Menu Expand

Cite JOURNAL ARTICLE

Style

Tezcan-Güntekin, HStern, A (2020). Kultursensible Pflege in Deutschland – Ein Blick auf die professionelle Pflege. Sozialer Fortschritt, 69(3), 147-161. https://doi.org/10.3790/sfo.69.3.147
Tezcan-Güntekin, Hürrem Stern, AlexTezcan-Güntekin, Hürrem Stern, Alex (2020). "Kultursensible Pflege in Deutschland – Ein Blick auf die professionelle Pflege" Sozialer Fortschritt, vol. 69no. 3, 2020 pp. 147-161. https://doi.org/10.3790/sfo.69.3.147
Tezcan-Güntekin, HStern, A (2020). Kultursensible Pflege in Deutschland – Ein Blick auf die professionelle Pflege. Sozialer Fortschritt, Vol. 69 (Issue 3), pp 147-161. https://doi.org/10.3790/sfo.69.3.147

Format

Kultursensible Pflege in Deutschland – Ein Blick auf die professionelle Pflege

Tezcan-Güntekin, Hürrem | Stern, Alex

Sozialer Fortschritt, Vol. 69 (2020), Iss. 3 : pp. 147–161

1 Citations (CrossRef)

Additional Information

Article Details

Pricing

Author Details

Prof. Dr. Hürrem Tezcan-Güntekin, Alice Salomon Hochschule, Alice-Salomon-Platz 5, 12627 Berlin

Alex Stern, Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Universität Bielefeld, Universitätsstr. 25, 33615 Bielefeld

Cited By

  1. Religiöse Migrantengemeinden und ihre Dienstleistungen für ältere Menschen

    Einleitung: Religiöse Migrantengemeinden und ihre Dienstleistungen für ältere Menschen mit Migrationserfahrung

    Breuer, Marc

    2022

    https://doi.org/10.1007/978-3-658-37579-9_1 [Citations: 0]

