Menu Expand

Das Widerspruchsverfahren der VwGO als Verwaltungsverfahren und Prozeßvoraussetzung

Mutius, Albert von

Schriften zum Öffentlichen Recht, Vol. 101

(1969)

Additional Information

Book Details

Pricing

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 5
Inhaltsverzeichnis 7
Einleitung 13
A. Einführung in das Thema 13
I. Ausgangspunkt 13
II. Gegenstand und Grenzen 18
B. Gang der Untersuchung 19
Hauptteil\r 21
Erster Abschnitt: Begriffsbestimmungen 21
A. Verwaltungsverfahren — (verwaltungs)gerichtliches Verfahren 21
I. Formelle, institutionelle oder organisatorische Bestimmung 21
II. Materielle oder funktionelle Bestimmung 25
B. Prozeßvoraussetzung 30
Zweiter Abschnitt: Bestimmung der Rechtsnatur des Widerspruchsverfahrens durch Auslegung der §§ 68 ff. VwGO 33
A. Grammatisch-logische Auslegung 33
I. Bedeutung und Inhalt 33
II. Grammatisch-logische Anhaltspunkte in den §§ 68 ff. VwGO 35
1. für eine Einordnung des Widerspruchsverfahrens in das Begriffspaar „Verwaltungsverfahren — (verwaltungs)gerichtliches Verfahren 35
2. für eine Qualifizierung des Widerspruchsverfahrens oder einzelner Vorverfahrensregelungen als Prozeßvoraussetzungen 54
III. Teilergebnis 60
B. Systematische Auslegung 61
I. Bedeutung und Inhalt 61
II. Systematische Gesichtspunkte für die Bestimmung der Rechtsnatur des Widerspruchsverfahrens sowie einzelner Vorverfahrensregelungen 62
1. Stellung der §§ 68 ff. VwGO in der VwGO 62
2. System der das Widerspruchsverfahren betreffenden Normen innerhalb des 8. Abschnitts der VwGO 64
a) Ausgestaltung des Verfahrens vor Verwaltungsbehörden 64
b) Normierungen von Prozeßvoraussetzungen 71
aa) § 68 Abs. 1 S. 1 VwGO 71
bb) §§ 69, 70 Abs. 1 VwGO 77
cc) §§ 71 – 73 VwGO 86
3. Verhältnis der §§ 68 ff. VwGO zu Normen außerhalb des 8. Abschnitts der VwGO 90
a) §§ 58, 60 Abs. 1 – 4 VwGO 90
b) § 162 Abs. 1 und 2 S. 2 VwGO 92
c) §§ 185 Abs. 2, 190 Abs. 1, 191 Abs. 1, 192 Abs. 2, 195 Abs. 2 VwGO 93
4. Verhältnis der §§ 68 ff. VwGO zu Vorverfahrensregelungen außerhalb der VwGO 94
a) §§ 336, 337 i. V. m. 325 ff. LAG; §§ 32 Abs. 1—5 i. V. m. 17, 18 SaatgG; §§ 141, 142 FlurbG; §§ 22, 5 ff. WBO; §§ 13 ff. KgfEG 94
b) §§ 77—86 SGG 96
c) §§ 44—46 FGO, §§ 228 ff. AO 97
III. Teilergebnis 98
C. Historische Auslegung 100
I. Bedeutung Inhalt 100
II. Maßgebliche Materialien zu den §§ 68 ff. VwGO 102
1. Anhaltspunkte für eine Einordnung des Widerspruchsverfahrens in das Begriffspaar „Verwaltungsverfahren — gerichtliches Verfahren 102
a) Amtliche Begründung der Regierungsvorlage 102
b) Stellungnahme des Bundesrates 103
c) Beratungen des Rechtsausschusses des Bundestages 105
2. Anhaltspunkte für die Bestimmung der Rechtsnatur einzelner Vorverfahrensregelungen als Prozeßvoraussetzungen 107
III. Entstehungsgeschichte der §§ 68 ff. VwGO 108
1. Der ursprüngliche Gesetzeszustand 108
2. Der damalige Stand der Rechtswissenschaft 109
IV. Teilergebnis 112
D. Teleologische Auslegung 112
I. Inhalt und Bedeutung 112
II. Funktionen des Widerspruchsverfahrens als Ganzes 114
1. Nach den Vorstellungen des historischen Gesetzgebers 114
a) Materialien 114
b) Entstehungsgeschichte 115
2. Nach einem vernünftigen Sinnzusammenhang der §§ 68 ff. VwGO 117
a) Entlastungsfunktion 117
b) Rechtsschutzfunktion 122
c) „Selbstkontrolle der Verwaltung 124
III. Funktionen einzelner Vorverfahrensregelungen 127
IV. Folgerungen aus den festgestellten Funktionen 131
1. für eine Einordnung des Widerspruchsverfahrens in das Begriffspaar „Verwaltungsverfahren — gerichtliches Verfahren 131
2. für die Bestimmung einzelner Vorverfahrensregelungen als Prozeßvoraussetzungen 132
V. Teilergebnis 138
E. Verfassungskonforme Auslegung — Überprüfung der Verfassungsmäßigkeit 139
I. Grundlagen, Inhalt und Grenzen 139
