive Rechtsnormen 70
§ 15 Bedingungen der Normzielsetzung 72
§ 16 Bedingungen der Normstatuierung 76
§ 17 Bedingungen der Effektivität von Rechtsnormen 80
I. Psychologische und soziologische Faktoren 81
II. Organisation der Gesetzesanwendung 95
III. Zusammenfassung 96
§ 18 Bedingungen der Gesetzesnormqualität 99
I. Organisationsbedingungen des Gesetzgebungsverfahrens 100
II. Bedingungen der Verfassungskompatibilität 105
Fünftes Kapitel: Die Funktion von Rechtsnormen und die Entscheidung in gesetzlich nicht hinreichend geregelten Situationen durch den Rechtsgestaltungsapparat 113
§ 19 Funktion und Gehalt von Gesetzen und das Grundgesetz 114
I. Zur Funktion von Rechtsnormen 114
II. Gesetz und Grundgesetz 119
III. Exkurs zur Gültigkeit, Geltung und Verbindlichkeit von Rechtsnormen 123
§ 20 Gesetzlich nicht hinreichend geregelte Situationen und die Funktion der Gerichte und der Verwaltung 125
I. Bedingungen und Formen gesetzlich nicht hinreichend geregelter Situationen 125
II. Zur Funktion der rechtsprechenden Gewalt und der vollziehenden Gewalt 128
§ 21 Gestaltungskriterien für die Organe der Rechtsprechung in gesetzlich nicht hinreichend geregelten Situationen 132
Literaturverzeichnis 148