References

  1. Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus (2005): Lehrplanrichtlinien für die Ausbildung für die Berufsfachschule für Krankenpflege und für Kinderkrankenpflege, https://www.isb.bayern.de/download/8924/lpr_oktober_2005.pdf. Aufruf 08.05.2019.  Google Scholar
  2. Beauchamp, T. L./Childress, F. C. (2009): Principals of Biomedical Ethics, 6. Auflage, Oxford: Oxford University Press.  Google Scholar
  3. Bilecen, B./Tezcan-Güntekin, H. (2014): Transnational Healthcare Practices of Retired Circular Migrants, COMCAD Working Paper, No. 127, Bielefeld: COMCAD.  Google Scholar
  4. BMFSFJ – Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2005): Handbuch für eine kultursensible Altenpflegeausbildung, http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Service/publikationen,did=80754.html. Aufruf: 01.04.2016.  Google Scholar
  5. BMFSFJ – Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2017): Zweiter Gleichstellungsbericht der Bundesregierung. https://www.bmfsfj.de/blob/117916/7a2f8ecf6cbe805cc80edf7c4309b2bc/zweiter-gleichstellungsbericht-data.pdf. Aufruf: 01.08.2019.  Google Scholar
  6. Charta der Vielfalt (2014): Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion. Diversity Management in öffentlichen Einrichtungen. https://www.ewdv-diversity.de/fileadmin/user_upload/Publikationen_Mitglieder_PDF/yazar_vielfalt_chancengleichheit_inklusion.pdf, Aufruf: 28.03.2019.  Google Scholar
  7. DePalma, R. (2017): What We can Learn from Trans(gressive) Bodies. In: N. Balzter/F. C. Klenk/O. Zitzelsberger (Hg.): Queering MINT. Impulse für eine dekonstruktive Lehrer_innenbildung. Opladen/Berlin/Toronto: Verlag Barbara Budrich, S. 297–309.  Google Scholar
  8. Domenig, D. (1999): Transkulturelle Kompetenz. Bern: Hans Huber.  Google Scholar
  9. Domenig, D. (2011): Transkulturelle Kompetenz – die Entleerung eines Begriffs im Laufe der Zeit. Schweizerisches Rotes Kreuz. https://www.redcross.ch/de/shop/transkulturelle-kompetenz-archiv/transkulturelle-kompetenz-die-entleerung-eines-begriffs-im (Zugriff: 01.05.2019).  Google Scholar
  10. Fuchs, M. (2012): Kulturbegriffe, Kultur der Moderne, kultureller Wandel, in: Bockhorst, H./Reinwand, V.-L./Zacharias, W. (Hrsg.), Handbuch Kulturelle Bildung, München: Kopaed, S. 63–67.  Google Scholar
  11. Gardenswartz, L./Rowe, A. (2003): Diverse Teams at Work. Capitalizing on the Power of Diversity, Virginia: Society for Human Resource Management.  Google Scholar
  12. Görres, S./Bohns, S./Stöver, M./Krippner, A. (2003): Modellprojekt „Integrierte Pflegeausbildung in Bremen“, Pflege & Gesellschaft 8(3), S. 91–96.  Google Scholar
  13. Gröning, K. (2016a): Geschlechteraspekte in der Pflege. In: Kolp, P./Hurrelmann, K. (Hrsg.), Geschlecht und Gesundheit. Männer und Frauen im Vergleich. Bern: Hofgrefe-Verlag.  Google Scholar
  14. Gröning, K. (2016b): Versorgung pflegebedürftiger alter Menschen im Spiegel von Migration und Geschlecht, in: Hornberg C. (Hrsg.), Medizin – Gesundheit – Geschlecht. Eine Gesundheitswissenschaftliche Perspektive, Wiesbaden: Springer, S. 283–298.  Google Scholar
  15. Gröning, K./Lagedroste, C./Weigel, L. (2015): Demenz im Krankenhaus, https://www.uni-bielefeld.de/erziehungswissenschaft/ag7/familiale_pflege/dokumente/qualitative-studien/Demenzbericht_qualitativ_2015.pdf, Aufruf: 01.04.2016.  Google Scholar
  16. Growe, N. J./Zwie, A. B. (2006): Our health and theirs. Forced migration, othering, and public health. Social Science & Medicine 62, 1931–1942.  Google Scholar
  17. Hessisches Sozialministerium (2003): Rahmenlehrplan für die Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege in Hessen. https://docplayer.org/37117561-Arbeitsgruppe-rahmenlehrplan-fuer-die-krankenpflegeberufe-helga-bussmeier-lacey-federfuehrung.html. Aufruf: 01.08.2019.  Google Scholar
  18. Horn, V./Schweppe, C. (2017): Transnational aging. Towards a transnational perspective in old age research, European Journal of Aging 14 (4), 365–374.  Google Scholar
  19. Knipper, M. (2014): Vorsicht Kultur! Ethnologische Perspektiven auf Medizin, Migration und ethnisch-kulturelle Vielfalt, in: Coors, M./Grützmann, T./Peters, T. (Hrsg.): Interkulturalität und Ethik. Der Umgang mit Fremdheit in Medizin und Pflege. Göttingen: Edition Ruprecht, S. 52–69. https://www.researchgate.net/publication/268448464_Vorsicht_Kultur_Ethnologische_Perspektiven_auf_Medizin_Migration_und_ethnisch-kulturelle_Vielfalt Knipper 2014 (Zugriff: 01.11.2018).  Google Scholar
  20. Kohls, M. (2012): Pflegebedürftigkeit und Nachfrage nach Pflegeleistungen von Migrantinnen und Migranten im demographischen Wandel. Forschungsbericht Nr. 12, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Forschungsberichte/fb12-pflegebeduerftigkeit-pflegeleistungen.pdf?__blob=publicationFile (Zugriff: 02.07.2018).  Google Scholar
  21. Krumme, H. (2004): Fortwährende Remigration. Das transnationale Pendeln türkischer Arbeitsmigrantinnen und Arbeitsmigranten im Ruhestand. Zeitschrift für Soziologie 33. S. 138–153.  Google Scholar
