Menu Expand

Untersuchungen zum deutschen Vertriebenen- und Flüchtlingsproblem

Zweite Abteilung: Einzeldarstellungen. X: Müller, Erwin: Die Heimatvertriebenen in Baden-Württemberg

Editors: Pfister, Bernhard

Schriften des Vereins für Socialpolitik, Vol. 7/X

(1962)

Additional Information

Book Details

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Vorwort 5
Inhalt 7
Erster Teil: Die Vertriebenenbevölkerung in Baden-Württemberg und ihr natürliches und soziales Gefüge 11
I. Einleitende Bemerkungen 11
II. Bevölkerungsstand und Bevölkerungsentwicklung der Heimatvertrieben 13
III. Die räumliche Verteilung der Heimatvertriebenen 17
IV. Die Umsiedlung von Heimatvertriebenen aus Bundesländern nach Baden-Württemberg 28
1. Allgemeines 28
2. Erstes Bundesumsiedlungsprogramm 30
3. Zweites Bundesumsiedlungsprogramm 30
4. Drittes Bundesumsiedlungsprogramm 31
a) Erster Abschnitt 31
b) Zweiter Abschnitt 31
5. Stand der Umsiedlung 33
a) Die wirtschaftliche Eingliederung der Umsiedler 33
b) Die wohnraummäßige Unterbringung 34
V. Die Umsiedlung innerhalb des Landes Baden-Württemberg 34
VI. Die natürliche und soziale Struktur der Heimatvertriebenen 37
1. Die Aufgliederung nach dem Geschlecht 37
2. Der Altersaufbau 42
3. Der Familienstand 45
4. Die Haushaltungen 47
5. Die Religionszugehörigkeit 48
6. Die Erwerbs-, Wirtschafts-, Sozial- und Berufsstruktur der Heimatvertriebenen 52
a) Allgemeines 52
b) Die Bevölkerungsgruppen 53
c) Die Erwerbspersonen der Heimatvertriebenen 57
aa) Die Erwerbstätigkeit 57
d) Die soziale Stellung der Heimatvertriebenen im Beruf 61
e) Die Berufsstruktur der Heimatvertriebenen 67
f) Die Selbständigen Berufslosen der Heimatvertriebenen 70
g) Die Angehörigen ohne Hauptberuf der Heimatvertriebenen 73
Zweiter Teil: Die wirtschaftliche Eingliederung der Heimatvertriebenen in Baden-Württemberg nach der Volks- und Berufszählung vom 13.9.1950 78
I. Die Eingliederung der sozial abhängigen Vertriebenen als Arbeitnehmer 78
1. Vorbemerkung 78
2. Die Entwicklung der Beschäftigung unter den Vertriebenen und Einheimischen von Mitte 1950 bis Mitte 1953 79
3. Die Beschäftigung der Vertriebenen in den Wirtschaftsabteilungen 81
4. Die Beschäftigung der Vertriebenen innerhalb der Arbeitsamtsbezirke 83
5. Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit unter den Vertriebenen bis Ende 1956 85
6. Die arbeitslosen Heimatvertriebenen nach Berufsgruppen 88
7. Die regionale Aufgliederung der vertriebenen Arbeitslosen 91
8. Die Arbeitsverwendbarkeit der heimatvertriebenen Arbeitslosen 91
9. Leistungen der öffentlichen Hand zur Eingliederung heimatvertriebener Arbeitnehmer 95
a) Vorbemerkung 95
b) Das Arbeitsplatzdarlehen 96
c) Aufbaudarlehen für den Wohnungsbau 102
aa) Vorbemerkung 102
d) Die Ergebnisse des sozialen Wohnungsbaues und die wohnraummäßige Eingliederung der Vertriebenen von 1950 bis 1956 106
aa) Die Veränderung des Wohnungsbestandes 106
bb) Die Wohnparteien nach der Art ihrer Unterkunft 107
cc) Die Wohnparteien nach der Anzahl der Personen 109
dd) Die Wohnraumvergaben von 1952 bis 1955 111
II. Die Eingliederung der Vertriebenen als selbständige Existenzen in die Landwirtschaft Baden-Württembergs 112
1. Vorbemerkungen 112
a) Boden und Klima 112
b) Die Bodenbesitzverteilung 113
2. Das Problem 115
3. Die Bodenreform, eine Möglichkeit der Landbeschaffung 119
a) Allgemeines 119
b) Der Stand der Bodenreform am 30.6.1957 121
4. Der Stand der Siedlungsmaßnahmen 126
5. Die Eingliederung der vertriebenen und aus der Ostzone geflüchteten Bauern und Landwirte 127
6. Die Leistungen der öffentlichen Hand für die Eingliederung vertriebener und geflüchteter Bauern und Landwirte 132
III. Die Eingliederung der Vertriebenen als Selbständige in die gewerbliche Wirtschaft Baden-Württembergs 133
1. Die Vertriebenen in nichtlandwirtschaftlichen Arbeitsstätten 133
a) Die Unternehmungen der Vertriebenen und ihre Beschäftigten 133
b) Die in nichtlandwirtschaftlichen Arbeitsstätten beschäftigten Vertriebenen 138
2. Die Vertriebenen und Zugewanderten in der Industrie Baden-Württembergs 140
a) Vorbemerkung 140
b) Die Industriebetriebe der Vertriebenen und Zugewanderten Ende September 1956 140
c) Die Industriebetriebe der Vertriebenen und Zugewanderten nach Industriegruppen 143
d) Die Entwicklung der Flüchtlingsindustrie in Baden-Württemberg von 1951 bis 1956 146
3. Die Eingliederung der Vertriebenen und Zugewanderten als selbständige Existenzen in das Handwerk Baden-Württembergs 149
a) Die Handwerksbetriebe der Vertriebenen und Zugewanderten 1956 und 1949 149
b) Die räumliche Verteilung der Handwerksbetriebe von Vertriebenen und Zugewanderten und ihre Beschäftigtenzahlen 151
4. Die Eingliederung der Vertriebenen und Zugewanderten als selbständige Existenzen in das Bauhauptgewerbe Baden-Württembergs 156
a) Vorbemerkung 156
b) Die Vertriebenen- und Zugewandertenbetriebe im Bauhauptgewerbe sowie ihre Beschäftigungszahlen 157
c) Die Eingliederung der Vertriebenen als Selbständige ins Bauhauptgewerbe innerhalb der Regierungsbezirke 160
5. Die finanzielle Hilfe der öffentlichen Hand bei der Eingliederung der Vertriebenen und Zugewanderten als Selbständige in die gewerbliche Wirtschaft 162
IV. Untersuchungsergebnisse 165
Anlagen 169