II. Vereinbarkeit der gewonnenen Teilergebnisse mit dem Grundgesetz 141
1. Rechtsschutzgarantie (Art. 19 Abs. 4 GG) 141
2. Gewaltenteilungsprinzip (Art. 20 Abs. 2 S. 2 i. V. m. Art. 1 Abs. 3, 19 Abs. 1 S. 1, 20 Abs. 3, 80 Abs. 1, 92, 97 GG) 147
3. Rechtsstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 3, 28 Abs. 1 S. 1 GG) 151
4. Verteilung der Gesetzgebungskompetenzen zwischen Bund und Ländern (Art. 70 ff. GG) 153
a) Kompetenz zur Regelung der §§ 68 Abs. 1 S. 1 — 70 Abs. 1 VwGO (ausschließlich) als Prozeßvoraussetzungen 154
b) Kompetenz zur Regelung der §§ 68—73 VwGO als Vorschrifschriften ein- bzw. ausschließlich verwaltungsverfahrensrechtlicher Natur 156
aa) bisherige Ansichten 157
(1) Art. 74 Nr. 1 GG direkt 157
(2) „Sachzusammenhang\" zu Art. 74 Nr. 1 GG 159
(3) Art. 84 Abs. 1 GG direkt 163
bb) eigene Lösung 163
(1) „Sachzusammenhang\" zu Art. 74 Nr. 1 GG (mit von der bisherigen Ansicht abweichenden Folgerungen) 164
(2) Art. 84 Abs. 1 GG oder „Annex zum gerichtlichen Verfahren 171
c) Folgerungen aus der insoweit vorhandenen Gesetzgebungskompetenz des Bundes für die Bestimmung der Rechtsnatur des Widerspruchsverfahrens sowie einzelner Vorverfahrensregelungen 173
F. Ergebnis 174
Dritter Abschnitt: Folgerungen aus der Rechtsnatur des Widerspruchsverfahrens sowie einzelner Vorverfahrensregelungen für die Losung ausgewählter Einzelprobleme 175
A. Rechtsfolgen bei fehlendem notwendigen Widerspruchsverfahren 175
I. Klageerhebung ohne vorherige Widerspruchseinlegung 175
1. Im Regelfall 175
2. Bei besonderer Fallgestaltung 179
a) Ausdrücklicher Verzicht der Verfahrensbeteiligten 179
b) Beharren der Behörde auf ihrem Standpunkt 180
c) Zulässige Klageänderung 180
d) Durchführung des Widerspruchsverfahrens durch einen Dritten 181
e) Widerspruchserhebung nach Rechtshängigkeit 183
II. Klageerhebung nach Einlegung des Widerspruchs, aber vor Ergehen eines Widerspruchsbescheides 184
1. Erlaß eines Widerspruchsbescheides nach Rechtshängigkeit 184
2. Klageerhebung vor Ablauf der in § 75 S. 2 VwGO normierten Sperrfrist 185
B. Rechtsfolgen bei fehlerhaftem Widerspruchsverfahren 187
I. Versäumung der in § 70 Abs. 1 VwGO normierten Widerspruchsfrist 187
1. Klageerhebung vor Ablauf der Widerspruchsfrist 187
2. Durch das Verhalten der Widerspruchsbehörde bestimmte Fallgestaltungen 190
a) Zurückweisung des Widerspruchs als unzulässig 190
b) Ausdrückliche Zurückweisung eines mit dem Widerspruch verbundenen Wiedereinsetzungsgesuchs bei Vorliegen eines Wiedereinsetzungsgrundes 195
c) Erlaß eines sachlichen Widerspruchsbescheides ohne ausdrückliche Wiedereinsetzung 196
d) Klageerhebung ohne vorheriges Ergehen eines Widerspruchsbescheides 200
II. Verletzung der in § 70 Abs. 1 VwGO vorgeschriebenen Form 201
III. Sonstige Verfahrensmängel 203
1. Nichtgewährung rechtlichen Gehörs 203
a) In der Person eines Dritten (§ 71 VwGO) 203
b) In der Person des Klägers 204
2. Fehlen einer Abhilfeentscheidung (§ 72 VwGO) 205
a) Im Fall des § 70 Abs. 1 S. 1 VwGO 205
b) Im Fall des § 70 Abs. 1 S. 2 VwGO 206
3. Unzuständigkeit der den Widerspruchsbescheid erlassenden Behörde (§ 73 Abs. 1 S. 2 VwGO) 207
4. Erlaß eines unvollständigen Widerspruchsbescheides (§ 73 Abs. 3 VwGO) 208
a) Ohne Rechtsmittelbelehrung 208
b) Ohne schriftliche Begründung 209
c) Ohne Kostenentscheidung 211
C. „Widerspruchsbefugnis 214
D. Beteiligten- und Handlungsfähigkeit 218
E. Akteneinsicht 219
F. „reformatio in peius 220
G. Rechtsgrundlage des Inhalts der Kostenentscheidung bei erfolgreichem Widerspruch 225
H. Zurücknahme des Widerspruchs nach Erlaß des Widerspruchsbescheides 231
I. Feststellung der Rechtswidrigkeit eines erledigten Verwaltungsakts 232
Schluß 235
Schrifttumsverzeichnis 236
Sachverzeichnis 254