  22. Kurt, M./Tezcan-Güntekin, H. (2017): Begutachtung von Pflegebedürftigkeit im kulturellen Kontext. In: Meißner, A. (Hrsg.): Begutachtung und Pflegebedürftigkeit. Praxishandbuch zur Pflegebedarfseinschätzung. Bern: Hogrefe, S. 217–236.  Google Scholar
  23. Leininger, M. (1998): Kulturelle Dimensionen menschlicher Pflege, Freiburg im Breisgau: Lambertus Verlag.  Google Scholar
  24. Lieberam, N./Müller, C. (2017): Mehr Sensibilität wagen. Scham und Schuld in der transkulturellen psychiatrischen Pflege. In: Graef-Callies, I. T./Schouler-Ocak, M.: Migration und Transkulturalität. Neue Aufgaben in Psychiatrie und Psychotherapie, Schattauer, Stuttgart: 326–334.  Google Scholar
  25. Messerschmidt, A. (2008): Pädagogische Beanspruchungen von Kultur in der Migrationsgesellschaft. Bildungsprozesse zwischen Kulturalisierung und Kulturkritik, Zeitschrift für Pädagogik, 54 (1), S. 5–17. https://www.pedocs.de/volltexte/2011/4332/pdf/ZfPaed_2008_1_Messerschmidt_Kultur_Migrationsgesellschaft_D_A.pdf, (Zugriff: 01.11.2018).  Google Scholar
  26. Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie Brandenburg (2008): Rahmenplan für den theoretischen und praktischen Unterricht und die praktische Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin und zum Gesundheits- und Krankenpfleger […] im Land Brandenburg, http://www.mlul.brandenburg.de/cms/media.php/lbm1.a.3310.de/rp_krankenpflege.pdf, Aufruf: 08.05.2019.  Google Scholar
  27. Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Nordrhein-Westfalen (2003): Richtlinien für die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. https://www.dip.de/fileadmin/data/pdf/material/ausbildungsrichtlinie%2520krankenpflegeausbildung%2520nrw.pdf. Aufruf: 01.08.2019.  Google Scholar
  28. Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie Rheinland-Pfalz (2013): Rahmenlehrplan und Ausbildungsrahmenplan für die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege des Landes Rheinland-Pfalz, https://msagd.rlp.de/fileadmin/msagd/Gesundheit_und_Pflege/GP_Dokumente/Berichte_aus_der_Pflege_1.pdf (Zugriff: 08.05.2019).  Google Scholar
  29. Niedersächsisches Kultusministerium (2006): Rahmenrichtlinien für die Berufe in der Gesundheits- und Krankenpflege und in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, http://www.nibis.de/nli1/bbs/archiv/rahmenrichtlinien/kpfl.pdf, Aufruf: 08.05.2019.  Google Scholar
  30. Okken, P. K./Spallek, J./Razum, O. (2008): Pflege türkischer Migranten. In: Bauer, U., Büscher, A. (Hrsg.): Soziale Ungleichheit und Pflege. Beiträge sozialwissenschaftlich orientierter Pflegeforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 369–422.  Google Scholar
  31. Rommelspacher, B. (2005): Transkulturelle Beratung in der Pflege, Pflege & Gesellschaft, 10 (4), S. 182–189. https://dg-pflegewissenschaft.de/wp-content/uploads/2017/06/PG-4-2005-Rommelsbacher.pdf (Zugriff: 01.11.2018).  Google Scholar
  32. Strumpen, S. (2018): Ältere Pendelmigranten aus der Türkei. Alters- und Versorgungserwartungen von Pendelmigranten im Kontext von Alter, Migration, Kultur und Religion. Bielefeld: transcript Verlag.  Google Scholar
  33. Tezcan-Güntekin, H. (2018): Stärkung von Selbstmanagement-Kompetenzen pflegender Angehöriger türkeistämmiger Menschen mit Demenz. Hochschulschriften der Universität Bielefeld. https://pub.uni-bielefeld.de/record/2932147 (Zugriff: 01.05.2019).  Google Scholar
  34. Tezcan-Güntekin, H. (2019): Studienheft „Von kultur- zu diversitätssensibler Altenhilfe“ für den Masterstudiengang „Angewandte Gerontologie“ an der Apollon Hochschule für Gesundheitswirtschaft Bremen.  Google Scholar
  35. Tezcan-Güntekin, H. (2020): Diversität und Pflege. Zur Notwendigkeit einer intersektionalen Perspektive in der Pflege. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, Edition „Pflege“. Bundeszentrale für politische Bildung.  Google Scholar
  36. Tezcan-Güntekin, H./Breckenkamp, J./Razum, O. (2015): Pflege und Pflegeerwartungen in der Einwanderungsgesellschaft, Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (Hrsg.). https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/IB/Artikel/Integrationsgipfel/Integrationsgipfel-2015/2015-11-16-svr-studie.pdf?__blob=publicationFile&v=6, (Zugriff: 01.04.2016).  Google Scholar
  37. Tezcan-Güntekin, H./Razum, O. (2018): Pflegende Angehörige türkeistämmiger Menschen mit Demenz. Paradigmenwechsel von Ohnmacht zu Selbstmanagement, Pflege & Gesellschaft, 32 (1), S. 69–83.  Google Scholar
  38. Zanier, G. (2015): Altern in der Migrationsgesellschaft. Neue Ansätze in der Pflege – Kultursensible (Alten-)pflege und interkulturelle Öffnung, in: Kurzdossier der Bundeszentrale für politische Bildung. Focus Migration. http://www.bpb.de/gesellschaft/migration/kurzdossiers/211007/altern-in-der-migrationsgesellschaft, (Zugriff: 08.05.2019).  Google Scholar
  39. Zanoni, P./Janssens, M./Benschop, Y./Nkomo, S. (2010): Guest Editorial: Unpacking Diversity, Grasping Inequality: Rethinking Difference Through Critical Perspectives. Organization, 17(1), 9–29.  Google Scholar

