Menu Expand

Arbeitsmarkt und Arbeitsmarktpolitik

Editors: Herder-Dorneich, Philipp

Schriften des Vereins für Socialpolitik, Vol. 127

(1982)

Additional Information

Book Details

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 5
Inhaltsverzeichnis 7
Hermann Albeck, Saarbrücken: Lohnsubventionen als Mittel der Arbeitsmarktpolitik 9
I. 9
II 12
1. Skaleneffekt (Niveaueffekt) 12
2. Substitutionseffekt (Verdrängungseffekt) 14
3. Mitnehmereffekt 16
III. 17
IV. 21
V. 23
Ausgewählte Literatur 27
Horst Hanusch/Klaus Norbert Münch, Augsburg: Arbeitslosenunterstützung: Ungewollte Überzahlungen und Verteilungswirkungen 29
A. Aufriß des Problems und Gang der Untersuchung 29
B. Beispiele für ungewollte Überzahlungen beim Arbeitslosengeld 31
I. Beispiel 1 32
II. Weitere Beispiele 34
C. Das Volumen der Überzahlungen 34
D. Analyse der personalen Verteilungswirkungen 46
E. Anregungen für Reformen 56
F. Schlußbemerkungen 58
Literaturverzeichnis 58
Gerhard Kleinhenz, Passau: Regionale Arbeitsmarktprobleme und Arbeitsmarktpolitik 61
A. Aufgabenstellung 61
B. Zur Diagnose regionaler Arbeitsmarktprobleme 63
C. Beurteilung der politischen Handlungsmöglichkeiten zur Lösung der regionalen Arbeitsmarktprobleme 70
I. Die Leistungsfähigkeit der Arbeitsmarktpolitik 70
II. Die Leistungsfähigkeit einer arbeitsmarktorientierten Regionalpolitik 73
D. Ansätze für die Überwindung der regionalen Arbeitsmarktprobleme 75
Eckhard Knappe, Trier: Rationalisierungsinvestitionen als arbeitsmarktpolitisches Problem 79
A. Zur Fragestellung 79
B. Beschäftigungswirkungen von Rationalisierungsinvestitionen 84
C. Ein einfaches Keynesianisches Modell zur Analyse der Beschäftigungswirkungen von Rationalisierungsinvestitionen 88
D. Rationalisierungsinvestitionen und Arbeitsmarktpolitik 101
E. Rationalisierungsschutzabkommen zur Lösung von Verteilungs- und Allokationsproblemen 110
Heinz Lampert, Augsburg: Beschäftigungspolitische Leistungsfähigkeit und Grenzen der Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik Deutschland 113
1. Fragestellung 113
2. Anforderungen und Erwartungen gegenüber der Arbeitsmarktpolitik 114
3. Die Stellung der Arbeitsmarktpolitik im System der Wirtschafts- und Sozialpolitik 118
4. Beschäftigungspolitische Leistungsfähigkeit und Grenzen der Arbeitsmarktpolitik 120
4.1. Aufgabenzuweisung und verfügbares Instrumentarium als Determinanten der Leistungsfähigkeit 120
4.2. Informations- und Erkenntnisgrenzen 130
4.3. Die Organisation der Arbeitsmarktpolitik als Determinante der Leistungsfähigkeit 132
4.4. Gesamtwirtschaftliche Rahmenbedingungen als Determinanten der Leistungsfähigkeit 133
4.4.1. Grenzen der Finanzierung der Arbeitsmarktpolitik 133
4.4.2. Die gesamtwirtschaftliche Endnachfrage als Determinante der Leistungsfähigkeit der Arbeitsmarktpolitik 136
Literatur 139
Dieter Mertens, Nürnberg: Möglichkeiten und Grenzen der Berufsprognostik 143
Vorbemerkungen 143
Die Orientierungsfunktion der Berufsprognostik 145
Anhang: Illustration zum Grundtrilemma der Prognostik 163
Wolfram Mieth, Regensburg: Die Forderung nach flexibleren Lohnstrukturen als Entlastung der Arbeitsmarktpolitik 171
1. Die Begründung der Forderung nach flexibleren Lohnstrukturen 171
2. Starre Lohnstrukturen und das Unternehmensinteresse 174
3. Der Grad der Verfestigung verschiedener Dimensionen der Lohnstruktur 177
4. Der langfristige Bedarf an Lohnstrukturflexibilität 184
Dieter Schäfer, Bamberg: Kriterien der Zumutbarkeit von Erwerbstätigkeit als arbeitsmarktpolitisches Regulativ 191
A. Die Fragestellung 191
B. Die sozialpolitische Bedeutung der Zumutbarkeit von (bestimmten) Erwerbstätigkeiten 192
C. Die Zumutbarkeit einer bestimmten Erwerbstätigkeit als Definitionsmerkmal der Arbeitslosigkeit 196
C. I. Die Zumutbarkeitskriterien des AFG 196
C.II. Empirische Untersuchungen zur Wirksamkeit der Zumutbarkeitskriterien des AFG 199
C.III. Hypothesen zur Wirksamkeit der Zumutbarkeitskriterien des AFG 202
C.III.1. Die Zumutbarkeit der Annahme einer minderqualifizierten Arbeit 202
C.III.2. Die Zumutbarkeit der Annahme höher qualifizierter Arbeit nach Umschulung und die Zumutbarkeit räumlicher Mobilität 204
D. Die Zumutbarkeit von Erwerbstätigkeit nach sozial- und familienrechtlichen Vorschriften außerhalb des AFG als Definitionsmerkmal für das gesamtwirtschaftliche Arbeitspotential 207
D.I. Unzumutbarkeit von Erwerbstätigkeit als sozialrechtlicher Leistungsgrund 207
D.II. Unzumutbarkeit als Determinante des gesamtwirtschaftlichen Arbeitspotentials 209
D.II.1. Unzumutbarkeit von Erwerbstätigkeit bei verlängerter Ausbildung 210
D.II.2. Unzumutbarkeit von Erwerbstäitgkeit bei höherem Lebensalter 212
D.II.3. Unzumutbarkeit von Erwerbstätigkeit für verheiratete, verwitwete und geschiedene Frauen 214
D.II.4 Zusammenfassung zu Abschnitt D. II. 215
D.III. Das Paradigma der Berufsunfähigkeit 218
E. Zusammenfassende Thesen 219