Abstract

Zusammenfassung

Eine Definition von Gleichstellung, die sich auf die binären Kategorien „Mann“ und „Frau“ beschränkt, reicht nicht aus, um die Frage „Ist die professionelle Pflege gendersensibel?“ differenziert zu beleuchten. Um der Frage gerecht zu werden, bezieht sich der Artikel auf ein intersektionales Verständnis von Diversitätsmerkmalen. Vor diesem Hintergrund werden Defizite in Bezug auf Kultur- und Diversitätssensibilität in die Ausbildung von Pflegefachkräften in verschiedenen Bundesländern dargestellt. Die Folgen einer unzureichenden Sensibilisierung werden in Bezug auf den Prozess der Kulturalisierung auf ­Mikro-, Meso- und Makroebene untersucht. Schließlich werden Impulse für die Entwicklung einer diversitätssensiblen Pflegepraxis und Begutachtung von Pflegebedürftigkeit in Anlehnung an intersektionale Diversitätskonzepte präsentiert.

Abstract: Cultural Sensitive Nursing Care in Germany – A View on Professional Nursing Care

Definitions of gender equality based exclusively on binary categories of „man“ and „woman“ cannot comprehensively address the question „is professional care work gender sensitive?“. Therefore, this paper takes an intersectional approach to characteristics of diversity. The extent of cultural and diversity sensitivity training included in vocational education for care professionals across German federal states is analysed. The consequences of inadequate training on a micro, meso and macro level will be illustrated with reference to the process of culturalization. Finally, suggestions based on intersectionality diversity approaches for improving diversity sensitivity in care work and in care needs assessment procedures are provided.

Table of Contents

Section Title Page Action Price
Hürrem Tezcan-Güntekin / Alex Stern: Kultursensible Pflege in Deutschland – Ein Blick auf die professionelle Pflege 1
Zusammenfassung 1
Abstract: Cultural Sensitive Nursing Care in Germany – A View on Professional Nursing Care 1
1. Ausgangslage 2
2. Kulturalisierung in der Pflege und ihre Folgen 2
2.1 Kulturbegriff in der Pflege 2
2.2 Folgen der Kulturalisierung für die pflegerische Versorgung 3
3. Kultur- und Diversitätssensibilität– eine Mikroperspektive 5
3.1 Diversitätssensibilität in der Pflegepraxis 5
3.2 Kultur- und Diversitätssensibilität in der Ausbildung 7
4. Diversitätssensibilität bei der Begutachtung der Pflegebedürftigkeit – eine Makroperspektive 1
5. Fazit 1
Literatur 1